Anmeldung Fachbetriebe

Fensterinstandsetzung - Erhalt alter Fenster

Bei der Fensterinstandsetzung werden Maßnahmen ergriffen, die den ursprünglichen Zustand eines Fensters im Altbau wiederherstellen oder konservieren. Zustand und die Funktion des Fensters werden soweit wie möglich mit authentischen Materialien erneuert oder erhalten. Besonders bei der Denkmalpflege ist die Instandsetzung alter Fenster erwünscht oder gar Vorschrift.
Jetzt Fachbetriebe für Fenster finden
  • Geprüfte Fachbetriebe vor Ort finden
  • Mit einer Anfrage bis zu 5 Angebote erhalten
  • Garantiert einfach, kostenlos und unverbindlich!

Fensterrestaurierung: Instandsetzung statt Sanierung?

FensterrestaurierungMit Leinölkitt werden historische Scheiben neu eingekittet,
Urheber: Handwerker, Lizenz: CC BY-SA 3.0
Wertvolle Gebäudesubstanz, wie in denkmalgeschützen Häusern, benötigt besondere und gewissenhafte Pflege vor dem Zerfall. Hier gelten die Grundsätze der Denkmalpflege: der historische Baubestand und somit auch die Fenster sind soweit möglich zu reparieren.

Eine Erneuerung durch eine Fenstersanierung kommt in diesem Fall nur als Notfalllösung in Betracht, wenn sich der alte Bestand nicht mehr retten lässt. Die Reparatur muss soweit wie möglich mit den ursprünglichen Materialien durchgeführt werden und moderne Bautechniken oder Handwerksgeräte werden nur eingesetzt, wenn sie keine Schäden herbeiführen oder Spuren hinterlassen.

Die Fensterrestaurierung ist, wie alle anderen Fensterinstandsetzungsmaßnahmen, gründlich zu prüfen und muss auf das Notwendigste beschränkt werden. Bei der Fensterinstandsetzung greifen verschiedene Methoden nach Bedarf ineinander:

  • Bei der Konservierung der Fenster beschränkt man den Eingriff zum Erhalt der Fenster auf ein Minimum. Meist werden hier nur Reinigungs- und Pflegearbeiten durchgeführt, die Funktionalität jedoch nicht beeinflusst. Das Ziel ist es hierbei, den Originalzustand des Fensters zu bewahren.
  • Bei der Fensterrestaurierung geht man über die Bestandssicherung hinaus und stellt die ursprüngliche Gebrauchsfähigkeit der Fenster wieder her. Moderne Nutzungsvorgaben müssen hierbei beachtet werden.

Fensterrestaurierung - Welche Möglichkeiten bieten sich an?

Wenn man eine Fensterinstandsetzung durchführt, möchte man natürlich die Gelegenheit ergreifen, die Fenster energetisch soweit möglich aufzuwerten, um Heizkosten zu sparen. Es gibt mehrere Möglichkeiten, die Fenster eines denkmalgeschützten Gebäudes zu optimieren.

Um die ursprünglichen Fenster zu erhalten, werden im Inneren der Räumlichkeiten Vorfenster angebracht. So entsteht das Prinzip eines Kastenfensters, welches einen verbesserten Wärme- und Schallschutz bewirkt.

Eine Vorscheibe, die an den bestehenden Fensterflügeln angebracht wird, ist eine andere Methode, welche den U-Wert der alten Fenster verbessert. Zusätzlich werden oftmals Gummidichtungen verklebt oder eingebracht um die Fenster der heutigen Norm entsprechend aufzuwerten.

Irreversible Maßnahmen dürfen jedoch in denkmalgeschützten Gebäuden weder an den Fensterrahmen, noch an der Verglasung durchgeführt werden. Die Fenster bei einer Fensterrestaurierung Vorgaben der EnEV entsprechend aufzuwerten, muss allerdings im Hinblick auf den restlichen Gebäudezustand kritisch betrachtet werden. Einige Dämmmaßnahmen können aufgrund der Luftdichtigkeit und dem geringen Wärmedurchgangswiderstand eines historischen Gebäudes zu einer stark erhöhten Feuchtigkeit und somit zu Schäden oder Verlusten der gesamten Bausubstanz führen.

Sprechen Sie also Fragen rund um Fensterrestaurierung & Fensterinstandsetzung am besten mit Fachbetrieben für Fensterbau einmal durch.

Dieser Artikel wurde erstellt von: Thorben Frahm, Redakteur www.Daemmen-Und-Sanieren.de