Anmeldung Fachbetriebe
Angebote für Fenster einholen
Angebote aus Ihrer Umgebung
Geprüfte & qualifizierte Fachbetriebe
Kostenlos & unverbindlich
  • Projektdaten
  • Angebote
Sie erhalten nur Angebote von spezialisierten Fensterbauern
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Die Angabe ermöglicht Fensterbauern eine schnellere Kosteneinschätzung
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Die Angabe ermöglicht Fensterbauern eine schnellere Kosteneinschätzung
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Ein Zeithorizont unterstützt den Fachbetrieb bei der Auftragsplanung
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Fachbetriebe finden & kostenlos Angebote anfordern
Jetzt unverbindlich Anfrage stellen & Preise vergleichen!
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Bitte treffen Sie eine Auswahl
Bitte treffen Sie eine Auswahl
    Bitte treffen Sie eine Auswahl
    Ihre Anfrage in der Übersicht
    Ihre Projektdetails
    • Bis zu 5 Angebote erhalten
    • Sparen durch Angebotsvergleich
    • Kostenlos & unverbindlich
    Noch ca. 3 Min.
    Letzte Anfrage vor 60 Minuten 34 Anfragen heute 4.5/5 aus 4588 Bewertungen

    Anforderungen an Fenster nach EnEV 2014

    Die EnEV 2014 gibt Standards an die Energieeffizienz von Häusern und Bauteilen vor. Die Energieeinsparverordnung ist seit ihrer Einführung 2002 mehrmals novelliert und die Anforderungen stetig erhöht worden, zuletzt im Mai 2014. Auch für Fenster stiegen die Anforderungen: es zeichnet sich der Trend zu hochwertiger und mehrfacher Verglasung ab, um die vorgeschriebenen U-Werte zu erreichen.
    Jetzt Fachbetriebe für Fenster finden
    • Geprüfte Fachbetriebe vor Ort finden
    • Mit einer Anfrage bis zu 5 Angebote erhalten
    • Garantiert einfach, kostenlos und unverbindlich!

    EnEV 2014 für Fenster im Bestandsbau & Neubau

    Fenster EnEV 2014© Ingo Bartussek - Fotolia.comZiel der EnEV 2014 ist es, den Energiebedarf in Gebäuden weiter zu senken. Für eine bessere Vergleich­barkeit wird seit der EnEV 2014 das Referenz­gebäude­verfahren angewendet.

    Die EnEV 2014 schreibt Werte für Gebäudehülle und Anlagen­technik fest, aufgrund derer der maximale Wert des Primär­energiebedarfs für ein Gebäude errechnet wird. Zur Berechnung wird ein vergleichbares Gebäude mit gleicher Grundfläche, Geometrie, Ausrichtung und Standard­ausstattung herangezogen.

    Für mehr Transparenz müssen anhand der Energieeinsparverordnung künftig Unternehmer­erklärungen durch den Handwerker ausgestellt werden. Damit wird der Nachweis einer energie­effizienten Sanierung erleichtert, die durch zuständige Behörden überprüft werden könnte. Besonders beim Einbau der Energiesparfenster ist diese Unternehmererklärung wichtig, da damit die Wirk­samkeit des korrekten Fenster Einbaus bescheinigt wird. Besonderen Wert gelegt wird auf Winddichtigkeit, Fugendurchlässigkeit und den Mindestluftwechsel.

    Zulässige Höchstwerte für Fenster nach Energieeinsparverordnung 2014

    Bei Neubauten ist durch die EnEV 2014 wenig zusätzlicher Aufwand für Bauherren zu erwarten. Die Fenster Wärmedämmung kann in Kombination mit der Wand- und Dachdämmung erfolgen und direkt so geplant werden, dass alle Bauteile ideal miteinander harmonieren. Anders als bei Neubauten müssen im Bestandsbau auch bei einzelnen Sanierungsmaßnahmen die Bauteile den Anforderungen der EnEV 2014 genügen.

    Da bei Altbauten häufig die energetischen Sanierungsziele bei Wand- und Dachdämmung an bauphysikalische und oft auch finanzielle Grenzen stoßen, lassen sich vor allem durch die Fenster die notwendigen Einsparungen erreichen.

    • Vorgeschrieben ist in der EnEV 2014 ein U-Wert für Fenster in Höhe von 1,3 W/(m2K). Wenn die Baumaßnahmen allerdings weniger als 10 Prozent der Bauteilfläche betragen, gelten Erleichterungen.
    • Dachflächenfenster dürfen 1,4W/(m2K) nicht überschreiten, während bei Lichtkuppeln der Grenzwert bei 2,7W/(m2K) liegt.

    Auch bei Sonderverglasungen und Fenstern in bestimmten Nichtwohngebäuden sind die Werte in der Energieeinsparverordnung niedriger angesetzt: bei Normtemperaturen, die 19 Grad Celsius nicht überschreiten, ist ein U-Wert von 1,9 für die Fenster ausreichend. Tauscht man nur die Gläser der Fenster aus, ist ein Ug-Wert von 1,1 nicht zu überschreiten.

    Die Einhaltung der Energieeinsparverordnung ist auch finanziell attraktiv

    Die EnEV 2014 stellt zwar Anforderungen an den Eigentümer, aber der Austausch der Fenster rentiert sich: geringerer Energiebedarf und niedrige Heizkosten liegen auch im Eigeninteresse. Undichte Fenster oder Fenster Schimmel können Hinweise auf eine notwendige Sanierung sein - im Zusammenhang mit dem Austausch schadhafter Fenster lohnt sich der Einbau besserer Bauteile, die viel weniger Wärme verlieren.

    Die Energiesparverordnung wird auch bei Verkauf oder Vermietung eines Gebäudes wirksam. Die Einhaltung der Werte muss in diesem Fall durch einen Energieausweis nachgewiesen werden.

    Die EnEV 2014 lässt sich im Bereich der Fenstersanierung am besten mit Fachbetrieben für Fenster durchsprechen, welche die Regelungen mit entsprechendem Unternehmensnachweis für eine Sanierung anwenden können.

    Wir finden die besten Fenster
    • Über 6.000 geprüfte Dämmungsbetriebe
    • Informieren, vergleichen, Angebote einholen!
    Dieser Artikel wurde erstellt von: Thorben Frahm, Redakteur www.Daemmen-Und-Sanieren.de