Anmeldung Fachbetriebe

Sonnenschutzglas verhindert Sommerhitze im Raum

Fenster mit Sonnenschutzglas verhindern an heißen Sommertagen zu sehr aufgeheizte Innenräume. Der Aufenthalt im Raum wird angenehmer und man spart Kosten für die Klimaanlage.
Jetzt Fachbetriebe für Fenster finden
  • Geprüfte Fachbetriebe vor Ort finden
  • Mit einer Anfrage bis zu 5 Angebote erhalten
  • Garantiert einfach, kostenlos und unverbindlich!

Sonnenschutzglas - Reflexion und Absorption

Grundsätzlich unterscheidet man zwei Prinzipien, durch die ein Sonnenschutzglas Innenräume vor zu viel Wärmestrahlung schützt: die Reflexion und die Absorption. Absorptionsglas enthält Farbstoffe wie etwa Eisenoxid, die Wärmestrahlung der Sonne absorbieren. Als Reflexionsglas reflektiert das Sonnenschutzglas im Fenster die Wärmestrahlung. Dafür werden Glasscheiben etwa mit einer hauchdünnen Metallschicht beschichtet: während der Glasherstellung (Pyrolytisches Verfahren) oder in einem nachfolgenden Prozess (Magnetron-Verfahren).

SonnenschutzglasBild: ift Rosenheim, Institut für Fenstertechnik e.V.

Sonnenschutzglas als Teil von Isolierglas-Systemen

Oftmals wird Sonnenschutzglas in Isolierglas-Systeme mit mehreren Scheiben integriert, die auch mehrere Funktionen erfüllen. Die Systeme werden dann zum Sonnenschutz Fenster, erfüllen aber auch Funktionen wie Wärmedämmung oder Einbruchssicherung durch ein integriertes Verbundsicherheitsglas.

Wichtige Kennzahlen für Sonnenschutzglas

  • Der Energiedurchlassgrad (g-Wert) beschreibt den Anteil der aufs Fenster auftreffenden Sonnenenergie, der auch ins Rauminnere dringt. Sonnenschutzglas hat einen relativ niedrigen Energiedurchlassgrad.
  • Lichtdurchlässigkeit: Sonnenschutzglas soll ein übermäßig durch die Sonne aufgeheiztes Rauminneres verhindern. Es soll den Raum jedoch nicht zu sehr abdunkeln oder die Sicht behindern. Die Einheit Tl für Lichtdurchlässigkeit gibt beim Sonnenschutzglas an, wie viel Prozent des sichtbaren Sonnenlichts durch das Glas ins Rauminnere gelangt.
  • Farbwiedergabe-Index: Er gibt an, inwieweit durch das Fenster einfallendes Licht Farben für den Menschen so natürlich aussehen lässt, als würden sie ungehindert vom Sonnenlicht beschienen. Die Skala reicht bis zum Wert 100; gutes Sonnenschutzglas hat einen Wert von über 90.

Für Neubauten definiert die Energieeinsparverordnung (ENEV 2009) Mindestanforderungen an sommerlichen Wärmeschutz. Viele Sonnenschutz-Lösungen präsentiert der Bundesverband Wintergärten für den Wintergarten auf seiner Website. Sie lassen sich auch auf andere Räume eines Hauses übertragen.

Sonnenschutzglas und erwünschte Wärme durch Sonnenlicht

Die Eigenschaften, die ein Sonnenschutz Fenster besitzt, sind keineswegs immer erwünscht. Insbesondere in der kühleren Jahreszeit ist die aufheizende Kraft der Sonne im Rauminneren durchaus sinnvoll. Deshalb werden Sonnenschutz Fenster bisweilen etwa mit einer elektrochromen Schicht (bei Verbundgläsern) realisiert, durch die elektrischer Strom bei Bedarf für eine Abdunklung des Fensters sorgt. Beim Sonnenschutz Fenster mit einer thermochromen Schicht reagiert die jeweilige Schicht ab einer bestimmten Temperatur durch Farbwechsel oder Eintrübung.

Fachbetriebe für Fenster geben weitere Auskünfte über Lösungen mit Sonnenschutzglas.

Dieser Artikel wurde erstellt von: Thorben Frahm, Redakteur www.Daemmen-Und-Sanieren.de