PUR Hartschaumplatten

Polyurethanplatten sind in der Wärmedämmung vielseitig einsetzbar, hauptsächlich für Decken und Dachdämmarbeiten, aber auch für die Außendämmung von Wänden. Ausgangsmaterial von PUR Dämmplatten ist u.a. Erdöl, weshalb die Ökobilanz etwas schlechter ist als bei anderen Dämmplatten.
Dieser Artikel wurde von
Christian Märtel für www.Daemmen-Und-Sanieren.de verfasst.
Jetzt Fachbetriebe für Ihr Projekt finden
  • Fachbetriebe vor Ort finden
  • Mit einer Anfrage bis zu 5 Angebote erhalten
  • Garantiert einfach, kostenlos und unverbindlich!
DämmungDämmplattenPolyurethanplatten

PUR Dämmplatten als Dämmmaterial: Einsatzbereiche & Eigenschaften

Dämmschicht aus PUR Hartschaumplatten (Mitte) | Lizenz: Public
Domain
Laut Ökologischem Baustoffinformations­system WECOBIS kann man PUR Hartschaumplatten bei der Dach- und Deckendämmung in folgenden Bereichen einsetzen:

• Polyurethanplatten lassen sich für eine vor der Witterung geschützte Außendämmung unter einer Abdeckung oder einer Abdichtung nutzen.

• Daneben lassen sich PUR Dämmplatten für eine Zwischensparrendämmung des Dachs verwenden sowie für die Dämmung eines zweischaligen Dachs oder einer nicht begehbaren, aber zugänglichen obersten Geschossdecke.

• Ebenfalls verwendbar sind PUR Dämmplatten für eine Innendämmung sowie eine Dachdämmung unter den Sparren und die Dämmung durch eine abgehängte Decke.

• Nutzen lassen sich PUR Hartschaumplatten auch für die Innendämmung von Decken oder der Oberseite von Bodenplatten: unter Estrich und ohne Schallschutzanforderung.

Im Bereich der Wände sind Polyurethanplatten für eine Außendämmung hinter einer Bekleidung oder Abdichtung sowie unter Putz nutzbar, daneben für eine Kerndämmung oder eine Innendämmung. Schließlich sind PU Dämmplatten auch für Perimeterdämmungen geeignet, bei denen das Dämmmaterial in Kontakt mit dem Erdreich kommt.

Was ist Polyurethan?

Polyurethanplatten gehören zur Gruppe der künstlich-organischen Dämmstoffe. Basisstoff, auf dem die Produktion von PUR Dämmplatten aufbaut, ist oft Erdöl. Grundmaterialien sind sogenannte Isocyanate sowie Polyether oder Polyesterpolyole. Nutzt man einen höheren Anteil an Isocyanaten entstehen PIR statt PUR Dämmplatten. Beide Varianten gehören zu den Polyurethanplatten. PUR Hartschaumplatten sind Dämmplatten, die auch bei einer relativ geringen Dicke eine gute Dämmwirkung aufweisen.

Die Wärmeleitfähigkeit von Polyurethanplatten liegt in etwa zwischen 0,025 W/mK und 0,030 W/mK. Zum Vergleich: Holzfaser-Dämmplatten haben eine höhere Wärmeleitfähigkeit von 0,040 bis 0,050 W/mK, was für eine geringere Dämmwirkung spricht. Im Vergleich zu PUR Dämmstoffen besitzen sie dafür andere Vorteile. Druckfestigkeit sowie Resistenz gegen Fäulnis und Verrottung sind weitere PUR Dämmplatten auszeichnende Eigenschaften.

Weitere Eigenschaften von PUR Dämmplatten zeigt die Überwachungsgemeinschaft Polyurethan-Hartschaum e.V. in einer Broschüre.

Polyurethan Hartschaumplatten verarbeiten

PUR Dämmplatten werden teils mit einer Deckschicht angeboten, die die Dämmwirkung optimiert: In Frage kommen hier etwa Mineral- oder Glasvliese sowie Aluminium- und Verbundfolien.Trotz dieser Oberflächenversiegelung lassen sich PUR Hartschaumplatten relativ einfach bearbeiten, ob es nun um Schneiden, Fräsen oder Sägen geht. An die zu dämmende Stelle werden sie geklebt oder gedübelt.

Kritische Stimmen

Kritik an PUR Dämmplatten wird bisweilen aufgrund eines relativ hohen Primärenergieeinsatzes bei der Produktion laut. Die Ökobilanz anderer Dämmplatten gilt als besser.

Im Zweifelsfall helfen Fachbetriebe für Dammarbeiten gern weiter, welche Dämmstoffe sich am besten für ein konkretes Dämmvorhaben eignen.

Weiterlesen zum Thema "Phenolharzplatten"

Erfahrungen & Fragen zum Thema Dämmung

Möglichst dünne Dämmung für Altbau-Sanierung gesucht

Ich plane die Totalsanierung eines Altbau-Gebäudes. Wir benötigen eine möglichst dünne Dämmung, die aber dennoch den gesetzl.Bedingungen entspricht. Wäremverbundsystem mit 16-er Platten nicht praktikabel wg. zuviel Auftrag an den Labungen. Welche Lösungen gibt es für uns?
Antwort von energie-konzept24 GbR

Ja, es gibt andere Dämmungsplatten mit weniger als 20 bzw. 16 cm. Stärke.

Wir können Ihnen z.B. ein EU zugelassenen Dämmstoff anbieten, MB 75 qm, mit einer Dicke von 1 cm. Dieses Material erfüllt alle Werte für eine konventionelle 20 cm Dämmung. Wenn Sie Interesse haben, freue ich mich über Ihren Hinweis. Gerne kann ich Ihnen ein Muster zur Verfügung stellen.

Montage können Sie selber machen oder durch uns erledigen lassen.

Kosten von Reibeputz?

Wie ist es, wenn Reibeputz im Innenbereich angebracht werden soll pro Quadratmeter?
Antwort von ausbau-systeme-coeln GmbH

Die Kosten liegen bei ca. 20,- € je qm zuzügl. der ges. MwSt. in Höhe von 19% und schwanken je nach Körnung bis ca. 24,- €.
Jedoch müssen hier noch Kosten für grundieren und eventuelles Bearbeiten des Untergrunds, Abklebe- und Abdeckarbeiten nach Aufwand hinzugerechnet werden.

Treppenhaus im Winter zu kalt

In unserem Treppenhaus ist es im Winter sehr kalt und im Sommer sehr heiß. Kann es sein, dass die Ursache Glasbausteine in der Außenwand sind? Falls ja, möchte ich gerne die Glasbausteine isolieren lassen. Wie macht man das am besten?
Antwort von Hartkorn Malerwerkstätte&Raumgestaltung

Glasbausteine haben eine sehr geringe Dämmwirkung der Wärmeverlust im Treppenhaus kommt sehr wahrscheinlich daher.
Es ist möglich eine Innendämmung direkt auf die Glasbausteine zu kleben, oder die Aussenseite mit einem Wärmedämmsytem zu dämmen.
Allerdings fehlt dann der Lichteinfall.

Eigene Frage stellen

Frage stellen

HausCo Logo
Experten & Fachbetriebe beantworten kostenlos Ihre Fragen
Jetzt Frage stellen