Fenster & Mietwohnung - Welche Ansprüche bestehen?

Bewohner einer Mietwohnung stehen manchmal vor dem einem Problem mit ihren Fenstern. Undichte oder veraltete Fenster erhöhen die Heizkosten oder führen zu Feuchtigkeitsschäden. Kann man als Mieter die Fenster modernisieren lassen? Zahlt diese Aufwendung der Vermieter? Kann die Modernisierung der Fenster zu einer Mieterhöhung führen? Mieter und Vermieter haben jeweils ihre Rechte und Pflichten.
Dieser Artikel wurde von
Ansgar Sadeghi für www.Daemmen-Und-Sanieren.de verfasst.
Jetzt Fachbetriebe für Ihr Projekt finden
  • Fachbetriebe vor Ort finden
  • Mit einer Anfrage bis zu 5 Angebote erhalten
  • Garantiert einfach, kostenlos und unverbindlich!
FensterRatgeberMietwohnung

Fenster in der Mietwohnung - Modernisierungen durch den Vermieter

© auremar - Fotolia.comBitte beachten Sie, dass es sich bei den folgenden Informationen um generelle Orientierungspunkte handelt. Besprechen Sie sich bitte im Schadensfall noch einmal genau mit allen Beteiligten, was die exakte Rechtslage angeht.

Treten Mängel an den Fenstern einer Mietwohnung auf, muss der Mieter den Vermieter zunächst einmal darüber in Kenntnis setzen. Zu diesen Mängeln gehören zum Beispiel Zugluft oder Feuchtigkeit bzw. Kondenswasser an den Fenstern. Diese Mängel berechtigen den Mieter auf einen Anspruch einer Modernisierungsmaßnahme der Fenster.

Veranlasst der Vermieter dann eine Fenstersanierung, dürfen als Kosten hierfür nur die reinen Baukosten und Baunebenkosten angesetzt werden. Dies kann zu einer Mieterhöhung führen. Wird eine Modernisierung zur nachhaltigen Energieeinsparung durchgeführt, sollten die Kosten in einer vertretbaren Relation zu den Kosten der eingesparten Energie stehen.

Eine Mieterhöhung nach Modernisierungsmaßnahmen an den Fenstern ist allgemein nur zulässig, wenn sich dadurch der Gebrauchswert der Wohnung erhöht. Das Mietrecht gestattet dem Vermieter eine Erhöhung der Jahresmiete um höchstens 11% der für die Wohnung aufgewendeten Modernisierungskosten. Die Organisation der Modernisierung der Fenster in einer Mietwohnung obliegt dem Vermieter.

Ist Mietminderung bei mangelhaften Fenstern möglich?

Tauchen Mängel wie undichte Fenster auf, ist der Mieter berechtigt, die Miete zu kürzen, solange der Mangel anhält. Voraussetzung ist selbstverständlich, dass der Vermieter Kenntnis über die Mängel hat. Bei undichten Fenstern in den Wohnräumen oder verbundenen Schäden wie Schimmelbildung kann der Mieter die Miete um bis zu 20% kürzen, bis der Mangel durch geeignete Maßnahmen behoben wird.

Grundsätzlich ist der Mieter nicht verpflichtet, die volle Miete zu bezahlen, solange die Mängel in der Wohnung bestehen. Oftmals werden im Zuge von Modernisierungsmaßnahmen Reparaturen oder Instandsetzungsarbeiten durchgeführt. Diese Kosten dürfen nicht auf den Mieter umgelegt werden. Sie müssen für den Mieter ersichtlich von den Kosten der Modernisierungsmaßnahme abgegrenzt werden.

Bei Fragen zum Thema Fenster können Sie hier kompetente Fachbetriebe für Fensterbau aus ihrer Region finden. Sie helfen Ihnen auch gern bei allen Fragen rund um Kosten & Preise für Fenster.

Weiterlesen zum Thema "Denkmalschutz"

Erfahrungen & Fragen zum Thema Fenster

Neue Fenster: Doppelverglasung oder Dreifachverglasung?

Unser Haus ist jetzt 38 Jahre alt. Aber auf einem guten neuen Stand. Jetzt steht der Fensteraustausch auf dem Programm. Meine Frage: Sollen die neuen Fenster eine Zweifach- oder Dreifach Verglasung haben? Jede Firma sagt etwas anderes. Die meisten meinen aber eine Dreifach-Verglasung ist zu dicht und es gibt Schimmel weil ja die ganze Luftzirkulation nicht so wie bei einem Neubau ist, und das Lüften alleine reicht nicht aus. Was ist Ihr Rat an uns?
Antwort von Montagebau Wagner

wir Reden um ca. 0,35 W/m²K (bei Schüco Living Fenster) mit einer 2 fach Verglasung Ug 1,1 und einer 3 fach Verglasung mit Ug 0,6 incl. warme Kante ist eine Differenz von 0,35 W/m²K. Nun entscheiden Sie selbst, unter Beachtung der bisherigen Antworten

Garagentore ersetzen und KfW-Förderung

Im Rahmen einer Kfw-Kredit-gestützen Renovierungsaktion möchte ich auch die beiden Garagentore der im Kellergeschoss befindlichen Garagen dämmen bzw. die alten Tore (ca. 1950) ersetzen (Außentor, ja oder nein?). Ebenso ist aus den KfW-Infos im Internet nicht ersichtlich, ob der Austausch der Scheiben unserer Fenster sowie eine Dämmung/Erneuerung der Rollladen/-kasten gefördert wird. Vielen Dank im Voraus!
Antwort von Ingenieur Büro Landwehr

Eine Förderung der KfW ist bei Austausch von Fensterscheiben und Dämmung der Rollladenkästen möglich, wenn die Außenwand schon gedämmt ist oder eine Lüftungsanlage vorhanden ist.

Was ist der Unterschied zwischen einer Feuchtraumfarbe und einer Antischimmelfarbe?

Was ist der Unterschied zwischen einer Feuchtraumfarbe und einer Antischimmelfarbe? Ich habe ein Bad ohne Fenster aber bislang keine Probleme mit Schimmel gehabt. Ich möchte jedoch gerne vorbeugend zur Sicherheit was gegen Schimmel machen. Welche Farbe soll ich nehmen?
Antwort von Maler Lüddemann

Vorbeugen kann man in so einem Bad nur wenn man eine gewisse Grundwärme hält,vorbeugen mit irgendeiner Farbe bringt nichts.
Meiner Meinung nach sind sogenannte Antischimmelfarben und Bad oder Küchenfarbe nur Geldmacherei.
Ich nehme schon seit 30 Jahren eine ganz normale Innendispersionsfarbe für Bad und Küche und hatte noch nie Propleme.

Eigene Frage stellen

Frage stellen

HausCo Logo
Experten & Fachbetriebe beantworten kostenlos Ihre Fragen
Jetzt Frage stellen