Anmeldung Fachbetriebe

Was in guten Angeboten für Fenster stehen sollte

In diesem Teil der Fenster Checkliste zeigen wir, wie Sie am besten Fenster Angebote vergleichen. In der Checkliste finden Sie, nach welchen Kriterien man das seriöseste Angebot ermittelt, wie man das beste Preis-Leistungsverhältnis herausfindet und wo Stolperfallen lauern.
Jetzt Fachbetriebe für Fenster finden
  • Geprüfte Fachbetriebe vor Ort finden
  • Mit einer Anfrage bis zu 5 Angebote erhalten
  • Garantiert einfach, kostenlos und unverbindlich!

Fenster Angebote prüfen & vergleichen

Im vorigen Teil behandeln wir die korrekte Fensterplanung. Falls noch Unklarheiten in der Planung bestehen, sollten Sie die dortige Checkliste noch einmal durchgehen. Im aktuellen Teil gehen wir genauer auf den Angebotsvergleich ein. Was sollten gute Fenster Angebote enthalten?

Bestandteile guter Fenster Angebote

Führt das Angebot alle Komponenten auf? Die folgenden Punkte sind sehr selten alle zusammen anzutreffen und stellen den Idealfall dar, trotzdem sollten Sie darauf achten, Fenster Angebote mit möglichst vollständigen Angaben den Zuschlag zu geben.

  • Hierzu zählen die Rahmenprofile - verzeichnen die Fenster Angebote Maße und Material?
  • Wird der Uw-Wert des Gesamtfensters angegeben? Dieser bezeichnet den Wärmedurchgangskoeffizienten des Bauteils im Ganzen. Ist der Uw-Wert EnEV-konform? Ist die "Resistance Class" RC bzw. die ältere "Widerstandsklasse" WK angegeben? Ebenso Schlagregendichtigkeit, Widerstand gegen Windlast, Luftdurchlässigkeit und Bedienkräfte?
  • Ist die Verglasung mit allen relevanten Merkmalen verzeichnet? Hierzu zählen Schalldämmmaß Rw, der U-Wert der Verglasung (Ug-Wert) - ist das Fenster zweifach oder dreifach verglast, ist der Glasaufbau verzeichnet? Sind die Verglasungszwischenräume mit Edelgas (z.B. Argon) aufgefüllt?
  • Sind die Beschläge und ihre Eigenschaften aufgeführt? Ebenso die Befestigungselemente?
  • Falls Sie Holz oder Holz-Aluminiumbauteile kaufen: achten Sie darauf, dass das Holz nicht aus illegalem Einschlag stammt. Siegel wie das FSC- oder das PEFC-Siegel sichern Sie ab.
  • Welche Montagebohrungen werden mit welchen Mitteln durchgeführt? Ist die Montage EnEV-konform? Oft führen Fenster Angebote den Begriff der "RAL Montage" - dies bezeichnet allerdings eher eine Montage nach den anerkannten Regeln der Technik auf Basis von EnEV, DIN 4108, VOB/C und anderen. Eine RAL-gütegesicherte Montage entspricht allerdings den anerkannten Regeln der Technik.
  • Besteht ein Lüftungskonzept nach DIN 1946-6? Demgemäß muss im Altbau bei einem Austausch von einem Drittel der Fensterfläche ein solches erstellt werden. Im Neubau ist grundsätzlich ein Lüftungskonzept ohnehin durchzuführen. Ein Lüftungskonzept ist allerdings selten von einem Fensterbauer durchführbar und kein Makel, denken Sie aber daran, ein solches anfertigen zu lassen. Die entsprechende Beauftragung eines Fachmanns liegt in der Verantwortung des Bauherren!
  • Häufig sind im Rahmen der Fenstermontage Zusatzarbeiten nötig. Diese Arbeiten übernehmen Fensterbauer meist nicht (und sollten dies auch nicht tun): Malerarbeiten werden oft nicht übernommen. Ebenso müssen elektrische Arbeiten (wie bei mechanischer Fensterlüftung oder elektrischen Rolladen) durch einen Elektriker durchgeführt werden. Auch bei Maurerarbeiten muss man eine entsprechende Fachkraft hinzuziehen.
  • Übrigens: immer öfter werden Fenster aus ausländischer Produktion verwendet, da diese preisgünstiger sind. Generell abraten lässt sich an diesem Punkt nicht - häufig ist die Qualität der Fenster ebenso gut wie bei inländischer Produktion. Allerdings gibt es natürlich in diesem Sektor auch schwarze Schafe. Schließen Sie solche Fenster Angebote nicht von vornherein aus, aber achten Sie auf Qualität und gängige Qualitätszeichen.

Fenster Angebote - Zahlungs- und Rechnungskonditionen

  • Akzeptieren Sie nur Fenster Angebote mit Fixpreisen. Dies verhindert unangenehme Überraschungen, wenn es an die Zahlung geht. Eine pi-mal-Daumen-Kalkulation mit Stundensätzen sollten Sie lieber vorsichtig angehen.
  • Vorauszahlungen sind beim Fensterbau durchgehend üblich und kein Anzeichen für mangelnde Seriosität.
  • Mit Eigenleistungen können Sie die Preise der Fenster Angebote durchaus senken. Vor allem die Demontage alter Fenster wird von Heimwerkern gerne in Eigenregie durchgeführt. Aber: lassen Sie sich die Arbeitsschritte von Fachleuten erklären. Und vor allem sollten Sie keine Arbeitsschritte selbst durchführen, welche die Montage betreffen!

Fachbetriebe für Fensterbau erstellen Ihnen gerne Fenster Angebote für ihr Projekt. Im nächsten Schritt der Fenster Checkliste kommen wir zur fachgerechten Fenstermontage.

Die komplette Checkliste können Sie auch direkt als Printversion herunterladen. Wir wünschen Ihnen viel Erfolg mit Ihrem Projekt!

Dieser Artikel wurde erstellt von: Thorben Frahm, Redakteur www.Daemmen-Und-Sanieren.de