Anmeldung Fachbetriebe
Angebote von regionalen Dachdeckern einholen
5 Angebote aus Ihrer Umgebung
Dach-, Dämm- & Fensterarbeiten
Kostenlos & unverbindlich!
Bitte haben sie einen Moment Geduld...
Wir suchen aus über 3.400 Anbietern die Passenden für Sie heraus

Wir haben passende Anbieter gefunden!

Jetzt einfach unverbindlich Anfrage senden
und kostenlos bis zu 5 Angebote erhalten!

Ihre Daten werden von uns an uns angebundene Fachbetriebe, Händler und Hersteller übermittelt, damit diese Ihnen passende Angebote unterbreiten können. Näheres zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Um Ihre Chancen auf eine erfolgreiche Angebotsvermittlung zu erhöhen, können Sie uns widerruflich gestatten, Ihre Daten an unsere Kooperationspartner weiterzugeben, die Ihre Daten ihrerseits an ihnen angeschlossene Fachbetriebe, Händler und Hersteller weiterleiten, damit diese passende Angebote unterbreiten können.

Projekt erfassen
Anbieter finden
Angebote anfordern
Letzte Anfrage vor 60 Minuten
19 Anfragen heute
4.4 von 5 (4396 Bewertungen)

Ist ein Blitzschutz auf dem Dach notwendig?

Blitzschutz - und damit auch Brandschutz - in Form eines Blitzableiters auf dem Dach ist in Deutschland keine gesetzliche Pflicht für Privatpersonen, sofern sich das Eigenheim nicht in unmittelbarer Nähe zu hohen Gebäuden befindet. Trotz fehlender gesetzlicher Vorgaben sollte man den Blitzschutz nicht vernachlässigen, denn ein Blitzschlag im Dach ist eine große Brandgefahr und richtet schwere Schäden an.
Jetzt Fachbetriebe für Dächer finden
  • Geprüfte Fachbetriebe vor Ort finden
  • Mit einer Anfrage bis zu 5 Angebote erhalten
  • Garantiert einfach, kostenlos und unverbindlich!

Blitzschutz auf dem Dach vermeidet Dachschäden

Das besondere an Blitzen ist die Tatsache, dass sie ihre Energiemenge innerhalb eines enorm kurzen Moments entladen. Pro Quadratkilometer schlagen jährlich nur drei bis vier Blitze ein, richten aber einen hohen Schaden an, wenn sie dabei Menschen, Tiere, Bäume oder Gebäude treffen.

Bei einem ungesicherten Dach droht Brandgefahr. Im Gebäudeinneren werden durch die Überspannung viele Elektrogeräte beschädigt. Grundsätzlich werden die bei einem Blitzschlag auftretenden Schäden zwar von der Wohngebäude- oder der Hausratversicherung getragen. Trotzdem ist der aufgetretene Schaden inklusive Verhandlungen mit den Versicherungen, der Neubeschaffung von Geräten und der Reparatur des Daches oft deutlich höher.

Der Blitzschutz leitet die Energie vom Dach in den Erdboden

Allen Dach Blitzableiter Anlagen ist der prinzipielle Aufbau in Fangleine, Ableitung und Erdung gemeinsam. Die Fangleine dient dazu, den Blitz tatsächlich "einzufangen" - durch die Ableitung wird die Energie am Gebäude entlang nach unten geführt, um durch die Erdung sicher in den Boden abgeleitet zu werden. Der Blitzableiter selbst überragt zwingend als unscheinbare Metallstange die höheren Bauteile auf dem Dach.

Bei einem Neubau kann grundsätzlich der betreuende Architekt angewiesen werden, den Blitzschutz per Blitzableiter zu optimieren. Anhand der umfangreichen Berechnungen zu den Blitzschutzklassen sollte die Dimensionierung einer Blitzableiter Anlage nicht von Laien durchgeführt werden. Der Blitzschutz wird teilweise von versierten Dachdeckerfirmen als zusätzliche Serviceleistung im Rahmen von Dacharbeiten angeboten.

Aktiver Schutz am Dach: Antennen mit Blitzschutz verbinden

Für einen aktiven Blitzschutzschutz muss eine auf dem Dach angebrachte Dachantenne mit einem vorhandenen Blitzableiter verbunden werden, idealerweise durch eine Antennenrohrschelle. So wird eine zuverlässige Erdung gewährleistet.

Wenn kein Blitzschutz vorhanden ist, sollte der Anschluss der Antennenanlage an die Gebäude-Erdung erfolgen. Beide Varianten sollten aber auf jeden Fall von einem Fachmann durchgeführt werden. Das kann bei einem auftretenden Schadensfall mit Dachschaden viel Ärger mit der Versicherung ersparen.

Neben den Antennen sollte auch der Dachschmuck einen guten Blitzschutz bekommen. Parallel zum Brandschutz hilft ein Dach Schneefang, im Winter auftretende Lasten zu verteilen.

Wir finden die besten Dächer
  • Über 6.000 geprüfte Dämmungsbetriebe
  • Informieren, vergleichen, Angebote einholen!
Dieser Artikel wurde erstellt von: Thorben Frahm, Redakteur www.Daemmen-Und-Sanieren.de