Eine Trockenbauwand bauen

Wer eine Trockenbauwand bauen möchte, beginnt mit der Planung. Dabei sind einige grundsätzliche Entscheidung zum Aufbau der Trockenbau Wand zu treffen. Bei einer Zwischenwand beginnt etwa alles mit der Auswahl des passenden Ständerwerks.
Jetzt Fachbetriebe für Ihr Projekt finden
  • Fachbetriebe vor Ort finden
  • Mit einer Anfrage bis zu 5 Angebote erhalten
  • Garantiert einfach, kostenlos und unverbindlich!
TrockenbauWand

Trockenbauwand: Aufbau und Planungsschritte einer Trockenbau Wand

© Kristina Benter - Fotolia.comDer grundsätzliche Aufbau einer Trockenbauwand besteht in der Regel aus dem Ständerwerk und der Beplankung. Das Ständerwerk ist praktisch das Skelett im Aufbau der Trockenbauwand, während die aus Trockenbauplatten bestehende Beplankung so etwas wie die Haut der Wand bildet.

# Wer ein Ständerwerk bauen möchte, hat die grundsätzliche Auswahl zwischen den Materialien Holz und Metall. Je nach Entscheidung spricht man bei einer Trockenbauwand auch von Holzständerwand oder Metallständerwand.

# Unterschieden wird im Trockenbau die Wand mit einfachen von der mit doppeltem Ständerwerk, bei der zwei Ständerwerke miteinander verbunden sind. Das Innere der Trockenbauwand wird dadurch größer.

# Wichtig ist der richtige Abstand der senkrecht stehenden Holzbalken oder Metallprofile zueinander, sodass die Trockenbauplatten links und rechts an jeweils einem Balken oder Profil befestigt werden können.

Beplankung einer Trockenbauwand

Als Trockenbauplatten kommen häufig Gipskarton- oder Gipsfaserplatten zum Einsatz. Werden Gipskartonplatten zum Bauen gewählt, spricht man bei der Trockenbauwand auch von einer Rigipswand. Neben den Gipsplatten werden teils auch Lehmplatten verwendet. Möglich ist eine einlagige, aber auch eine mehrlagige Beplankung einer Trockenbau Wand mit zwei oder drei Schichten aus Trockenbauplatten. So lassen sich etwa die Schallschutz- oder Dämmeigenschaften der Wand verbessern. Wichtig ist auch, sich vorab über die benötigten Eigenschaften der Platten Gedanken zu machen:

  • Soll die Trockenbau Wand besondere Brandschutz-Eigenschaften aufweisen?
  • Soll sie in besonderem Maße dem Schallschutz oder einer guten Raumakustik dienen?
  • Ist die Trockenbauwand in einem Feuchtraum geplant und muss etwa resistent gegen Spritzwasser sein?

Tür und Wandheizung in der Trockenbauwand

Bevor man mit dem Bauen einer Trockenbauwand beginnt, ist auch die Entscheidung wichtig, ob eine Trockenbau Tür- oder Schiebetür, eine Revisionsplatte und/oder eine Trockenbau Wandheizung in das Wandsystem integriert werden soll. Revisionsplatten bilden abdeckbare Öffnungen, um einfach an Leitungen oder Rohre in der Trockenbau Wand zu gelangen. Die sorgfältige Planung eines Trockenbau-Projekts mit Trockenbau Fachbetrieben ist die Grundlage dafür, dass das Projekt gelingt.

Wer mit Trockenbau-Arbeiten beginnt, kombiniert vielleicht die Wandarbeiten gleich mit Arbeiten für eine abgehängte Trockenbaudecke.

Weiterlesen zum Thema "Metallständerwand"

Erfahrungen & Fragen zum Thema Trockenbauwand

Trockenbauwand im Badezimmer?

Ist es möglich, eine Trockenbauwand im Badezimmer als Duschabtrennung zu stellen und danach zu fliesen? Auf was muss ich bei diesem Vorhaben achten?
Antwort von Saphir Bau GmbH

Diese Wand muss fachgerecht ausgeführt werden. Sie sollten sich einen Fachbetrieb zurate ziehen.
Auch bei privater Ausführung sollten Sie sich vorher durch einen Fachmann beraten lassen. Es ist immer besser, sich durch einen unabhängigen Bausachverständigen beraten zu lassen.

Trennwand im Badezimmer zur Befestigung von WC und Waschtisch: Trockenbauwand möglich? Alternativen?

Ich möchte in einem Bad eine ca. 130cm Trennwand bauen. An einer Seite soll ein Hänge-WC und an der anderen Seite ein Waschtisch montiert werden. Kann ich das mit einer Trockenbauwand machen oder gibt es da statische Probleme?
Antwort von CB Raumgestaltung

Hallo,

da es Menschen gibt, die mehr als 120 kg auf die Waage bringen, muss ein hängendes WC einer Last von 200 kg standhalten können. Mit normaler Trockenbaukonstruktion keine Chance. Das geht nur mit dem Geberit-"GIS"-System oder mit dem TECE-"Plasorit"-System. Da diese aber sehr teuer sind, empfehle ich Ihnen die Trennwand massiv zu mauern und mit einem Beton-Ringbalken zu versehen.

Beste Grüße aus Weinheim
C. Berger

Nachträglicher Einbau eines Badezimmers im Keller: Worauf muss ich achten?

Ich möchte im Keller ein Bad einbauen.Ich habe eine Außenwand, die ich von innen mit einem freistehenden Ständerwerk/Gipskartonplatten und Dämmung vorsetzen möchte. Zwischen dieser Trockenbauwand und Mauerwerk laufen Versorgungsleitungen wie: Heizungsrohre,Kalt/Warmwasserrohre und eine Dachentwässerung über ein altes Gusseisen Rohr DN 100. Wie muss ich nun vorgehen um alle bauphysikalischen Gesetze zu berücksichtigen?
Antwort von ausbau-systeme-coeln GmbH

Guten Tag,

das geht aber voll in die Hose.

Der angestrebte Ausbau in dieser Art würde kurzfristig zu verhehrenden Schimmelschäden führen!

Für den Ausbau im Keller sollten Sie an den Aussenwänden und in flankierenden Bauteilen zu Aussenwänden keine Gipshaltigen Werkstoffe einsetzen.
Eine Vorsatzschale würde die Schimmelbildung extrem fördern.

Grundsätzlich für eine ausreichende Belüftung sorgen die nach dem Duschen oder Baden die feuchte Luft kurzfristig abträgt.
Die kalten Oberflächen der Aussenwand Innenseitig nur mit mineralischen Werkstoffen bekleiden, zum Beispiel Kalziumsilikatplatten mit mineralischen Anstrichen.
Die Versorgungsleitungen sollten in entsprechendem Abstand verlegt sein damit die Bekleidung der Aussenwand auch eine Dämmung der Heizungsrohre zulässt.
Beachten Sie auch unbedingt die Dämmung der Decke bis mindestens 80 cm in den Raum.
Weitere Informationen können wir gerne nach Informationen der Raumgeometrie machen.

Mit freundlichen Grüßen

Peter Heinen
(Sachverständiger für Schimmelpilzsanierung)

Eigene Frage stellen

Frage stellen

HausCo Logo
Experten & Fachbetriebe beantworten kostenlos Ihre Fragen
Jetzt Frage stellen