Die Preise für Dämmstoffe und fachgerechte Dämmung

Die Preise für Dämmstoffe sind ein wichtiger Kostenfaktor bei der Dämmung eines Neu- oder Altbaus. Der Preis für eine Dämmung hängt aber nicht nur vom Dämmmaterial und dessen Eigenschaften ab - auch die individuelle Bausituation bestimmt, welche Dämmstoffe bei der Wärmedämmung zum Einsatz kommen können.

Preise für Dämmstoffe & Preise für Dämmung in der Übersicht

Dämmstoffe & Dämmung PreiseBei der Kalkulation der Preise müssen auch die Arbeitsstunden
mit einberechnet werden. | Bild: Deutsche Rockwool Mineralwoll
GmbH & Co. OHG
Generell lassen sich Dämmmaterialien in Dämmplatten, Dammmatten, Dämmschäume und loses Dämmmaterial einteilen. Wichtig für die Güte und für den Preis des Materials ist  unter anderem der jeweilige Dämmstoff, aus dem das Dämmmaterial gefertigt wurde.

Hier bietet die Seite Verbraucherinfothek des Bundesverbandes der Verbraucherzentralen Informationen (Stand: August 2010), welche Preise für Dämmstoffe anfallen. Um die Preise für einzelne Dämmstoffe und Dämmmaterialien vergleichbar zu machen wurden alle Preise auf einen Quadratmeter Dämmung umgerechnet.

Weiterhin wurde festgelegt, dass die Wärmedämmung eine Wärmeleitfähigkeit von 0,40 erreichen soll. Die Wärmeleitfähigkeit gibt an, wie gut Wärmeenergie durch das Dämmmaterial geleitet wird. Da eine gute Dämmung Wärme innerhalb des Hauses halten soll, ist für eine optimale Wärmedämmung eine niedrige Wärmeleitfähigkeit wichtig.

Die Preise hängen nicht nur vom Material ab

  • die Preise einer Einblasdämmung mit Zelluloseflocken liegen weitaus niedriger. Der Preis für die Dämmstoffe liegt in diesem Fall bei fünf bis sechs Euro pro Quadratmeter.

Ganz andere Preise für die Wärmedämmung fallen bei der Nutzung von Perlit-Dämmstoffplatten an. Hier ist laut Verbraucherinfothek mit einem Dämmplatten Preis von 89€/m² zu rechnen. Generell gilt, dass die Preise für Dämmmaterialien unter anderem von den nötigen Produktionsschritten abhängen: die Herstellung von Platten für die Dämmung ist aufwändiger als bei losen Dämmstoffen zur Wärmedämmung, was sich auf den Preis auswirkt. Berücksichtigt werden muss bei allen genannten Zahlen zudem, dass es sich um durchschnittliche Preise handelt. Tatsächliche Preise einzelner Anbieter für ihre Dämmstoffe variieren teils deutlich von diesen Orientierungswerten.

Preise der Dämmstoffe und die Gesamtkosten

Der Preis für die Wärmedämmung reduziert sich nicht auf die Preise für Dämmstoffe. Wichtiger Kostenfaktor ist beispielsweise auch die Arbeit von Fachbetrieben. Nimmt man Arbeitsaufwand und Preise für Dämmstoffe unter die Lupe, kann die Dämmung einer obersten Geschossdecke durch Zellulosematten trotz eines höheren Dämmstoffpreises insgesamt preisgünstiger sein als etwa eine Einblasdämmung mit Zelluloseflocken.

Haus- und Bauherrn sollten für kompetente Preis-Angaben Fachbetriebe für Dämmung kontaktieren und sich Kalkulationen erstellen lassen. In solch eine Preis-Kalkulation sollten dann auch Nebenkosten der Dämmung wie Kosten für die Anlieferung des Dämmmaterials einfließen.

Preise der Dämmstoffe sind nicht das einzig Wichtige

Dämmstoffe sollten nie alleine mit Blick auf ihre Preise gekauft werden. Zum einen sind nicht alle Dämmstoffe für alle Aufgaben der Dämmung geeignet. Zum anderen spielen beispielsweise bei Dämmplatten und –rollen neben dem Preis Kriterien wie die Dicke des Dämmmaterials, ein möglichst einfaches Zuschneiden für passgenaues Einsetzen der Dämmung oder Mehrwerte wie zusätzliche Schalldämmung eine Rolle.