Anmeldung Fachbetriebe
Angebote für Trockenbau einholen
5 Angebote aus Ihrer Umgebung
Dach-, Dämm- & Fensterarbeiten
Kostenlos & unverbindlich!
Bitte haben sie einen Moment Geduld...
Wir suchen aus über 3.400 Anbietern die Passenden für Sie heraus

Wir haben passende Anbieter gefunden!

Jetzt einfach unverbindlich Anfrage senden
und kostenlos bis zu 5 Angebote erhalten!

Unsere Garantie: Nur Betriebe erhalten Ihre Daten. Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen

Projekt erfassen
Anbieter finden
Angebote anfordern
Letzte Anfrage vor 53 Minuten
55 Anfragen heute
4.4 von 5 (4287 Bewertungen)

Rigipsplatten – was ist eigentlich damit gemeint?

Wer Gipskartonplatten meint, sagt in Deutschland bisweilen einfach Rigipsplatten. Die Bezeichnung Rigipsplatte hat sich als Synonym für diese Trockenbauplatten eingebürgert, weil das Unternehmen Rigips sie in Deutschland eingeführt hat.
Jetzt Fachbetriebe für Trockenbau finden
  • Geprüfte Fachbetriebe vor Ort finden
  • Mit einer Anfrage bis zu 5 Angebote erhalten
  • Garantiert einfach, kostenlos und unverbindlich!

Rigipsplatten im Trockenbau: ein Markenname wird Produktbezeichnung

Rigips hat erstmals 1948 am Standort Bodenwerder Gipskartonplatten als Rigipsplatten produziert. In der Zeit danach sind weitere Standorte entstanden. Die Rigipsplatten für den Trockenbau, die heute dort produziert werden, zeichnen ganz unterschiedliche Größe und Maße aus. Als Bezeichnung war Rigips zunächst den Produkten vorbehalten. Erst 1961 erhielt auch das Unternehmen selbst diesen Namen. Heute heißt das Unternehmen Saint-Gobain Rigips GmbH und gehört zum Konzern Saint-Gobain.

Logo Rigips & TempoZwei Unternehmen die es in ganz unterschiedlichen Branchen geschafft haben, dass Ihre Markenbezeichnungen als Synonym für ein Produkt in den allgemeinen Sprachgebrauch eingegangen sind.

Was sind Rigipsplatten?

Spricht man von einer Rigipsplatte im Trockenbau, so ist damit zumeist eine Gipskartonplatte gemeint. Solch eine Platte ist nicht durch eine bestimmte Größe oder bestimmte Maße gekennzeichnet, sondern durch die Materialien, aus denen sie besteht. Rigipsplatten bestehen, falls Gipskartonplatten gemeint sind, aus einem Gipskern und einer Karton-Ummantelung, die dem Kern der Rigipsplatten Stabilität gibt.

Fast jede Größe, fast alle Maße - Gipskarton- und weitere Platten

Saint-Gobain Rigips bietet heute eine Vielfalt verschiedener Gipskartonplatten als Rigipsplatten an, wobei Größe und andere Maße variieren. Rigips GK Form mit 1.200 x 3.000 Millimetern Größe ist ebenso als Rigipsplatte im Sortiment wie die „Rigips Die Dicke 25 RF“ mit 625 x 2.000 Millimetern. Rigipsplatten kann man als Feuerschutzplatten kaufen. Spezielle Rigipsplatten existieren zudem etwa für Akustikdecken, als Biege- und Faltplatten oder als Strahlenschutzplatten als Schutz vor elektromagnetischen Wellen. Darüber hinaus hat das Unternehmen neben Gipskartonplatten auch Gipsfaserplatten im Sortiment.

Einsatzgebiete im Trockenbau

Durch die Vielfalt der Rigipsplatten gibt es heute kaum eine mit Trockenbauplatten realisierbare Aufgabe im Trockenbau, für die keine passende Rigipsplatte existiert. Dass viele Menschen Rigipsplatten sagen und Trockenbauplatten meinen, dürfte dem Unternehmen dabei gut gefallen.

Akustikplatten, Schallschutz- und Brandschutzplatten, Verbundplatten – all das sind heute Trockenbauplatten auf dem Markt, mit denen sich viele Bau- und Sanierungsarbeiten realisieren lassen. Welche Rigipsplatte für ihr Bauvorhaben die richtige ist, beurteilet im Zweifel gern ein Fachbetrieb für Trockenbau.

Wir finden die besten Trockenbau
  • Über 6.000 geprüfte Dämmungsbetriebe
  • Informieren, vergleichen, Angebote einholen!
Dieser Artikel wurde erstellt von: Thorben Frahm, Redakteur www.Daemmen-Und-Sanieren.de