Anmeldung Fachbetriebe

Welchen Nutzen hat eine Hohlraumdämmung?

Hohlraumdämmung wird hier als synonym für Einblasdämmung verstanden, wenngleich streng genommen mit dem Begriff auch eine Kerndämmung eines zweischaligen Mauerwerks gemeint sein kann. Als großer Nutzen der Hohlraumdämmung gilt die im Vergleich aller durch Fachbetriebe durchgeführten Dämmarbeiten relativ schnell erledigte und vergleichsweise kostengünstige Arbeit. Diese und weitere Vorteile entfalten sich aber nur bei sachgerecht ausgeführter Hohlraumdämmung.
Jetzt Fachbetriebe für Dämmung finden
  • Geprüfte Fachbetriebe vor Ort finden
  • Mit einer Anfrage bis zu 5 Angebote erhalten
  • Garantiert einfach, kostenlos und unverbindlich!

Wann lohnt sich eine Hohlraumdämmung? Nutzen, Ersparnis & Vorteile

Redet man über den Nutzen, den Hohlraumdämmung bringt, muss man zwei Arten von Nutzen unterscheiden: den Nutzen, der sich allgemein durch das Dämmstoff-Verfahren ergibt und der bei jeder Art der Hohlraumdämmung eintritt, sowie Vorteile, die sich eventuell durch das ausgewählte Dämmmaterial ergeben, die aber nicht bei jeder Art der Hohlraumdämmung auftreten.

Hauptvorteil Zeit- und Geld Ersparnis

Als größte Vorteile, die Hohlraumdämmung oftmals im Vergleich zu anderen Dämmarten bringt, gilt eine Ersparnis in der Arbeitszeit sowie eine Ersparnis bei den Kosten. Eine Hohlraumdämmung ist oft in kürzerer Zeit abgeschlossen als etwa eine Dämmung mit Dämmplatten.

Möchte man etwa ein zweischaliges Mauerwerk dämmen, bohrt man Löcher in die äußere Mauer und bläst durch diese Löcher Einblasdämmstoffe in den Hohlraum. Um vom Nutzen einer Hohlraumdämmung zu profitieren sind deshalb kaum Vorarbeiten nötig. Das senkt im Vergleich zu anderen Dämm-Maßnahmen durch Fachbetriebe häufig die Gesamtkosten. Allerdings hängt die konkrete Ersparnis im Vergleich zu anderen Dämmvarianten unter anderem vom verwendeten Einblasdämmstoff ab.

Weitere Vorteile der Hohlraumdämmung

Die Ersparnis von Zeit und Geld ist nicht der einzige Vorteil der Hohlraumdämmung. Es gibt weitere:

  • Bei der Hohlraumdämmung nutzen Dämmstoffexperten bereits bestehende Hohlräume einer Immobilie. Das bedeutet auch: Anders als die Außendämmung mit Dämmplatten verändert sie nicht das Aussehen der Immobilie und anders als die Innendämmung verkleinert die Hohlraumdämmung nicht den Innenraum der Immobilie.
  • Ein weiterer Nutzen der Hohlraumdämmung: Im Vergleich zur Dämmung mit Dämmplatten ist die Chance auf eine wärmebrückenfreie Dämmung höher. Wärmebrücken sind Stellen einer Immobilie, an denen trotz Wärmedämmschicht relativ viel Wärme entweicht. Relativ stark ist das Risiko, dass eine Wärmebrücke entsteht, beispielsweise an Stellen, an denen Dämmplatten aneinanderstoßen. Bei sorgfältig durchgeführter Hohlraumdämmung ergibt sich dagegen eine homogene Dämmschicht ohne Wärmebrücken.

Für eine sorgfältig durchgeführte Dämm-Maßnahme sollte man Fachbetriebe wählen, die eine professionelle Einblasdämmung durchführen.

Vom Einblasdämmstoff abhängige Vorteile

Bisweilen ist der Nutzen der Hohlraumdämmung abhängig von der Art des ausgewählten Dämmstoffs. Wie bereits geschildert, gilt das etwa bei der Ersparnis, die sich realisieren lässt. Aber es gibt noch weitere von der Art der Wärmedämmstoffe abhängige Vorteile. Abhängig vom Einblasdämmstoff bietet die Hohlraumdämmung weiteren Nutzen wie beispielsweise eine besonders geringe Wärmeleitfähigkeit und damit eine besonders hohe Dämmwirkung, eine Feuchtigkeit regulierende Wirkung, Nichtbrennbarkeit und Schalldämmwirkung.

Weitere Informationen zum Nutzen einer Hohlraumdämmung finden Sie auch in unserem nächsten Beitrag zu Fördermöglichkeiten.

Dieser Artikel wurde erstellt von: Christian Märtel, Redakteur www.Daemmen-Und-Sanieren.de