Anmeldung Fachbetriebe
Angebote für Fenster einholen
5 Angebote aus Ihrer Umgebung
Dach-, Dämm- & Fensterarbeiten
Kostenlos & unverbindlich!
Bitte haben sie einen Moment Geduld...
Wir suchen aus über 3.400 Anbietern die Passenden für Sie heraus

Wir haben passende Anbieter gefunden!

Jetzt einfach unverbindlich Anfrage senden
und kostenlos bis zu 5 Angebote erhalten!

Unsere Garantie: Nur Betriebe erhalten Ihre Daten. Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen

Projekt erfassen
Anbieter finden
Angebote anfordern
Letzte Anfrage vor 53 Minuten
55 Anfragen heute
4.4 von 5 (4287 Bewertungen)

Kellerfenster aus Metall - Sicher & robust

Kellerfenster gibt es in verschiedenen Materialausführungen. Kellerfenster aus Metall sind neben Kellerfenstern aus Kunststoff die Fenster, die am häufigsten zum Einsatz kommen. Der Sicherheitsaspekt steht im Vordergrund - Metall verfügt über ausgezeichnete Eigenschaften gegenüber mechanischer Einwirkung und leistet in Kellerräumen, welche funktional und nicht als Wohnraum genutzt werden, gute Dienste.
Jetzt Fachbetriebe für Fenster finden
  • Geprüfte Fachbetriebe vor Ort finden
  • Mit einer Anfrage bis zu 5 Angebote erhalten
  • Garantiert einfach, kostenlos und unverbindlich!

Kellerfenster aus Metall sind besonders widerstandsfähig

Wegen seiner besonders widerstandsfähigen Eigenschaften wird beim Einbau der Kellerfenster Metall für spezielle Ansprüche gewählt. Anders als Kunststoff, welches als Material für Kellerfenster in Wohngebäuden mehrheitlich eingesetzt wird , ist Metall speziell für feuchtigkeitsunempfindliche Nutzräume einsetzbar. Das Metall, welches dafür genutzt wird ist in den meisten Fällen Stahl. Aluminium hingegen wird meist in Verbindung mit Kunststoff Kellerfenstern angeboten. Stahl gilt als äußerst langlebig, wartungsarm und robust. Wählt man für Kellerfenster Metall aus, steht beim Kauf meist das Sicherheitsbedürfnis im Vordergrund. Daher werden diese Kellerfenster meist in Nutzräumen wie Lagerhallen oder Geschäften als Schutz vor Einbrauch und Vandalismus eingesetzt.

Kellerfenster aus Metall und Wärmedämmschutz - U-Wert besonders beachten

Für Kellerfenster Metall zu wählen hat Vor- und Nachteile. Für eine Wohnraumnutzung des Kellers sind Metall Kellerfenster eher ungeeignet, da sie die erforderlichen Werte zur Wärmedämmung ( U-Wert) nur durch Einsatz zusätzlicher Dämmmaterialien erreichen. Für andere Nutzungen eines Kellers eignen sie sich jedoch hervorragend.

Stahlkellerfenster werden in feuerverzinkten oder pulverbeschichteten Ausführungen angeboten, welche zwar ausgezeichnete Robustheit und Langlebigkeit garantieren, allerdings im Vergleich zum Kunststofffenster mit allerbesten Dämmeigenschaften (U-Wert von 1,1 bis 0,7 ) etwas verlieren. In Kellern, deren Nutzung feuchteunempfindlich ist oder bei der Zugigkeit unerheblich ist, sind Kellerfenster aus Metall zu empfehlen, da sie stabil und wartungsarm sind. Beim Austausch von Kellerfenstern verhalten sie sich problemlos und können einfach verbaut werden.

Metall Kellerfenster bieten guten Einbruchschutz

Metall, insbesondere Stahl, ist bekannt für seine Robustheit gegenüber mechanischer Einwirkung. Gerade deshalb wird zur Sicherung von Lagerräumen auf Metall zurückgegriffen. Gegen Einbruch sichern Stahlfenster am besten. Kellerfenster aus Metall werden von Fachhändlern mit verschiedenen Öffnungseinstellungen wie dem Dreh- oder Kipphebel- Mechanismus angeboten.

Auch bei der Verglasung bietet sich eine große Auswahl. Hier verfügt der Kunde über die Möglichkeit der Einfachverglasung (schlechterer U-Wert von > 5,5) bis zur Mehrfachverglasung. Schutzgitter oder Insektenschutz gibt es zusätzlich im Angebot. Die Preise für Kellerfenster aus Stahl liegen je nach Ausführung, Modell und Größe etwa gleichauf mit Kunststofffenstern oder etwas höher.

Fachbetriebe für Fensterbau helfen Ihnen bei der Wahl der Kellerfenster und übernehmen den fachgerechten Einbau für Sie.

Wir finden die besten Fenster
  • Über 6.000 geprüfte Dämmungsbetriebe
  • Informieren, vergleichen, Angebote einholen!
Dieser Artikel wurde erstellt von: Thorben Frahm, Redakteur www.Daemmen-Und-Sanieren.de