Moderne Fenster: das Lamellenfenster

Lamellenfenster sind in der modernen Architektur ein beliebtes Stilelement. Eingebettet in Glasfassaden, als Gesamtfassade, verbaut in einer Metallkonstruktion oder in der Holzvariante - Lamellenfenster vereinen praktischen Nutzen mit einer leicht und luftig wirkenden Optik.
Dieser Artikel wurde von
Thorben Frahm für www.Daemmen-Und-Sanieren.de verfasst.
Jetzt Fachbetriebe für Ihr Projekt finden
  • Fachbetriebe vor Ort finden
  • Mit einer Anfrage bis zu 5 Angebote erhalten
  • Garantiert einfach, kostenlos und unverbindlich!
FensterFenstertypenLamellenfenster

Lamellenfenster sind nicht nur etwas für Gewerbehallen

Lamellenfenster wurden zuerst für den Bau von Industriegebäuden wie Gewerbehallen oder Montagehallen entwickelt. Ihr Zweck bestand darin, bei jeglicher Wetterlage unabhängig zu be- und entlüften. Auch heute werden Lamellenfenster gern für Bürogebäude und andere Industriebauten verwendet. Doch auch für Wohngebäude und gerade im Bereich der Passivhäuser sind Lamellenfenster auf dem Vormarsch, da sie sich bestens als Öffnungsmöglichkeit für Wärme- oder Rauchabzugsanlagen bewährt haben.

Lamellenfenster sind nicht, wie andere Fenstertypen, durch einen Blend- und einen Flügelrahmen verbunden, sondern die Glaselemente sind innerhalb eines feststehenden Flügels unterteilt. Der Öffnungsmechanismus besteht darin, dass diese Elemente gedreht werden können. Meistens verläuft die Öffnung der Gläser horizontal. Das verhindert, dass selbst bei weitgeöffneten Fenstern störende Flügel in den Rau hineinragen. Lamellenfenster können ihre Fensterfläche je nach Modell bis zu 80% öffnen. Dies gewährleistet einen optimalen Luftaustausch.

Mehr Tageslicht und optimale Belüftung durch Lamellenfenster

Raumhohe Verglasungen sind bei Lamellenfenstern ebenso möglich, was den Tageslichteinfall enorm erweitert. Verwendet werden für die Lamellenfenster meist Glaselemente aus Wärmeschutz - oder Sonnenschutzglas. Der Einbau ist sowohl in Glasfassaden als auch massiv gebaute Fassaden möglich. Die Glaselemente der Lamellenfenster werden entweder in Rahmenkonstruktionen mit horizontalen Profilen oder völlig ohne Rahmen hergestellt. Je nach Modell befindet sich die Achse bei der Öffnung mittig oder im oberen Bereich des Einzelsegments. Öffnen lassen sich die Lamellenfenster nach außen mit einem maximalen Winkel von 90%. Das ermöglicht das ungehinderte Abfliessen des Regens und verhindert, dass sich grober Unrat und Schmutz auf den Fenstern absetzt.

Die Befestigung von Lamellenfenstern ist gewichts- und größenabhängig. Kleinere Modelle können durch Vertikalbefestigungen von Glashalteprofilen an die Fassade angebracht werden. Bei größeren Ausführungen sind zusätzliche Tragprofile notwendig. Lamellenfenster werden heute nicht nur in Aluminiumrahmen angeboten: Neuwertige und moderne Holzrahmen aus Mehrschichtholz verbessern in Kombination mit hochwertigen Mehrfachisolierverlasungen die thermischen Werte und bedeuten eine Kosteneinsparung für den Nutzer und sind ein Beitrag zum Klimaschutz.

Achten Sie beim Einbau von Lamellenfenstern darauf, dass diese möglichst gut isoliert sind und den U-Wert von 1,3 nicht überschreiten. So können Sie sicher sein, eine wirklich energiesparende Lösung zu verwenden und gleichzeitig den Anforderungen der Energieeinsparverordnung (EnEV) zu genügen.

Fachbetriebe für Fensterbau aus ihrer Region beraten Sie gern rund um Lamellenfenster und alles Weitere.

Weiterlesen zum Thema "Panoramafenster"

Erfahrungen & Fragen zum Thema Fenster

Neue Fenster: Doppelverglasung oder Dreifachverglasung?

Unser Haus ist jetzt 38 Jahre alt. Aber auf einem guten neuen Stand. Jetzt steht der Fensteraustausch auf dem Programm. Meine Frage: Sollen die neuen Fenster eine Zweifach- oder Dreifach Verglasung haben? Jede Firma sagt etwas anderes. Die meisten meinen aber eine Dreifach-Verglasung ist zu dicht und es gibt Schimmel weil ja die ganze Luftzirkulation nicht so wie bei einem Neubau ist, und das Lüften alleine reicht nicht aus. Was ist Ihr Rat an uns?
Antwort von Montagebau Wagner

wir Reden um ca. 0,35 W/m²K (bei Schüco Living Fenster) mit einer 2 fach Verglasung Ug 1,1 und einer 3 fach Verglasung mit Ug 0,6 incl. warme Kante ist eine Differenz von 0,35 W/m²K. Nun entscheiden Sie selbst, unter Beachtung der bisherigen Antworten

Garagentore ersetzen und KfW-Förderung

Im Rahmen einer Kfw-Kredit-gestützen Renovierungsaktion möchte ich auch die beiden Garagentore der im Kellergeschoss befindlichen Garagen dämmen bzw. die alten Tore (ca. 1950) ersetzen (Außentor, ja oder nein?). Ebenso ist aus den KfW-Infos im Internet nicht ersichtlich, ob der Austausch der Scheiben unserer Fenster sowie eine Dämmung/Erneuerung der Rollladen/-kasten gefördert wird. Vielen Dank im Voraus!
Antwort von Ingenieur Büro Landwehr

Eine Förderung der KfW ist bei Austausch von Fensterscheiben und Dämmung der Rollladenkästen möglich, wenn die Außenwand schon gedämmt ist oder eine Lüftungsanlage vorhanden ist.

Was ist der Unterschied zwischen einer Feuchtraumfarbe und einer Antischimmelfarbe?

Was ist der Unterschied zwischen einer Feuchtraumfarbe und einer Antischimmelfarbe? Ich habe ein Bad ohne Fenster aber bislang keine Probleme mit Schimmel gehabt. Ich möchte jedoch gerne vorbeugend zur Sicherheit was gegen Schimmel machen. Welche Farbe soll ich nehmen?
Antwort von Maler Lüddemann

Vorbeugen kann man in so einem Bad nur wenn man eine gewisse Grundwärme hält,vorbeugen mit irgendeiner Farbe bringt nichts.
Meiner Meinung nach sind sogenannte Antischimmelfarben und Bad oder Küchenfarbe nur Geldmacherei.
Ich nehme schon seit 30 Jahren eine ganz normale Innendispersionsfarbe für Bad und Küche und hatte noch nie Propleme.

Eigene Frage stellen

Frage stellen

HausCo Logo
Experten & Fachbetriebe beantworten kostenlos Ihre Fragen
Jetzt Frage stellen