Anmeldung Fachbetriebe

Gipskartonwand verputzen, streichen & behängen

Die Bezeichnung Rigipswand wird heute oft für eine Gipskartonwand genutzt. Der Name Rigips des mittlerweile zu Saint-Gobain gehörenden Unternehmens ist zu so etwas wie einem Synonym für Gipskartonplatten und die Gipskartonwand geworden. Wer sich für eine Gipskartonwand mit Rigipsplatten entscheidet, braucht allerdings auch einige Informationen, wie sich solch eine Wand weiter bearbeiten, verputzen, streichen lässt.
Jetzt Fachbetriebe für Dämmung finden
  • Geprüfte Fachbetriebe vor Ort finden
  • Mit einer Anfrage bis zu 5 Angebote erhalten
  • Garantiert einfach, kostenlos und unverbindlich!

Rigipswand: Verarbeiten einer fertigen Gipskartonwand im Trockenbau

Eine neu eingezogene Gipskartonwand kann man verputzen, streichen, kann Dübel nutzen, um Sachen an ihr aufzuhängen, und man kann auch nachträglich Löcher für Steckdosen in die Rigipswand schneiden. Einige Dinge sollte man dabei allerdings beachten.

Streichen, verputzen und weitere nachträgliche Arbeiten

  • Streichen oder tapezieren: Bevor man eine Gipskartonwand (oder einfach nur "Trockenbauwand") zu streichen oder tapezieren beginnt, sollte man eine Grundierung auftragen. Danach lässt sich die Rigipswand laut Aussage des Unternehmens mit „fast allen handelsüblichen Dispersionsfarben streichen“.
  • Eine passende Grundierung empfiehlt sich auch beim Verputzen. Kratzputz oder spezieller Dekorputz kann auf einer Gipskartonwand sehr gut aussehen. Wichtig ist unter Umständen vor dem Verputzen eine gründliche Reinigung der Wand. Im Zweifelsfall sollte man auf die Arbeit von Fachleuten für Trockenbau vertrauen.
  • Steckdosen nachträglich einzusetzen, ist mit etwas handwerklichem Geschick bei einer Rigipswand im Trockenbau ebenfalls kein Problem.

Belastbarkeit einer Rigipswand

Bei Lasten an der Rigipswand unterscheidet das Unternehmen selbst zwischen leichten und flachen (z.B. kleinerer Bilderrahmen), schweren und flachen (z.B. schwerere Bilder, Flatscreen) sowie schweren und tiefen Objekten (z.B. Hängeschränke):

  • Bei leichten, flachen Objekten an der Rigipswand reichen Haken und Nägel. Ein Nagel trägt ungefähr fünf Kilogramm.
  • Bei schweren flachen Objekten kann man mit dem Hohlraum-Dübel arbeiten. Rigips gibt hier für die Rigipswand mit einlagiger Schicht aus Gipskartonplatten ein Maximalgewicht von 25 (Kunststoff-Dübel) beziehungsweise 30 Kilogramm (Metall-Dübel) vor. Bei zwei Gipskartonschichten erhöht sich die Belastbarkeit auf vierzig beziehungsweise fünfzig Kilogramm pro Dübel. Generell liegt die Belastbarkeit der einfachen Rigipswand bei vierzig Kilogramm pro Laufmeter.
  • Bei schweren und tiefen Objekten hängt die maximale Belastung der Rigipswand auch von der Lastentiefe ab. Sie beschreibt den Abstand der Außenkante des Objekts von der Gipskartonwand. Bei schweren und tiefen Objekten sollten nur Metall-Hohlraumdübel verwendet werden.

So wie das Wort Rigipswand als Synonym für Gipskartonwand steht, nennt man Gipskartonplatten oft auch Rigipsplatten. Trockenbauwände selbst können entweder als Metallständerwand oder Holzständerwand errichtet werden.

Dieser Artikel wurde erstellt von: Thorben Frahm, Redakteur www.Daemmen-Und-Sanieren.de