KfW Kredite – Förderung für die Wärmedämmung

22. April 2021
Grundsätzlich bietet die KfW Bankengruppe zwei Arten der KfW Förderung: eine finanzielle Einmalzahlung (Zuschuss) und den zinsgünstigen Kredit. Die Kredite der KfW können sowohl für Neubauvorhaben als auch für Sanierungen in Anspruch genommen werden. Möglich ist die für Wärmedämmung relevante KfW Förderung via Kredit über die KfW Programme Energieeffizient Bauen (153), Energieeffizient Sanieren (151, 152) und Wohnraum modernisieren (141).
Dieser Artikel wurde von
Thorben Frahm für www.Daemmen-Und-Sanieren.de verfasst.
Jetzt Fachbetriebe für Ihr Projekt finden
  • Fachbetriebe vor Ort finden
  • Mit einer Anfrage bis zu 5 Angebote erhalten
  • Garantiert einfach, kostenlos und unverbindlich!
DämmungFörderungKfW-Kredit

KfW Förderung für Wärmedämmung - Variante 2: der Kredit

Die KfW Bankengruppe legt für Kredite einen Gebäudeenergiestandard zugrunde - das so genannte "KfW-Effizienzhaus". Dies ist ein Qualitätszeichen, das von der Deutschen Energie-Agentur (dena) zusammen mit dem Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung und der KfW Bankengruppe entwickelt wurde. Es findet Anwendung in den Förderprogrammen Energieeffizient Sanieren und Energieeffizient Bauen.

Ausgewiesen wird dieser Gebäudeenergiestandard zusammen mit einer Zahl - 40, 55, 70, 85, 100 und 115. Diese gibt an, wie hoch der Jahresprimärenergiebedarf im Verhältnis zu einem vergleichbaren Neubau nach den Vorgaben der gesetzlichen Energieeinsparverordnung (EnEV) sein darf.

Ein KfW-Effizienzhaus 70 hat demnach höchstens 70 % des Jahresprimärenergiebedarfs des entsprechenden Referenzgebäudes. Je kleiner die Zahl, desto niedriger und besser das Energieniveau. Der Transmissionswärmeverlust spielt in diese Zahl ebenfalls hinein.

KfW Förderung für Wärmedämmung - Programm 153 für Bauherrn

Das Programm „Energieeffizient Bauen“ (153) kann bei Neubauvorhaben in Anspruch genommen werden, wobei der Neubau die Anforderungen des KfW Effizienzhauses erfüllen muss. Die KfW Förderung greift, wenn der Neubau die Anforderungen eines KfW-Effizienzhaus 70, 55 oder 40 oder eines Passivhauses erreicht.

Im Rahmen dieser KfW Förderung können bis zu 100% der Baukosten (ohne Grundstückskosten) und bis zu 50.000 Euro pro Wohneinheit finanziert werden. Wärmedämmung wird dabei meistens als eine von mehreren Maßnahmen gefördert, mit denen die KfW-Standards erfüllt werden. Geförderte Personen profitieren unter anderem von tilgungsfreien Jahren, günstigen Kreditzinsen und einem Tilgungszuschuss.

KfW Förderung für Wärmedämmung - Programm 151 für Sanierer

Möchte man den Energieverbrauch seines Altbaus für Heizen, Warmwasser und Lüften durch Maßnahmen wie Wärmedämmung auf den Standard eines KfW-Effizienzhauses bringen, erhält man durch das Programm 151 eine KfW-Förderung in Form eines Kredits. Dämmung ist bei Inanspruchnahme dieser KfW Förderung oft ebenfalls nur eine mehrerer Maßnahmen eines Komplettpakets, mit dem die Förderbedingungen erfüllt werden. Gefördert werden Sanierungen, die einen Altbau zum

  • KfW-Effizienzhaus 55,
  • KfW-Effizienzhaus 70,
  • KfW-Effizienzhaus 85,
  • KfW-Effizienzhaus 100 oder
  • KfW-Effizienzhaus 115 machen.

KfW Förderung für Wärmedämmung - Programm 152 für Sanierer

Mit dem Programm 152 werden ab dem ersten März 2011 auch wieder einzelne Sanierungsmaßnahmen wie etwa eine einzelne Dämmung gefördert. Im Detail ist die KfW-Förderung etwa bei der Wärmedämmung von Wänden, Dachflächen und der Dämmung von Geschossdecken möglich. Ein Sachverständiger muss die Maßnahmen begleiten und die durch Wärmedämmung sanierten Bauteile dürfen einen Maximalwert beim Wärmedurchgangskoeffizienten nicht überschreiten.

KfW Förderung für Wärmedämmung - Programm 141 für Modernisierer

Die Dämmung der Außenwände von innen gehört zu den Maßnahmen, die beispielsweise auch im Rahmen des Programms 141 „Wohnraum modernisieren“ gefördert werden. Bis zum 1. März 2011 ist dieses Programm die einzige Chance, für Einzelmaßnahmen wie eine einzelne Wärmedämmung eine KfW Förderung zu bekommen. Ab dem 1. März 2011 greift das Programm 152 und bietet für die Dämmung oftmals die besseren Konditionen.

Auch wichtig: Für eine Maßnahme der Wärmedämmung kann man nicht zugleich eine KfW-Förderung im Rahmen eines Kredits aus den Programmen 151 oder 152 und einen KfW Zuschuss für Wärmedämmung erhalten. Ansprechpartner für eine Beratung zu möglichen Fördermitteln sind neben qualifizierten Energieberatern auch einige Fachbetriebe für Dämmung.

Weiterlesen zum Thema "Dämmstoffe"

Erfahrungen & Fragen zum Thema Dämmung

Möglichst dünne Dämmung für Altbau-Sanierung gesucht

Ich plane die Totalsanierung eines Altbau-Gebäudes. Wir benötigen eine möglichst dünne Dämmung, die aber dennoch den gesetzl.Bedingungen entspricht. Wäremverbundsystem mit 16-er Platten nicht praktikabel wg. zuviel Auftrag an den Labungen. Welche Lösungen gibt es für uns?
Antwort von energie-konzept24 GbR

Ja, es gibt andere Dämmungsplatten mit weniger als 20 bzw. 16 cm. Stärke.

Wir können Ihnen z.B. ein EU zugelassenen Dämmstoff anbieten, MB 75 qm, mit einer Dicke von 1 cm. Dieses Material erfüllt alle Werte für eine konventionelle 20 cm Dämmung. Wenn Sie Interesse haben, freue ich mich über Ihren Hinweis. Gerne kann ich Ihnen ein Muster zur Verfügung stellen.

Montage können Sie selber machen oder durch uns erledigen lassen.

Kosten von Reibeputz?

Wie ist es, wenn Reibeputz im Innenbereich angebracht werden soll pro Quadratmeter?
Antwort von ausbau-systeme-coeln GmbH

Die Kosten liegen bei ca. 20,- € je qm zuzügl. der ges. MwSt. in Höhe von 19% und schwanken je nach Körnung bis ca. 24,- €.
Jedoch müssen hier noch Kosten für grundieren und eventuelles Bearbeiten des Untergrunds, Abklebe- und Abdeckarbeiten nach Aufwand hinzugerechnet werden.

Treppenhaus im Winter zu kalt

In unserem Treppenhaus ist es im Winter sehr kalt und im Sommer sehr heiß. Kann es sein, dass die Ursache Glasbausteine in der Außenwand sind? Falls ja, möchte ich gerne die Glasbausteine isolieren lassen. Wie macht man das am besten?
Antwort von Hartkorn Malerwerkstätte&Raumgestaltung

Glasbausteine haben eine sehr geringe Dämmwirkung der Wärmeverlust im Treppenhaus kommt sehr wahrscheinlich daher.
Es ist möglich eine Innendämmung direkt auf die Glasbausteine zu kleben, oder die Aussenseite mit einem Wärmedämmsytem zu dämmen.
Allerdings fehlt dann der Lichteinfall.

Eigene Frage stellen

Frage stellen

HausCo Logo
Experten & Fachbetriebe beantworten kostenlos Ihre Fragen
Jetzt Frage stellen