Anmeldung Fachbetriebe

Korrekt Fenster ausmessen im Altbau & Neubau

Wer sich beim Fenster ausmessen vermisst, kann schnell Probleme mit dem Fenstereinbau bekommen. Insbesondere auf Maß hergestellte Fenster müssen passgenau einzusetzen sein. Das auf Maß hergestellte Fenster kann nicht zurückgegeben werden und nur in seltenen Fällen wie bei Holzfenstern in der Größe angepasst werden. Für den Heimwerker lassen sich zwei Vorgehensweisen für das Aufmaß "Höhe" und Aufmaß "Breite" festhalten.
Jetzt Fachbetriebe für Fenster finden
  • Geprüfte Fachbetriebe vor Ort finden
  • Mit einer Anfrage bis zu 5 Angebote erhalten
  • Garantiert einfach, kostenlos und unverbindlich!

Fenster ausmessen: Aufmaß & Größe eines neuen Fensters bestimmen

Fenster ausmessenIm Altbau ist tendenziell die Fenster Öffnung ungleichmäßiger, so dass hier oft verschiedene Maße zu berücksichtigen sind. Für ein neues Fenster die Größe und Breite bestimmen bedeutet im Altbau, sich durch mehrfache Messungen abzusichern. Gelten sollte dann möglichst das kleinste ermittelte Aufmaß. Hilfreich ist die Messung vor dem eigentlichem Fenster ausbauen, um sichere Messwerte anhand des eingebauten alten Fensters zu haben.

Das Ausmessen für ein neues Fenster kann mit der Fensterbreite begonnen werden. Hierzu wird einfach von einer Laibung zur nächsten Laibung gemessen, also die sichtbare Innenseite der Fensteröffnung. Das Aufmaß kann an beliebigen Punkten wiederholt werden, um sicher die richtigen Messwerte zu erhalten. Vom erhaltenen Messwert werden 20 Millimeter abgezogen um den Einbaumesswert zu erhalten.

Das Aufmaß Höhe für ein neues Fenster wird auch an verschiedenen Punkten vom Fenstersturz bis zur Fensterkante gemessen. Von diesem Messwert sind 10 Millimeter Luft abzuziehen, zusätzlich muss das Maß des unteren Anschlussprofils hinzugerechnet werden. So ergibt sich das Aufmaß für die Höhe.

Fenster ausmessen im Neubau

Beim Neubau ist der Fenster Wechsel entsprechend leichter: es wird schlicht die Maueröffnung ausgemessen. Die Größe für ein neues Fenster ergibt sich durch den Abzug von 20 Millimeter beim Aufmaß Höhe und Breite. Beim Dämmen und Sanieren stellen die Fenster eine wichtige Maßarbeit dar, vom Fachmann ausgemessene Fenster sollten auf jeden Fall passen. Passieren beim Ausmessen Fehler, stehen der Fachfirma das Recht auf Nachbesserung und Austausch zu.

Das Fenster ausmessen kann der Heimwerker selbst vornehmen, oder auf einen Fensterbauer in seiner Nähe vertrauen: die Fachfirma haftet für selbst verursachte Messfehler und besonders bei Sondermaßen viel Erfahrung für ein korrektes Ausmessen der Größe.

Dieser Artikel wurde erstellt von: Thorben Frahm, Redakteur www.Daemmen-Und-Sanieren.de