Fördergelder für Solarwärmeanlagen

Eine Solarthermieanlage müssen Sie nicht vollständig selbst finanzieren. Viele Geldgeber geben Ihnen Solarthermie Förderung: so bietet zum Beispiel das BAFA Zuschüsse, die Sie nicht zurückzahlen müssen. Oder Sie wenden sich mit ihrem Vorhaben an die KfW-Bankengruppe - hier erhalten Sie attraktive Finanzierungsangebote zu niedrigen Zinssätzen.
Dieser Artikel wurde von
Thorben Frahm für www.Daemmen-Und-Sanieren.de verfasst.
Jetzt Fachbetriebe für Ihr Projekt finden
  • Fachbetriebe vor Ort finden
  • Mit einer Anfrage bis zu 5 Angebote erhalten
  • Garantiert einfach, kostenlos und unverbindlich!
DachSolarthermieFörderung

BAFA & KfW Förderung für Solarthermie 2017/2018

Bildquelle © i-picture - fotolia.com

"BAFA" steht für das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle, das im Rahmen des Marktanreizprogramms MAP Fördergelder für die Verwendung erneuerbarer Wärme vergibt - darunter fallen auch Solarthermieanlagen.

Solarthermie Förderung 2017/2018

Kollektorfläche Förderung Solarthermie
Kombianlage bis 14 m2 2.000 Euro
Kombianlage von 15 bis 40 m2 140 Euro pro m2 Kollektorfläche
Warmwasseranlage von 3 bis 10 m2 500 Euro
Warmwasseranlage von 11 bis 40 m2 50 Euro pro m2 Kollektorfläche

Boni zuzüglich zur obigen Basisförderung:

Kesseltauschbonus Kombinationsbonus Effizienzbonus Optimierungsbonus Wärmenetzbonus
500 Euro 500 Euro +0,5*Basisförderung 10% der Investitionskosten oder 100 - 200 Euro pauschal 500 Euro
  • Kesseltauschbonus: wird ausgezahlt, wenn zusammen mit der Solarthermieanlage ein Gas- oder Ölkessel ohne Brennwerttechnik durch einen Gas- oder Ölkessel mit Brennwerttechnik installiert wird. Ein hydraulischer Abgleich mit hocheffizienter Umwälzpumpe ist weitere Fördervoraussetzung.
  • Kombinationsbonus: wird ausgezahlt, wenn Sie eine neue Solarthermieanlage mit einer Pelletheizung oder Wärmepumpe kombinieren.
  • Effizienzbonus: das Gebäude übererfüllt die Vorgaben der EnEV deutlich. Gefordertes Niveau: KfW55-Effizienzhaus.
  • Optimierungsbonus: bei Installation der Anlage wird das Heizungssystem energetisch optimiert. Die Solarthermie Förderung beläuft sich auf 10% der Nettoinvestitionskosten bei Installation und auf 100 - 200 Euro pauschal, falls diese Optimierung 3-7 Jahre nach Abschluss der Installation durchgeführt wird.
  • Wärmenetzbonus: die Solaranlage speist die Energie in ein Wärmenetz ein.

Innovationsförderung für Bestand & Neubau

Über die Innovationsförderung gibt es auch Solarthermie Förderung für den Neubau und reine Warmwasserbereitungsanlagen. Die Fördergelder gestalten sich wie folgt:

Anlagentyp und Anlagengröße Förderung Solarthermie
Anlage zur Warmwasserbereitung mit Kollektorfläche von 20 bis 100 m2 200 Euro pro m2 Kollektorfläche im Bestandsbau, 150 Euro pro m2 im Neubau
Anlage für Warmwasser und Raumheizung von 20 bis 100 m2 100 Euro pro m2 Kollektorfläche im Bestandsbau, 75 Euro pro m2 im Neubau

Auch die Erweiterung einer Solarwärmeanlage ist möglich und förderwürdig. Hier gibt es 50 Euro pro Quadratmeter Bruttokollektorfläche.

Zudem gilt: Die Solarthermie Förderung kann erst beantragt werden, wenn die Maßnahmen zum Zeitpunkt der Antragstellung fertig gestellt sind. Anders sieht die Sache aus, wenn die Solarthermie Förderung von Antragstellern wie kleinen oder mittleren Unternehmen (KMU) beantragt wird. Sie müssen die Förderung für Solarthermie vor der Maßnahme beantragen. Hier finden Sie alle weiteren Informationen zur Förderung von Solarthermie auf den Webseiten des BAFA.

Gibt es nur die BAFA Förderung für Solarthermie?

Nein. Auch die KfW-Bankengruppe vergibt Gelder für Solarthermieanlagen. Hier finden Sie die genauen Förderkonditionen zur KfW Förderung für Solarthermie. Seit März 2013 gibt es von der KfW das Programm 167, das mit dem Programm des BAFA kombinierbar ist. So erhalten Sie den Zuschuss des BAFA und können gleichzeitig sehr zinsgünstige Darlehen der KfW bekommen.

Neben dem BAFA und der KfW-Bankengruppe bieten teils Geldgeber auf Länder- und Kommunenebene Einrichtungen wie etwa Förderbanken der Bundesländer eine Förderung für Solarthermie. Man sollte sich auch bei seiner Kommune informieren, ob es Programme gibt.

Erfahrene Solarteure beraten Sie gern rund um Solarthermie Förderung und erstellen Kostenvoranschläge und Anlagenkonzepte für Sie.

Weiterlesen zum Thema "Solarspeicher"

Erfahrungen & Fragen zum Thema Dach

Kostenvergleich Dach: Sandwichplatten oder herkömmlicher Dachstuhl?

Dach Neubau: Was kostet ein Dach ca. bei einem Neubau, bei dem das Dach mit Sandwichplatten ausgestattet wird? Ist es kostengünstiger als ein normales Dach/Dachstuhl mit Ziegeln und Dämmung? Hausgröße ca 10x11m Dachfläche ca. 170qm, Normales Satteldach. Zusätzlich ist ein Kamin vorhanden der aus dem Dach raus kommt. Keine Dachfenster vorgesehen.
Antwort von Volker Eck Dachdeckermeister

Sandwichplatten sind als Dacheindeckung auf Wohnhäusern ungeeignet.

Erstens ist es schwierig bis unmöglich einen wärmebrückenfreien Anschluss an den Baukörper herzustellen, zweitens ist es sehr schwierig, dauerhaft Luftdichtheit herzustellen, drittens sind Durchdringungen wie Kamin oder Entlüftungen nur mit geeigneten Formteilen dicht anzuschließen, ein nachträglicher Einbau von Fenstern ist möglich aber teuer und kompliziert.

Ein weiterer Aspekt ist der Schallschutz, der bei Sandwichelementen sehr schlecht ist. Ich würde bei Wohnhäusern immer zu herkömmlichen, bewährten Konstruktionen raten, idealerweise mit Aufsparrendämmung.

Preise für Dachpacht

Sind die zahlen 50,-- -80,,-- € Dachpacht/qm auf dem aktuellen Stand? Welchen Faktoren beeinflussen die Preisfindung? Bestand: Faserzementwellplatte (asbestfrei) und Trapezblech. Rechtfertigt eine Asbestsanierung den kompletten Wegfall einer Dachmiete über 20 Jahre?
Antwort von Energie und Solartechnik

1000 m² ca 130 kWp x 7 Euro = 910 Euro im Jahr in 20 Jahren = 18200 Euro bei sofortiger Auszahlung 75 % davon also 13650 Euro als Einmalzahlung . So sind aktuell meine Zahlen von den Investoren. Alles Zahlen aber ohne Dachsanierung am besten Faserzementplatten (asbestfrei) oder Trapez / Sandwich mit Neigung.

Verträglichkeit EPDM Folie mit Bitumen Schweißbahn auf Flachdach

Auf meinem Flachdach muss der Entlüfter der die Abluft von der Dunstabzugshaube regelt erneuert werden. Ich muss die vorhandene EPDM Folie aufschneiden, einen neuen Lüfter einsetzen und möchte die abzuklebende Stelle von einem Dachdecker renovieren lassen. Er möchte den Lüfter einsetzen und die geöffnete Stelle mit einer Bitumen-Schweißbahn verkleben. Wie ist das mit der Verträglichkeit der unterschiedlichen Materialien?
Antwort von Bauhofer Dachtechnik GmbH

Ja das geht. EPDM- Folie ist Bitumenverträglich, aber es muß ein spezieller Voranstrich aufgetragen werden und die Bahn darf nicht zu heiß angeflämmt werden.
Grüße J. Bauhofer

Eigene Frage stellen

Frage stellen

HausCo Logo
Experten & Fachbetriebe beantworten kostenlos Ihre Fragen
Jetzt Frage stellen