Wintergarten aus Holz für ein natürliches Wohnerlebnis

Bei dem Wunsch nach einem Wintergarten steht die Materialwahl an vorderer Stelle. Holz gehört zum schönsten Material, welches die Natur zu bieten hat und bietet sich als nachwachsender Rohstoff nahezu perfekt an. Holz lässt sich in vielen verschiedenen Facetten gestalten, dabei sind kaum Grenzen auszumachen. Aufgrund dieser vielschichtigen Möglichkeiten es zu verarbeiten, wird als Baumaterial auch für einen Wintergarten Holz gerne genutzt.
Dieser Artikel wurde von
Thorben Frahm für www.Daemmen-Und-Sanieren.de verfasst.
Jetzt Fachbetriebe für Ihr Projekt finden
  • Fachbetriebe vor Ort finden
  • Mit einer Anfrage bis zu 5 Angebote erhalten
  • Garantiert einfach, kostenlos und unverbindlich!
FensterWintergartenaus Holz

Wintergarten aus Holz - Anfertigung und Montage

Für einen Wintergarten gibt es zwei verschiedene Konstruktionsarten. Zum einen die Bauweise bestehend aus den einzelnen Elementen und zum anderen ein Gefüge aus Pfosten und Riegeln.

Beide ermöglichen eine große Vielfalt an Variationsmöglichkeiten und Gestaltungsspielraum, jedoch unterscheiden sie sich optisch und in ihrer Funktion.

Da ein Wintergarten aus Holz stark den Witterungen ausgesetzt ist, verzichtet man im Dachbereich meist auf Holz.

Dort greift man eher auf Aluminium und Glas zurück und baut diese Materialien in einem Verbundsystem mit Hinterlüftung auf das Holz auf. Bei der Wahl der Wintergarten Verglasung gibt es hingegen kaum Einschränkungen.

Holz, das Material erster Wahl

Bei einem Wintergarten aus Holz wird fast immer Brettschichtholz verwendet. Dieses besteht aus mindestens drei parallel zur Faser untereinander verleimten Brettern aus Nadelholz. Nadelholz hat eine bis zu 80% höhere Tragfähigkeit als herkömmliches Bauholz. Schichtholz ist herstellungsbedingt ein formstabiler Baustoff, welcher durch die Herstellungsart eine optimale Minimierung von Rissen aufweist. Klimaschwankungen haben im Innen- oder Außenbereich keinen negativen Einfluss auf die verleimten Fugen. Ist ein Wintergarten aus Holz optimal geplant und wird er qualifiziert montiert und gut gepflegt, erreicht er eine Lebensdauer von mehr als 30 Jahren.

Wie gelingt ein optimaler Witterungsschutz?

Um einen Wintergarten Holz größtmöglich vor den Wettereinflüssen zu schützen gibt es spezielle Lasuren, welche die Atmungsaktivität des Holzes erhalten. Die Zellstruktur wird durchtränkt, verklebt aber nicht die Fasern. Erneuern lassen sich diese Lasuren ohne Aufwand in den Vorbereitungen und auch hier gibt es beispielsweise individuelle Farbgestaltungsmöglichkeiten. Zu beachten ist lediglich, dass es sich bei der Lasur oder bei der Schutzfarbe um eine wasserlösliche Variante handelt, die dem Holz erlaubt zu atmen und witterungsbedingt zu arbeiten.

Ein Wintergarten aus Holz garantiert eine sehr gute Wärmedämmung und hohen Schallschutz. Als nachwachsender Rohstoff ist es ein sehr umweltschonendes Material. Holzoberflächen wirken warm und lebendig und passen sich den räumlichen Gegebenheiten und der Farbgestaltung perfekt an.

Bei der Planung von einem Wintergarten aus Holz sollten Sie erfahrene Fachbetriebe finden. Sie helfen bei der Konzeptionierung und beraten auch gern zu den Wintergarten Preisen.

Weiterlesen zum Thema "Kosten"

Erfahrungen & Fragen zum Thema Wintergarten

Fassadendämmung & Wintergarten

Wir haben die Fassade dämmen lassen. Jetzt überlegen wir einen Wintergarten zu bauen. Kann die Dämmung auch in dem geschlossenen Raum an den Wänden bleiben oder ist es dadurch gesundheitsschädlich?
Antwort von Köhler-Dämmstoffe

Sicherlich nicht.

Wintergarten und Dach mit Sandwichplatten abdichten

Kann man mit Sandwichplatten einen Wintergarten dicht bekommen? Das Dach mit diesen Platten auch ?
Antwort von Natürlich - Adalbert Faller

Wir haben mehrere Wintergärten und Dächer mit Solarmodulen als gleichzeitige Dacheindeckung abgedichtet. das bringt Stromertrag, Beschattung und dichte Dächer.

Habe ich wirklich eine Sonnenschutzverglasung auf dem Dach?

Ich habe mir einen modernen Wintergarten mit 18 qm Wohnfläche für 66 T€ bauen lassen. Neben dem Wintergarten selbst (Aluprofile, Glasscheiben, Schiebetür) sind dabei el. Außenjalousien (an zwei von drei Seiten) und eine manuelle Abschattung für die Dachscheiben (innen). Bei den Dachscheiben habe ich extra so eine genannte SunCool Verglasung gewählt, damit im Sommer der Wintergarten nicht zum Brutkasten wird. Diese sollen den Wärmeeintrag durch Sonneneinstrahlung um 75% reduzieren. Außerdem soll das Dachglas schmutzabweisend sein (Silikonbeschichtung). In den vergangenen Wochen war es teilweise sehr sonnig, bei einer Außentemperatur von ca. 17 Grad. Zu meinem Erstaunen wurde es trotz der Sonnenschutzverglasung sehr warm im Wintergarten (> 30 Grad, Außenjalousien teilweise herunter). Auch die Schmutzabweisung hält sich stark in Grenzen. Allerrdings hat das Dach nur 15 Grad Gefälle (baurartbedingt). Mein Eindruck ist, dass die Sonnenschutzverglasung gar nicht vorhanden ist. Nun stellt sich für die Frage: Habe ich wirklich eine Sonnenschutzverglasung auf dem Dach des Wintergartens inkl. Schmutzabweisung?? Wie kann ich sowohl die Wärmeschutzverglasung und die Schmutzabweisung überprüfen?
Antwort von Bauelemente Beileke

Sehr geehrte Kunde,
ich denke mal das Sie fachlich nicht kompetent beraten wurden. Sie können im Wintergarten nur ein angenehmes Klima erzeugen wenn Sie im Dachbereich Öffnungselemente sowie eine Aussenbeschattung besitzen.Desweiteren bezieht sich die selbstreinigung der Scheiben immer nur auf organische Stoffe.
(Vogelkot ect.)Meines Erachtens gibt es kein Glas was 75 % der Wärme abhält. Wenn sie mehr wissen möchten können Sie mich gerne kontaktieren.

Eigene Frage stellen

Frage stellen

HausCo Logo
Experten & Fachbetriebe beantworten kostenlos Ihre Fragen
Jetzt Frage stellen