Preise für Dämmmatten im Überblick

Preise für Dämmmatten hängen wie auch die Preise für Dämmplatten von den Materialien ab, aus denen die Dämmung hergestellt wurde. Allerdings sollten nicht nur Preise für Dämmmatten Auswahlkriterien sein: auch die Eignung der Dämmmatten für spezielle Dämmaufgaben und die Gesamtkosten der Arbeiten müssen berücksichtigt werden.
Dieser Artikel wurde von
Christian Märtel für www.Daemmen-Und-Sanieren.de verfasst.
Jetzt Fachbetriebe für Ihr Projekt finden
  • Fachbetriebe vor Ort finden
  • Mit einer Anfrage bis zu 5 Angebote erhalten
  • Garantiert einfach, kostenlos und unverbindlich!
DämmungPreis DämmmaterialDämmmatten

Dämmmatten Preise für die gängigsten Dämmstoffe

Viele Dämmstoffe liegen sowohl in Form von Dämmmatten wie auch als lose Dämmstoffe für Einblasdämmung oder Schüttdämmung vor. Wie bei Dämmplatten gilt: letztlich muss beim Vergleich der Preise die Dicke der Dämm­matten berücksichtigt werden. Eine Glaswolle Dämmmatte mit einer Stärke von 80mm kostet weniger als eine Matte mit 160mm.

Dämmmatten werden beispielsweise aus Polyester hergestellt. Sie können aber auch aus pflanzlichen Materialien wie Kokosfasern, Baumwolle, Hanf oder aus Schafswolle bestehen.

Die Preise liegen anhand der "Verbraucherinfothek" des Bundesverbandes der Verbraucherzentralen durchschnittlich

  • für Flachs bei ungefähr 18 €
  • bei Hanf zwischen 10 € und 13 €
  • bei Kokos zwischen 19 € und 28 €
  • bei Schafswolle ab 13 € und 16 €
  • und eine Zellulose Dämmmatte hat Preise von circa 20 Euro pro Quadratmeter.

Die folgenden Dämmmatten Preise setzen sich aus Durchschnittswerten offizieller Herstellerangaben zusammen. Die Preise für Glaswolle Dämmmatten liegen zwischen 7 und 36 Euro pro Quadrat­meter. Mineralwolle Dämmmaten bewegen sich in einem Rahmen von 6 bis 25 Euro bei handels­üblichen Stärken. Ähnliche Dämmmatten Preise findet man bei der Steinwolle: hier bezahlt man zwischen 9 und 30 Euro.

Bei Dämmarbeiten fallen nicht nur Materialkosten an

  • Wer Dämmmatten einsetzen möchte, muss auf die Eignung der jeweiligen Matte für die anstehende Dämmaufgabe achten. So eignen sich etwa Schafswolle und Hanf/Flachs laut dem ökologischen Baustoffinformationssystem WECOBIS für die Dachdämmung zwischen den Sparren, aber nur Schafswolle ist auch für die Innendämmung einer Bodenplatte unter Estrich tauglich.
  • Zugleich sollten neben den Dämmmatten Zusatzmaterialien bei der Kalkulation der Preise berücksichtigt werden. Das Hessische Ministerium für Umwelt, Energie, Landwirtschaft und Verbraucherschutz setzt in seiner Broschüre „Wärmedämmung von geneigten Dächern“ Preise von 18€ pro Quadratmeter für eine 140 mm Dämmung zwischen Sparren an, daneben jeweils sieben Euro für eine Luftdichtung und eine Traglattung.

Die Kosten einer Wärmedämmung sind bei Dämmarbeiten ebenso zu berücksichtigen wie die Dämmmatten Preise selbst. Wer dämmen möchte, sollte also Fachbetriebe für Dämmungs­arbeiten um eine Kalkulation bitten und die Preise ausgiebig vergleichen.

Weiterlesen zum Thema "Einblasdämmung"

Erfahrungen & Fragen zum Thema Dämmung

Möglichst dünne Dämmung für Altbau-Sanierung gesucht

Ich plane die Totalsanierung eines Altbau-Gebäudes. Wir benötigen eine möglichst dünne Dämmung, die aber dennoch den gesetzl.Bedingungen entspricht. Wäremverbundsystem mit 16-er Platten nicht praktikabel wg. zuviel Auftrag an den Labungen. Welche Lösungen gibt es für uns?
Antwort von energie-konzept24 GbR

Ja, es gibt andere Dämmungsplatten mit weniger als 20 bzw. 16 cm. Stärke.

Wir können Ihnen z.B. ein EU zugelassenen Dämmstoff anbieten, MB 75 qm, mit einer Dicke von 1 cm. Dieses Material erfüllt alle Werte für eine konventionelle 20 cm Dämmung. Wenn Sie Interesse haben, freue ich mich über Ihren Hinweis. Gerne kann ich Ihnen ein Muster zur Verfügung stellen.

Montage können Sie selber machen oder durch uns erledigen lassen.

Kosten von Reibeputz?

Wie ist es, wenn Reibeputz im Innenbereich angebracht werden soll pro Quadratmeter?
Antwort von ausbau-systeme-coeln GmbH

Die Kosten liegen bei ca. 20,- € je qm zuzügl. der ges. MwSt. in Höhe von 19% und schwanken je nach Körnung bis ca. 24,- €.
Jedoch müssen hier noch Kosten für grundieren und eventuelles Bearbeiten des Untergrunds, Abklebe- und Abdeckarbeiten nach Aufwand hinzugerechnet werden.

Treppenhaus im Winter zu kalt

In unserem Treppenhaus ist es im Winter sehr kalt und im Sommer sehr heiß. Kann es sein, dass die Ursache Glasbausteine in der Außenwand sind? Falls ja, möchte ich gerne die Glasbausteine isolieren lassen. Wie macht man das am besten?
Antwort von Hartkorn Malerwerkstätte&Raumgestaltung

Glasbausteine haben eine sehr geringe Dämmwirkung der Wärmeverlust im Treppenhaus kommt sehr wahrscheinlich daher.
Es ist möglich eine Innendämmung direkt auf die Glasbausteine zu kleben, oder die Aussenseite mit einem Wärmedämmsytem zu dämmen.
Allerdings fehlt dann der Lichteinfall.

Eigene Frage stellen

Frage stellen

HausCo Logo
Experten & Fachbetriebe beantworten kostenlos Ihre Fragen
Jetzt Frage stellen