Brandschutzglas – Varianten mit unterschiedlichem Schutz

22. April 2021
Brandschutzglas schützt je nach Variante vor Feuer, Rauch und/oder Hitzestrahlung. Passende Lösungen gibt es mit Glasbausteinen, Gussglas, das mit Drahteinlage verstärkt wurde, oder mit Verbundglas, in das eine Schicht aus Gel eingefügt wurde.
Dieser Artikel wurde von
Thorben Frahm für www.Daemmen-Und-Sanieren.de verfasst.
Jetzt Fachbetriebe für Ihr Projekt finden
  • Fachbetriebe vor Ort finden
  • Mit einer Anfrage bis zu 5 Angebote erhalten
  • Garantiert einfach, kostenlos und unverbindlich!
FensterVerglasungBrandschutzglas

Brandschutzglas - Klassen und Normen

Normales Glas bietet Feuer nur wenig Widerstand. Auch Brandschutzglas schützt nicht dauerhaft, aber für eine ganze Weile. Generell unterscheidet man Brandschutzglas der Klassen „F“ und „G“ nach deutschem Baurecht oder die Klassen „E“ und „EI“ nach der Europäischen Norm DIN EN 13 501.

  • Während die Klasse „F“ sowohl Rauch und Feuer als auch Hitzestrahlung abhält, verhindert Brandschutzglas der Klasse „G“ zwar den Durchtritt von Rauch und Feuer, aber kaum den der Strahlung. Durch Hitzestrahlung kann Feuer in einem Raum ausbrechen, obwohl Brandschutzglas Feuer im Nachbarraum gefangen hält.

Brandprüfofen im Aufbau, Bild: ift Rosenheim, Institut für Fenstertechnik e.V.

Ähnlich unterscheiden sich die Klassen „E“ und „EI“. Die Klasse „E“ für Brandschutzglas ist dabei diejenige, die Feuer und Rauch, aber nur wenig Hitzestrahlung abhält. „EI“ steht für Brandschutzglas mit Rauch, Feuer und Hitze abweisender Funktion.

Eine weitere Stufe ist „EW“. Das Brandschutzglas schützt eine Zeitlang vor Hitzestrahlung, aber länger vor Rauch und Feuer. Allerdings gelten diese Klassen stets nur für eine gesamte Brandschutzverglasung, die etwa auch Dichtungen und das Rahmensystem einschließt. Fachbetriebe für Fensterbau realisieren dabei die jeweils für den Kunden passenden Lösungen.

Die Zahl hinter dem Buchstaben

Hinter dem jeweiligen Buchstaben zur Klassifizierung von Brandschutzglas taucht in der Regel eine Zahl auf, so dass man etwa auf Brandschutzglas der Klasse F30, F60, F90, F120 oder auch F180 stößt. Die jeweilige Zahl gibt an, wie lange das Brandschutzglas die mit dem Buchstaben verbundenen Funktionen behält. Ein Fenster mit Brandschutzglas der Klasse F30 hält demnach dreißig Minuten Feuer, Rauch und Hitzestrahlung ab. Gleiches gilt für Glas, das mit der Klasse „EI“ gekennzeichnet wird.

Gussglas, Glasbausteine und Verbundglas mit Gel

Mit Drahteinlage verstärktes Gussglas und Glasbausteine bilden in der Regel Brandschutzglas, das Feuer und Rauch widersteht, Hitzestrahlung aber weitgehend durchlässt. Bei Verbundglas mit einer Zwischenschicht aus Alkali-Silikat-Gel weist dagegen Feuer, Rauch und Hitzestrahlung ab. Das Gel wird zu schützendem Schaum, sobald außen liegendes Glas durch Feuer und Hitze zerbricht.

Brandschutzglas kann auch als Verbundsicherheitsglas realisiert werden, das sowohl Einbruchs- wie Brandschutz bietet.

Weiterlesen zum Thema "Intelligentes Glas"

Erfahrungen & Fragen zum Thema Fenster

Neue Fenster: Doppelverglasung oder Dreifachverglasung?

Unser Haus ist jetzt 38 Jahre alt. Aber auf einem guten neuen Stand. Jetzt steht der Fensteraustausch auf dem Programm. Meine Frage: Sollen die neuen Fenster eine Zweifach- oder Dreifach Verglasung haben? Jede Firma sagt etwas anderes. Die meisten meinen aber eine Dreifach-Verglasung ist zu dicht und es gibt Schimmel weil ja die ganze Luftzirkulation nicht so wie bei einem Neubau ist, und das Lüften alleine reicht nicht aus. Was ist Ihr Rat an uns?
Antwort von Montagebau Wagner

wir Reden um ca. 0,35 W/m²K (bei Schüco Living Fenster) mit einer 2 fach Verglasung Ug 1,1 und einer 3 fach Verglasung mit Ug 0,6 incl. warme Kante ist eine Differenz von 0,35 W/m²K. Nun entscheiden Sie selbst, unter Beachtung der bisherigen Antworten

Garagentore ersetzen und KfW-Förderung

Im Rahmen einer Kfw-Kredit-gestützen Renovierungsaktion möchte ich auch die beiden Garagentore der im Kellergeschoss befindlichen Garagen dämmen bzw. die alten Tore (ca. 1950) ersetzen (Außentor, ja oder nein?). Ebenso ist aus den KfW-Infos im Internet nicht ersichtlich, ob der Austausch der Scheiben unserer Fenster sowie eine Dämmung/Erneuerung der Rollladen/-kasten gefördert wird. Vielen Dank im Voraus!
Antwort von Ingenieur Büro Landwehr

Eine Förderung der KfW ist bei Austausch von Fensterscheiben und Dämmung der Rollladenkästen möglich, wenn die Außenwand schon gedämmt ist oder eine Lüftungsanlage vorhanden ist.

Was ist der Unterschied zwischen einer Feuchtraumfarbe und einer Antischimmelfarbe?

Was ist der Unterschied zwischen einer Feuchtraumfarbe und einer Antischimmelfarbe? Ich habe ein Bad ohne Fenster aber bislang keine Probleme mit Schimmel gehabt. Ich möchte jedoch gerne vorbeugend zur Sicherheit was gegen Schimmel machen. Welche Farbe soll ich nehmen?
Antwort von Maler Lüddemann

Vorbeugen kann man in so einem Bad nur wenn man eine gewisse Grundwärme hält,vorbeugen mit irgendeiner Farbe bringt nichts.
Meiner Meinung nach sind sogenannte Antischimmelfarben und Bad oder Küchenfarbe nur Geldmacherei.
Ich nehme schon seit 30 Jahren eine ganz normale Innendispersionsfarbe für Bad und Küche und hatte noch nie Propleme.

Eigene Frage stellen

Frage stellen

HausCo Logo
Experten & Fachbetriebe beantworten kostenlos Ihre Fragen
Jetzt Frage stellen