Anmeldung Fachbetriebe

Rigipsplatten Preise

Wer den Preis für Rigipsplatten kalkulieren möchte, muss erst einmal definieren, welche Platten des Unternehmens Saint-Gobain Rigips er überhaupt meint. Rigips bietet viele verschiedene Gipskarton- oder Gipsfaserplatten als Rigipsplatten an, die unterschiedlich hohe Kosten verursachen.
Jetzt Fachbetriebe für Dämmung finden
  • Geprüfte Fachbetriebe vor Ort finden
  • Mit einer Anfrage bis zu 5 Angebote erhalten
  • Garantiert einfach, kostenlos und unverbindlich!

Rigipsplatten Preis: Preise für Saint-Gobain Trockenbauplatten

Im allgemeinen Sprachgebrauch hat sich der Begriff Rigipsplatten heute für Gipsplatten des Unternehmens eingebürgert und wird teils auch für Gipskartonplatten ganz allgemein genutzt. Wird der Name Rigipsplatten ausschließlich für Trockenbau-Platten des Unternehmens gebraucht, können Gipskartonplatten, aber auch Gipsfaserplatten gemeint sein. Letztgenannte haben in der Regel etwas höhere Preise als die Platten aus Gipskarton. Nimmt man nur die Rigips-Gipskartonplatten, lassen sich wiederum verschiedene Varianten zu einem unterschiedlichen Preis unterscheiden. Fachbetriebe für Trockenbau können potenzielle Käufer bei Auswahl und Kosten für passende Rigipsplatten beraten.

Preis-Kriterien bei Rigipsplatten

  • Einerseits sind Preise von Rigipsplatten abhängig von der Stärke der jeweiligen Platte. Preis-Beispiel aus der Preisliste von Rigips Österreich: Hier gibt es etwa eine 200 x 125 Zentimeter große Rigipsplatte (Typ A) mit einer Stärke von 12,5 Millimeter zum Preis von 5,93€ pro m². Mit 18 Millimeter Stärke verursachen die ansonsten gleichen Rigipsplatten bereits Kosten von 8,76€ pro m². Bei einer Trockenbauwand, bei der für zwei Wandseiten mit jeweils 12,5 m² Rigipsplatten benötigt werden, variieren die Preise für alle Rigipsplatten damit bereits um etwas über siebzig Euro.
  • Für zusätzliche Eigenschaften der Rigipsplatten wird in der Regel auch ein höherer Preis fällig. So verursacht die Rigips-Feuerschutzplatte mit 200 x 125 Zentimeter und einer Stärke von 12,5 Millimeter Kosten in Höhe von 7,04 Euro pro m². Für imprägnierte Feuerschutzplatten, die sich in Feuchträumen einsetzen lassen, fällt bereits ein Preis von 10,02€ pro m² an.
  • Nochmals teurer werden etwa spezielle Rigipsplatten mit integrierter Dämmschicht im Trockenbau, für die ein Preis von über zwanzig Euro pro m² realistisch ist.

Das letztgenannte Beispiel klingt bereits nach recht hohen Kosten. Für 25 m² würde also bereits ein Preis von über 500€ für die Rigipsplatten fällig. Andererseits: Wer dämmen möchte, sich etwa für einfachere Rigipsplatten entscheidet und auf die Platten- eine Extraschicht aus Dämmplatten setzt, zahlt eventuell insgesamt höhere Preise.

Die Preis-Beispiele sind Orientierungswerte. Sie zeigen: spezielle Trockenbauplatten verursachen auch höhere Kosten. Bilsweilen lohnen sich die Mehrkosten, um Trockenbau-Lösungen mit genau den richtigen Eigenschaften zu realisieren.

Dieser Artikel wurde erstellt von: Thorben Frahm, Redakteur www.Daemmen-Und-Sanieren.de