Dämmmaterial für Wärmedämmung

7. Oktober 2020
Die Auswahl an Dämmmaterial ist schier endlos. Aus den unterschiedlichsten Dämmstoffen mineralischer, synthetischer oder pflanzlicher / tierischer Herkunft fertigen ein Dutzend Hersteller Matten, Platten, Schüttgut und Schäume für die Wärmedämmung von Wohngebäuden. Doch welches nehmen? Welche Stoffe in welcher Form eigenen sich für welche Dämmungsmaßnahme? Wir klären auf, in unserer dreiteiligen Übersicht zu Dämmaterialien, Dämmstoffen und Herstellern von Dämmmaterial.
Dieser Artikel wurde erstellt von:
Christian Märtel, Redakteur www.Daemmen-Und-Sanieren.de
Jetzt Fachbetriebe für Dämmung finden
  • Geprüfte Fachbetriebe vor Ort finden
  • Mit einer Anfrage bis zu 5 Angebote erhalten
  • Garantiert einfach, kostenlos und unverbindlich!

Dämmmaterial für Wärmedämmung: Formate, Stoffe und Hersteller

Dämmmaterial für WärmedämmungDämmmatten und Dämmplatten können aus ganz unterschiedlichen Stoffen gefertigt
werden, je nach gewünschter Materialeigenschaft. | © Ingo Bartussek - Fotolia.com

Beginnen wollen wir unsere Übersicht zu Dämmmaterial mit der stofflichen Form, bevor wir einen genaueren Blick auf die stoffliche Zusammensetzung werfen. Dämmmaterial wird von der Industrie in ganz unterschiedlichen Formen gefertigt, damit es an den verschiedenen Orten im Haus perfekt verbaut werden kann. Grundsätzlich gibt es Dämmmaterial als feste Platten, flexible Matten, als loses Schüttgut, in einblasfähiger Flocken- oder Granulatform, als abdichtender Schaum und sogar in lichtdurchlässiger Form für die Dämmung von Gebäudefassaden.

Im Fokus: Einblasdämmung

Loses Dämmmaterial, welches in Hohlräume im Haus eingeblasen wird, wird aufgrund seiner schnellen, einfachen und sauberen Verarbeitung besonders häufig verwendet. Wände, Decken und Fußböden lassen sich auf diese Weise auch nachträglich wärme- und schallisolieren ohne den Innenausbau oder die Fassade zu verändern.

Aus diesen Dämmstoffen besteht das Dämmmaterial

Dämmstoffe lassen sich in drei Kategorien einteilen: mineralisch, synthetisch und pflanzlich / tierisch. Je nach Materialzusammensetzung haben diese Dämmstoffe unterschiedliche wärmedämmende Eigenschaften. Die Qualität lässt sich anhand einer Reihe von Kennzahlen ablesen: der Wärmeleitfähigkeit, der Schallschutzeigenschaft, dem Grad der möglichen Verformung, der Zugfähigkeit, Druckbelastbarkeit sowie dem Grad der Wasseraufnahme des späteren Dämmmaterial.

Mineralische Dämmstoffe

Synthetische Dämmstoffe

Pflanzliche / tierische Dämmstoffe

Dämmplatten sind z.B. in folgenden Ausführungen zu bekommen (mit dann jeweils unterschiedlichen Materialeigenschaften) als:

Hersteller von Dämmmaterial

Die nachfolgende Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit, soll jedoch einen Eindruck geben, wie sich Hersteller im Markt für Dämmmaterial aufstellen. Einige als Vollsortimenter, andere mit Spezailisierung auf bestimmte Dämmstoffe und Materialien.

  • Austrotherm
  • Bauder
  • Dow
  • Ecotherm
  • Gutex
  • Knauf
  • Rockwool
  • Schwenk
  • Steico
  • Ursa

Welches Dämmmaterial aus welchem Dämmstoff am besten zum Einsatz kommen sollte bei Ihrem Bauvorhaben sollte einen Dämmungsspezialist im Rahmen einer fachkundigen Beratung ermitteln. Welches Einsparpotenzial die verschiedenen Dämmungsarbeiten bieten, können Sie vorab auch mit unserem Dämmungsrechner herausfinden.

Erfahrungen & Fragen zum Thema Dämmmaterial

Möglichst dünne Dämmung für Altbau-Sanierung gesucht

Ich plane die Totalsanierung eines Altbau-Gebäudes. Wir benötigen eine möglichst dünne Dämmung, die aber dennoch den gesetzl.Bedingungen entspricht. Wäremverbundsystem mit 16-er Platten nicht praktikabel wg. zuviel Auftrag an den Labungen. Welche Lösungen gibt es für uns?
Antwort von energie-konzept24 GbR

Ja, es gibt andere Dämmungsplatten mit weniger als 20 bzw. 16 cm. Stärke.

Wir können Ihnen z.B. ein EU zugelassenen Dämmstoff anbieten, MB 75 qm, mit einer Dicke von 1 cm. Dieses Material erfüllt alle Werte für eine konventionelle 20 cm Dämmung. Wenn Sie Interesse haben, freue ich mich über Ihren Hinweis. Gerne kann ich Ihnen ein Muster zur Verfügung stellen.

Montage können Sie selber machen oder durch uns erledigen lassen.

Brandfestes, dünnes Dämmmaterial gesucht

Es geht um ein Einfamilienhaus, Baujahr 1965. Eine Satteldachkonstruktion bestehend aus Holzbalken (30cm x 10 cm), aufgenagelter Bretterschalung, die aus architektonischen Gründen von innen sichtbar bleiben sollen, darauf Lattung mit Konterlattung, Plastikfolie (Windschutz) und dazwischen Mineralwolle von 3 cm Stärke als Dämmung. Dazu eine Dachhaut aus kleinteiligen Eternitplatten. Die Dachhaut und die Dämmung müssen erneuert werden. Gibt es moderne und brandfeste Dämmmaterialien von nur 3 cm Stärke, sodass die Holzbalken nicht aufgesattelt werden müssen?
Antwort von Bauhofer Dachtechnik GmbH

Die Dämmung muss auf jeden Fall feuerfest sein und da kommt nur Rockwool in Frage.

Deshalb stimme ich der Antwort von Herr Pluta voll und ganz zu!

Kosten einer Dachdämmung & Dämmmethoden

Wie teuer ist es, ein Dach zu dämmen? Ab wann rechnet sich eine Dämmung? Welche Arten von Dämmung gibt es überhaupt?
Antwort von Kirchmayer Bausanierung

Wie teuer ist ein Kilo BMW ? ...........

Die Frage ist leider vergleichbar. Zur Beantwortung benötigt man den Plan, die Fläche, die Umstände, ob zwischen den Sparren innen oder auf dem Dach gedämmt werden soll, um welche Dämmung es sich handelt (Mineralwolle, Schafwolle, Hartschaum, ISo-Wood o. ä. , etc. ) wie stark die Dämmung ist und welche Wärmeleitzahl sie haben muss. Dazu benötigt man erst mal einen zertifizierten Energieberater, der das berechnet. Dazu wiederum ist wichtig zu wissen ob eine KfW-Förderung angestrebt wird. wie sich die Dämmung rechnet, bzw. amortisiert, dass hängt vom derzeitigen Energieverbrauch ab und dann muss der Energieberater berechnen wie hoch der Energieverbrauch, bzw. Bedarf nach der Dämmmassnahme ist.

Viele Grüße !
J. Kirchmayer
Kirchmayer-Bausanierung

Zwischensparrendämmung: richtiges Dämmmaterial gesucht

Zwischensparrendämmung von Außen bei einer Sparrenhöhe von 16 cm: Gibt es Dämmmaterial max. 16 cm mit welchem der U wert 0,24 W / m2 K erreicht wird , ohne eine Aufsparrendämmung?
Antwort von Bedachung Gemünd

Steinwolle hoher Dämmert und guter Schallschutz.

Welches Dämmmaterial für Zwischensparrendämmung schützt am besten vor Sommerhitze?

Welches Dämmmaterial für Zwischensparrendämmung schützt am besten vor Sommerhitze? Wie gross ist der Isolierunterschied zwischen 16cm und 20cm Dämmung punkto Kühlhalteeffekt im Sommer? Welche Abdeckung: Gipsplatten oder Holz dämmt optimaler?
Antwort von Opheys Bedachungen GmbH & Co.KG

Polyurethandämmplatten schützen länger vor der Sommerhitze haben ja auch einen besseren U-Wert sind aber auch wesendlich teurer. Sehr wichtich ist aber bei allen Dämmstofffarianten das diese Hohlraumfrei ( Wärmebrückenfrei) verarbeitet ist. Zwischen 160 und 200 mm ist schon ein etwas grösserer Unterschied gerade bei Mineralwolle ist der Materialkosten unterschied nicht so groß und die Verarbeitungszeit ist nur unwesentlich größer so das sich die Mehrkosten schon lohnen können. Holz wäre dann schon besserda Holz einen wesentlich besseren U-Wert hat= bessere Wärmedämmwirkung und auch ein besseres Raumklimagefühl hat

Eigene Frage stellen
Ihre Frage an die Experten

Sie stellen Ihre Frage

Haus&Co richtet diese an Experten

Sie erhalten schnell und kostenlos Antwort

?
Experten & Fachbetriebe beantworten kostenlos Ihre Fragen
Jetzt Frage stellen
Ihre Frage an die Experten

Sie stellen Ihre Frage

Haus&Co richtet diese an Experten

Sie erhalten schnell und kostenlos Antwort