Dänische Fenster - Funktionalität in schöner Optik

Traditionelle dänische Fenster aus Holz bestechen durch ihre ausgeklügelte Funktionalität und ihre besondere Optik. Dänische Fenster gehören zu den Sprossenfenstern und werden klassisch aus Holz hergestellt. Ihre große Konstruktionsvielfalt und ihre Funktionsoptionen machen dänische Fenster zu etwas besonderem.
Dieser Artikel wurde von
Thorben Frahm für www.Daemmen-Und-Sanieren.de verfasst.
Jetzt Fachbetriebe für Ihr Projekt finden
  • Fachbetriebe vor Ort finden
  • Mit einer Anfrage bis zu 5 Angebote erhalten
  • Garantiert einfach, kostenlos und unverbindlich!
FensterFenstertypenDänische Fenster

Dänische Fenster - Konstruktion & Funktionsweise

Dänische Fenster fallen durch ihre schlanke, fast zierliche Rahmenkonstruktion auf. Das traditionelle dänische Fenster ist ein Sprossenfenster mit nach außen schlagenden Flügeln. Das besondere ist, dass die Glaselemente innerhalb des Rahmens so unterteilt sind, dass sie sich oftmals einzeln oder in verschiedenen Ebenen öffnen lassen.

Dafür besitzen dänische Fenster verschiedene Anschlagvarianten für die Fensterflügel. Neben den nach außen schlagenden Fensterflügeln beinhalten dänische Fenster oftmals noch Senk- Klapp, Kipp- oder Schwingfunktionen innerhalb des Fensters auf verschiedenen Ebenen. Angelehnt an das Prinzip der "Klöntür" bei der zusätzlich zur herkömmlichen Öffnung noch eine gesondert zu öffnende Ebene der Tür angefertigt wurde. Traditionelle dänische Fenster besitzen eine unkomplizierte Bauweise und bieten vielfältige Gestaltungsmöglichkeiten, auch in der modernen Architektur.

Moderne dänische Fenster verschwenden keine Energie

Dänische Fenster werden heutzutage nicht mehr nur in einfacher Holzausführung angeboten. Hochwertige Holz- Aluminium- Verbindungen werden für den Rahmen ebenso verwendet wie Kunststoff.

Auch die Verglasung kann bei diesem Fenstertyp in wärmedämmender Isoliervariante gewählt werden. Dennoch sind dänische Fenster für den herkömmlichen Gebrauch in Wohngebäuden umstritten. Als fragwürdig galt, ob diese Fensterkonstruktionen den Anforderungen moderner Gebäude im Bereich Wärmeschutz nachkommen. Fenster im traditionellen nordischen Design werden aber heutzutage den Standards gerecht hergestellt. So genügen hochwertige dänische Fenster den Vorgaben der EnEV und weisen in Verbindung mit Isolierverglasungen und einer professionellen Dichtung auch gute U-Werte auf.

Orientieren sollten Sie sich an der Energieeinsparverordnung (EnEV), die für ein Fenster U-Werte von mindestens 1,3 oder besser vorschreibt (niedrigere Werte sind besser). Aber: beachten Sie beim Tausch auch, dass Sie bei dichteren Fenstern sachgerecht Lüften, damit es nicht zu Feuchtigkeitsbildung im Haus (Schimmelproblematik) kommt. Bei einem Fenster mit deutlich besserem U-Wert als der Außenwand könnte Feuchtigkeit beispielsweise an der Wand statt dem Fenster kondensieren.

Im Verhältnis zu ihrer recht einfachen Konstruktionsweise sind dänische Fenster vergleichsweise kostenintensiver als andere Fenstermodelle gleicher Größenordnung.

Fachbetriebe für Fensterbau beraten Sie gern rund um dänische Fenster und alles, was dazugehört.

Weiterlesen zum Thema "Erkerfenster"

Erfahrungen & Fragen zum Thema Fenster

Neue Fenster: Doppelverglasung oder Dreifachverglasung?

Unser Haus ist jetzt 38 Jahre alt. Aber auf einem guten neuen Stand. Jetzt steht der Fensteraustausch auf dem Programm. Meine Frage: Sollen die neuen Fenster eine Zweifach- oder Dreifach Verglasung haben? Jede Firma sagt etwas anderes. Die meisten meinen aber eine Dreifach-Verglasung ist zu dicht und es gibt Schimmel weil ja die ganze Luftzirkulation nicht so wie bei einem Neubau ist, und das Lüften alleine reicht nicht aus. Was ist Ihr Rat an uns?
Antwort von Montagebau Wagner

wir Reden um ca. 0,35 W/m²K (bei Schüco Living Fenster) mit einer 2 fach Verglasung Ug 1,1 und einer 3 fach Verglasung mit Ug 0,6 incl. warme Kante ist eine Differenz von 0,35 W/m²K. Nun entscheiden Sie selbst, unter Beachtung der bisherigen Antworten

Garagentore ersetzen und KfW-Förderung

Im Rahmen einer Kfw-Kredit-gestützen Renovierungsaktion möchte ich auch die beiden Garagentore der im Kellergeschoss befindlichen Garagen dämmen bzw. die alten Tore (ca. 1950) ersetzen (Außentor, ja oder nein?). Ebenso ist aus den KfW-Infos im Internet nicht ersichtlich, ob der Austausch der Scheiben unserer Fenster sowie eine Dämmung/Erneuerung der Rollladen/-kasten gefördert wird. Vielen Dank im Voraus!
Antwort von Ingenieur Büro Landwehr

Eine Förderung der KfW ist bei Austausch von Fensterscheiben und Dämmung der Rollladenkästen möglich, wenn die Außenwand schon gedämmt ist oder eine Lüftungsanlage vorhanden ist.

Was ist der Unterschied zwischen einer Feuchtraumfarbe und einer Antischimmelfarbe?

Was ist der Unterschied zwischen einer Feuchtraumfarbe und einer Antischimmelfarbe? Ich habe ein Bad ohne Fenster aber bislang keine Probleme mit Schimmel gehabt. Ich möchte jedoch gerne vorbeugend zur Sicherheit was gegen Schimmel machen. Welche Farbe soll ich nehmen?
Antwort von Maler Lüddemann

Vorbeugen kann man in so einem Bad nur wenn man eine gewisse Grundwärme hält,vorbeugen mit irgendeiner Farbe bringt nichts.
Meiner Meinung nach sind sogenannte Antischimmelfarben und Bad oder Küchenfarbe nur Geldmacherei.
Ich nehme schon seit 30 Jahren eine ganz normale Innendispersionsfarbe für Bad und Küche und hatte noch nie Propleme.

Eigene Frage stellen

Frage stellen

HausCo Logo
Experten & Fachbetriebe beantworten kostenlos Ihre Fragen
Jetzt Frage stellen