Funktion und Aufbau einzelner Fensterelemente

1. März 2021
Die einzelnen Fensterelemente sind mehr als nur Bestandteile der Fensterkonstruktion und man sollte sich nicht nur nach ästhetischen Gesichtspunkten für ein bestimmtes Fenster entscheiden. Fensterelemente haben einen maßgeblichen Einfluss auf Schallschutz, Wärmedämmung und nicht zuletzt auch die Sicherheit eines Hauses.
Dieser Artikel wurde von
Thorben Frahm für www.Daemmen-Und-Sanieren.de verfasst.
Jetzt Fachbetriebe für Ihr Projekt finden
  • Fachbetriebe vor Ort finden
  • Mit einer Anfrage bis zu 5 Angebote erhalten
  • Garantiert einfach, kostenlos und unverbindlich!
FensterRatgeberFensterelemente

Fensterelemente - Fensterteile & der Aufbau der Fensterkonstruktion

Grundsätzlich lassen sich Fensterelemente in Flügel- und Rahmenelemente unterteilen: der Rahmen wird fest mit der umgebenen Wand verankert, der Flügel ist je nach Fensterkonstruktion frei be­weglich und zum Öffnen bestimmt. Der in der Wand verankerte Rahmen, als Blende bezeichnet, ist eins der wichtigsten Fensterteile.

Verschiedene Materialien sind im Aufbau einer Fensterkonstruktion denkbar: neben dem Aluminiumfenster gibt es auch das klassische Holzfenster, gerne werden auch Kunststofffenster verwendet. Die Blende stabilisiert das Fenster und beeinflusst Sicherheitseigenschaften wie die Einbruchsicherheit. Die Fensterolive, auch als Fenstergriff bezeichnet, dient zum Öffnen, Kippen oder Drehen des Fensters. Es gibt sie in der abschließbaren Variante, was besonders bei Keller- oder Erdgeschossfenstern häufig genutzt wird, dieser Fenster Aufbau erhöht die Einbruchsicherheit.

Fenster sind ein wichtiger Bestandteil im Aufbau eines zeitgemäßen Wärmedämmungskonzeptes
Bild: www.bayerwald-fenster-tueren.de

Fensterelemente lassen sich den eigenen Vorlieben entsprechend gestalten

Blendrahmen und Beschläge gelten genauso wie die eigentlichen Fenstertypen als ausgesprochene Designelemente. Sowohl das Material der Fenster als auch die Ausführung der Fensterelemente sorgen für ganz spezielle Akzente. Je nach Stil des Hauses wirken Holz- oder Kunststofffenster als Aushängeschild des jeweiligen Eigentümers.

Die Beschläge sind ebenfalls individueller Ausdruck vom Geschmack des Besitzers. In der Regel sind sie schlicht gehalten, es sind allerdings auch auffällige antike oder barocke Fensterelemente möglich. Auch mit verschiedenen Rollladen, Fensterbänken und farblichen Variationen im Putz kann man ein Fenster vielfältig variieren und aufwerten.

Gute Fensterelemente halten die Wärme im Haus und schützen vor Lärm

Die Fensterelemente dienen neben funktionalen und optischen Gründen vor allem dem Wärme- und Schallschutz. Die Fensterkonstruktion erlaubt idealerweise die Einhaltung der in der Energieeinspar­verordnung erfassten Wärmeverluste. Der sogenannte U-Wert gibt Auskunft über die Wärmedämm­eigenschaften. Der U-Wert (früher k-Wert) bezeichnet den Wärmedurchgangskoeffizienten. So kann bestimmt werden, wie wärmedurchlässig ein Bauteil ist: je höher der U-Wert, desto durchlässiger ist das jeweilige Bauteil. Bei einem hohen U-Wert geht viel Wärme durch das Fenster verloren.

Aufgrund der Vorgaben der Energieeinsparverordnung wird die einfache Fensterverglasung praktisch nicht mehr verbaut, häufig wird eine Doppel- oder Dreifachverglasung gewählt. Diese Fensterteile haben den zusätzlichen Effekt, dass sie Räume auch besser gegen Schall dämmen. Die Fensterkonstruktion hält, wenn speziell für diesen Zweck ausgesucht, Lärm und Geräusche von außerhalb des Gebäudes effektiv ab. Auch hier zeigen sich insbesondere die Mehrfachverglasungen besonders leistungsstark. Da Fensterelemente also, ganz von den eigenen Anforderungen abhängige Eigenschaften aufweisen, ist es wichtig, vor dem Kauf umfassende Ratgeber für Fenster in Anspruch zu nehmen.

Fachbetriebe für Fenster geben gern Auskunft über die Fensterteile, Aufbau und Einsatz der Fensterelemente und schneiden ihre Angebote und gegebenenfalls die Fensterkonstruktion passgenau auf die eigenen Wünsche und Anforderungen zu.

Weiterlesen zum Thema "Fenstertest"

Erfahrungen & Fragen zum Thema Fenster

Neue Fenster: Doppelverglasung oder Dreifachverglasung?

Unser Haus ist jetzt 38 Jahre alt. Aber auf einem guten neuen Stand. Jetzt steht der Fensteraustausch auf dem Programm. Meine Frage: Sollen die neuen Fenster eine Zweifach- oder Dreifach Verglasung haben? Jede Firma sagt etwas anderes. Die meisten meinen aber eine Dreifach-Verglasung ist zu dicht und es gibt Schimmel weil ja die ganze Luftzirkulation nicht so wie bei einem Neubau ist, und das Lüften alleine reicht nicht aus. Was ist Ihr Rat an uns?
Antwort von Montagebau Wagner

wir Reden um ca. 0,35 W/m²K (bei Schüco Living Fenster) mit einer 2 fach Verglasung Ug 1,1 und einer 3 fach Verglasung mit Ug 0,6 incl. warme Kante ist eine Differenz von 0,35 W/m²K. Nun entscheiden Sie selbst, unter Beachtung der bisherigen Antworten

Garagentore ersetzen und KfW-Förderung

Im Rahmen einer Kfw-Kredit-gestützen Renovierungsaktion möchte ich auch die beiden Garagentore der im Kellergeschoss befindlichen Garagen dämmen bzw. die alten Tore (ca. 1950) ersetzen (Außentor, ja oder nein?). Ebenso ist aus den KfW-Infos im Internet nicht ersichtlich, ob der Austausch der Scheiben unserer Fenster sowie eine Dämmung/Erneuerung der Rollladen/-kasten gefördert wird. Vielen Dank im Voraus!
Antwort von Ingenieur Büro Landwehr

Eine Förderung der KfW ist bei Austausch von Fensterscheiben und Dämmung der Rollladenkästen möglich, wenn die Außenwand schon gedämmt ist oder eine Lüftungsanlage vorhanden ist.

Was ist der Unterschied zwischen einer Feuchtraumfarbe und einer Antischimmelfarbe?

Was ist der Unterschied zwischen einer Feuchtraumfarbe und einer Antischimmelfarbe? Ich habe ein Bad ohne Fenster aber bislang keine Probleme mit Schimmel gehabt. Ich möchte jedoch gerne vorbeugend zur Sicherheit was gegen Schimmel machen. Welche Farbe soll ich nehmen?
Antwort von Maler Lüddemann

Vorbeugen kann man in so einem Bad nur wenn man eine gewisse Grundwärme hält,vorbeugen mit irgendeiner Farbe bringt nichts.
Meiner Meinung nach sind sogenannte Antischimmelfarben und Bad oder Küchenfarbe nur Geldmacherei.
Ich nehme schon seit 30 Jahren eine ganz normale Innendispersionsfarbe für Bad und Küche und hatte noch nie Propleme.

Eigene Frage stellen

Frage stellen

HausCo Logo
Experten & Fachbetriebe beantworten kostenlos Ihre Fragen
Jetzt Frage stellen