Anmeldung Fachbetriebe

Einen Dachstuhl bauen & sanieren

Ein Dachstuhl ist mehr als die Ansammlung einiger Stützbalken aus Holz: er ist zentraler Bestandteil eines Daches. Deshalb ist beim Bauen wie beim Sanieren handwerkliches Geschick gefragt. Kleinere Reparaturen im Dachstuhl kann man leicht selbst durchführen. Bei umfangreicheren Arbeiten oder der Installation einer Solaranlage sollte man die statischen Bedingungen vor dem Bauen oder Sanieren allerdings neu prüfen.
Jetzt Fachbetriebe für Dächer finden
  • Geprüfte Fachbetriebe vor Ort finden
  • Mit einer Anfrage bis zu 5 Angebote erhalten
  • Garantiert einfach, kostenlos und unverbindlich!

Der Dachstuhl - eine Handwerksleistung

Der Dachstuhl als Konstruktion in Planung - Bildquelle © arsdigital - fotolia.com

Umgangssprachlich ist "der Dachstuhl" eine Sammelbezeichnung für das gesamte Konstrukt aus Holz unter der Dachhaut. Je nach Standpunkt gehören deshalb die Dachsparren nicht zum eigentlichen Dachstuhl, sondern bilden einen weiteren Bestandteil vom Dach.

Im engeren Sinne bezeichnet der Dachstuhl die gesamte Konstruktion aus Holz, die die Sparren unterstützt und die Lasten in das darunter liegende Tragwerk ableitet. Üblicherweise wird Holz für das Bauen des Dachstuhls verwendet. Das Richten nach dem Bauen eines neuen Dachstuhls ist traditionell Anlass für ein großes Fest - das Richtfest.

Statische Bedingungen im Dachstuhl und kleinere Reparaturen

Neubau oder Dachsanierung benötigen unterschiedliche Kenntnisse und Fertigkeiten. Während bei einem Neubau ganz selbstverständlich ein Dachdecker hinzugezogen wird, wird beim Sanieren und Renovieren schon eher selbst Hand angelegt. Genau wie Pfetten und Sparren sorgt auch der Dachstuhl dafür, dass das Dach seine eigentliche Arbeit übernehmen kann: das darunter liegende Haus vor Feuchtigkeit und Wind zu schützen. Aufgrund der permanenten Belastung durch Schnee- und Windlast ist eine korrekte statische Berechnung des Dachstuhls vor dem Bauen deshalb unerlässlich.

Kleinere Reparaturen an morschen Stuhlpfosten oder Stuhlsäulen lassen sich durch die Verstärkung mittels Brettern erreichen. Bei Holzmehl und damit verbundenem Holzwurm Befall sollte aber ein Fachmann hinzugezogen werden, um das Ausmaß des Befalls am Holz zu klären. Beim Bauen am Dachstuhl und den Sparren und Pfetten sollte immer das gesamte Holzkonstrukt im Auge behalten werden, um eventuelle morsche und beschädigte Stellen entdecken zu können.

Solaranlagen auf einen bestehenden Dachstuhl bauen

Grundsätzlich sind neu sanierte oder renovierte Dächer in der Lage, eine Solaranlage zu tragen. Eine Solaranlage bringt einiges an zusätzlichem Gewicht auf das Dach und gerade ein alter Dachstuhl kann eventuell nicht geeignet für eine neue Anlage sein.

Ein Dachdecker oder Statiker kann exakte Aussagen dazu treffen, inwieweit der bestehende Dachstuhl ausreicht oder ob er neu verstärkt werden muss. Da beim Einbau der Solaranlage ein Teil der Dachpfannen oder anderweitiger Dachdeckung entfernt werden muss, lässt sich hier vom Heimwerker ein Teil der Kosten vom Dachstuhl einsparen: Abdecken und Abtransport vor dem Bauen kann man problemlos selbst übernehmen.

Der Dachstuhl in zwei Varianten

Den Dachstuhl gibt es in zwei verschiedenen Varianten: den stehenden und den liegenden Dachstuhl.

der stehende Dachstuhl der liegende Dachstuhl
- besteht aus senkrechten Pfosten, auch genannt Stuhlsäulen
- besteht aus schrägen Pfosten, die sich mit dem oberen Spannriegel verbinden (Fußpunkte befinden sich an den Deckenbalken an der tragenden Wand)
- einfach stehender Stuhl: die Pfosten sind in einer Reihe hintereinander angeordnet - daraus resultiert eine bessere Nutzbarkeit des stützenfreien Dachraumes
- doppelt stehender Stuhl: die Pfosten sind in zwei Reihen hinter-/ nebeneinander angeordnet
- die Pfosten sind mit den Pfetten zu einem Kopfband verbunden

Bevor Sie den Dachstuhl neu sanieren oder neu Bauen, sollten Sie unbedingt professionell überprüfen lassen, ob in Ihrem Dach Asbest verbaut worden ist.

Dieser Artikel wurde erstellt von: Christian Märtel, Redakteur www.Daemmen-Und-Sanieren.de

Erfahrungen & Fragen zum Thema Dachstuhl

Erwerb einer alten Immobilie: Wie prüfe ich den Zustand vom Dach?

Wir möchten gerne eine Doppelhaushälfte kaufen, die 1920 gebaut wurde. Wie oder woran kann man erkennen, ob das Dach, der Dachstuhl bzw. die Dachziegel in Ordnung sind und ob man sie erneuern sollte? Auch die Balken und Holzlatten könnten in einem schlechten Zustand sein. Leider gibt es keine Information darüber, ob oder wann das Dach zuletzt saniert/erneuert wurde.
Antwort von Architekt Marc von Baumbach

Holen Sie sich auf jeden Fall vor dem Kauf einen unabhängigen Sachverständigen für eine Haus-Ankaufberatung, der nicht nur das Dach ansieht sondern auch auf potenzielle andere nicht auf den ersten Blick erkennbare Mängel und Schäden hinweist. Sind z.B. Umbauten in den 60iger bis 80iger Jahren erfolgt, müssen Sie mit vorhandenen Schadstoffen rechnen. Bei früher gerne von innen davor geklebten Styroporplatten mit Gipskarton besteht Schimmelgefahr etc. Beim Dach muss auf Holzschädlinge, mangelnde Luftdichtheit und Dämmung geschaut werden. Die Dachziegel selbst sind das kleinste Problem....
Eine Ankaufberatung kostet je nach Anbieter im Schnitt zwischen 250,- und 400,-€.
Ich war gerade erst in einem Haus, wo die Käufer sich "nur" einen Dachdecker vor dem Kauf geholt hatten und der sagte das Dach wäre in Ordnung. Ich habe ihnen gezeigt, das jetzt im Winter aufgrund mangelnder Luftdichtheit die Dämmung nass wurde und die Unterseiten der Ziegel vereist sind...

Was kosten Dachstuhl & Ziegel auf einem Bungalow

Kosten für Dachstuhl und Ziegel beim Neubau 160² WFL Bungalow
Antwort von Hans-Jürgen Stephan

Für Erstellung eines Angebotes werden Pläne, Ziegelsorte, Statik u.s.w. benötigt

Fragen zu spezifischem Dachaufbau

Ich benötige eine Information zu folgendem Dachaufbau. von außen nach innen: Dachziegel Ladung Kontergattung Dachabdichtung EPS Dämmung Dampfbremse Massivholzplatte BSH Anhänger Gipskarton 2-lagig Meine Frage: wie befestige ich die einzelnen Schichten mit einander ohne Sparren oder sind Sparren zwingend notwendig?
Antwort von bionik Werkstatt für energieeffiziente Gebäudesanierung

Jede Schicht für sich konform einer dafür vorgesehenen Fachregel. Die Befestigungen können mit einer Sparrenkonstruktion, einer Stahlkonstruktion oder auf bzw. unter einer Betondecke erfolgen.

Muss unter Klemmfilz eine Dampfsperrfolie angebracht werden?

In einem Altbaubau wird der Dachstuhl bewohnbar gemacht. Der Holzfussboden bleibt. In den darunterliegenden Räumen soll wieder Rigips an die Decke. Meine Frage ist ob unter den Klemmfilz noch Dampfsperrfolie angebracht werden muss?
Antwort von Premiumbau Schütz

Ich denke Sie reden von dem Klemmfilz in der Sparrenlage?
Grundregel Bauteil nach außen hin diffusionsoffener, deshalb Innen eine Dampfbremse. Wenn Sie jedoch einen Altbau haben (hier wurde oft Bitumenpappe außen auf die Schalung aufgebracht), würde ich am besten eine Tauwasserberechnung anstellen, da Sie in diesem Fall Ihre "Dampfsperre" außen haben.
Es darf sich während der Heizperiode sogar Feuchtigkeit im Bauteil sammeln, aber es muß weniger sein was während der Verdunstungsperiode (Sommermonate) verdunsten kann.
Aus diesem Grund empfehlen wir keine Dampfsperre, sondern eine Dampfbremse mit variablen SD-Wert.
D.H. im Winter hält Sie mehr Feutigkeit zurück, und im Sommer ermöglicht sie ein besseres Austrocknen des Bauteils.

Das Problem bei Dampfsperren ist die Verbaubarkeit. Klar haben Sie rechnerisch den höchsten Wasserdampfwiderstand, (halten die meiste Feuchte vom Bauteil weg) aber nur wenn Sie exakt ohne jeglichen Schwachstellen verbaut sind. Und hierin liegt das Problem. Falls es irgendwo nicht so sauber abgeschlossen bzw. verklebt ist kommt Feuchtigkeit rein, aber nicht mehr raus.

Unsere Empfehlung:
Eine Dampfbremse mit variablen SD-Wert.
Isover Vario DoubleFit,
Pro Clima Intello + oder glw.

Eigene Frage stellen