Steinwolle Dämmung – Mineralwolle mit guten Dämmwerten

Steinwolle Dämmung gehört wie Dämmung aus Glaswolle zu den mineralischen und anorganischen Dämmstoffen. Steinwolle Dämmung ist sehr flexibel und vielerorts einsetzbar. Mineralfaserdämmstoffe sind das Dämmmaterial, das in Europa am häufigsten verwendet wird.
Dieser Artikel wurde von
Christian Märtel für www.Daemmen-Und-Sanieren.de verfasst.
Jetzt Fachbetriebe für Ihr Projekt finden
  • Fachbetriebe vor Ort finden
  • Mit einer Anfrage bis zu 5 Angebote erhalten
  • Garantiert einfach, kostenlos und unverbindlich!
DämmungDämmstoffeSteinwolle

Steinwolle Dämmung – was kostet sie & was kann sie?

Steinwolle Dämmung besteht aus einer Mischung unterschiedlicher Materialien wie Feldspat, recycelten Formsteinen und Dolomit. Eine mögliche Herstellungsvariante: das Grundmaterial wird geschmolzen; das Rotieren eines Siebes macht zusammen mit einem beigefügten Bindemittel aus dem flüssigen Stoff einen Fließstoff aus Fasern.

Steinwolle Dämmung erreicht eine Hitzebeständigkeit von über 1000 Grad Celsius,
Bild: FMI Fachverband Mineralwolleindustrie e.V.

Laut Fachverband Mineralwolleindustrie bedarf es etwa 1.300 bis 1.500 Grad Celsius, um aus einem Kubikmeter Rohstoff ganze 150 Kubikmeter Mineralwolle Dämmung zu produzieren. Das vergrößerte Volumen entsteht, weil Luft in die Steinwolle Dämmung eingeschlossen wird.

Einsatzgebiete der Steinwolle Dämmung

Steinwolle Dämmung wird in Form von Dämmmatten, Dämmplatten und bisweilen auch als loser Dämmstoff für die Schüttdämmung genutzt. Von der Nutzung als Einblasdämmung rät das Ökologische Baustoffinformationssystem WECOBIS allerdings ab. Umherfliegende Fasern könnten die Gesundheit beeinträchtigen. Gute Fachbetriebe für Dämmungsarbeiten können Risiken und Nutzen abschätzen.

Mineralwolle Dämmung lässt sich fast überall für die Dämmung von Dach und Decke einsetzen. Nicht tauglich ist Steinwolle Dämmung für eine der Witterung ausgesetzte Dachdämmung (Umkehrdach). Bei der Wand- und Fassadendämmung eignet sich die Steinwolle Dämmung NICHT für die Außendämmung hinter Abdichtung und die Perimeterdämmung, hier sollten andere Dämmstoffe zum Einsatz kommen.

Steinwolle Dämmung und ihre Eigenschaften


Wärmeleitfähigkeit: 0,035 - 0,050 W/(m K)
Dichte pro Kubikmeter: 15 - 80 Kg/m³
Baustoffklasse: A1 oder A2 (nicht brennbar)
Steinwolle Dämmung – Preise: 5 € - 21 € pro Quadratmeter (Orientierungswerte)

Vorteile und Nachteile von Steinwolle

Aufgrund der nötigen hohen Temperaturen für die Produktion von Steinwolle Dämmung ist der Energieverbrauch bei der Herstellung recht hoch. Was Mineralwolle Dämmung dennoch sehr beliebt macht, sind die gute Dämmwirkung, die Resistenz gegen Fäulnis, Ungeziefer und Schimmel, flexible Einsatzmöglichkeiten und der relativ niedrige Dämmstoff Preis.

Eng verwandt mit der Steinwolle ist die Glaswolle Dämmung, einer weiteren Mineralwolle Dämmung, die sehr ähnliche Eigenschaften besitzt.

Weiterlesen zum Thema "XPS"

Erfahrungen & Fragen zum Thema Dämmung

Möglichst dünne Dämmung für Altbau-Sanierung gesucht

Ich plane die Totalsanierung eines Altbau-Gebäudes. Wir benötigen eine möglichst dünne Dämmung, die aber dennoch den gesetzl.Bedingungen entspricht. Wäremverbundsystem mit 16-er Platten nicht praktikabel wg. zuviel Auftrag an den Labungen. Welche Lösungen gibt es für uns?
Antwort von energie-konzept24 GbR

Ja, es gibt andere Dämmungsplatten mit weniger als 20 bzw. 16 cm. Stärke.

Wir können Ihnen z.B. ein EU zugelassenen Dämmstoff anbieten, MB 75 qm, mit einer Dicke von 1 cm. Dieses Material erfüllt alle Werte für eine konventionelle 20 cm Dämmung. Wenn Sie Interesse haben, freue ich mich über Ihren Hinweis. Gerne kann ich Ihnen ein Muster zur Verfügung stellen.

Montage können Sie selber machen oder durch uns erledigen lassen.

Kosten von Reibeputz?

Wie ist es, wenn Reibeputz im Innenbereich angebracht werden soll pro Quadratmeter?
Antwort von ausbau-systeme-coeln GmbH

Die Kosten liegen bei ca. 20,- € je qm zuzügl. der ges. MwSt. in Höhe von 19% und schwanken je nach Körnung bis ca. 24,- €.
Jedoch müssen hier noch Kosten für grundieren und eventuelles Bearbeiten des Untergrunds, Abklebe- und Abdeckarbeiten nach Aufwand hinzugerechnet werden.

Treppenhaus im Winter zu kalt

In unserem Treppenhaus ist es im Winter sehr kalt und im Sommer sehr heiß. Kann es sein, dass die Ursache Glasbausteine in der Außenwand sind? Falls ja, möchte ich gerne die Glasbausteine isolieren lassen. Wie macht man das am besten?
Antwort von Hartkorn Malerwerkstätte&Raumgestaltung

Glasbausteine haben eine sehr geringe Dämmwirkung der Wärmeverlust im Treppenhaus kommt sehr wahrscheinlich daher.
Es ist möglich eine Innendämmung direkt auf die Glasbausteine zu kleben, oder die Aussenseite mit einem Wärmedämmsytem zu dämmen.
Allerdings fehlt dann der Lichteinfall.

Eigene Frage stellen

Frage stellen

HausCo Logo
Experten & Fachbetriebe beantworten kostenlos Ihre Fragen
Jetzt Frage stellen