Schaumglas Dämmung – Eigenschaften & Einsatzgebiete

Schaumglas Dämmung gehört zu den sehr robusten Dämmvarianten. Aufgrund seiner Eigenschaften kann Schaumglas auch bei anspruchsvoller Dämmarbeit, etwa bei der Kelleraußendämmung, eingesetzt werden. Schaumglass Dämmung ist allerdings recht kostenintensiv - und sollte aufgrund der spröden Struktur plan aufliegen.

Schaumglas Dämmung – vielseitiger Dämmstoff aus Glaspartikeln

Grundlage von Schaumglas Dämmung ist häufig Recycling-Glas oder Quarzsand, der mit anderen Stoffen in einem Schmelzverfahren zu Glas wird. Das Glas wird zermahlen und Kohlenstoff zugeführt. In so genannten Aufschäumöfen wird das Gemisch dann bei Temperaturen jenseits der 1000-Grad-Marke aufgeschäumt. So entstehen Blöcke und im weiteren Produktionsverlauf Platten für die Schaumglas Dämmung.

Schaumglas

 

Alternativ produziert man aus Schaumglas auch Schotter, der ebenfalls als Schaumglas Dämmung verwendet wird. Die Dämmung gehört zur Gruppe der anorganischen mineralischen Dämmstoffe. Der Energieverbrauch bei der Produktion von Schaumglas Dämmung ist relativ hoch. Schaumglas Dämmung ist jedoch vielfältig einsetzbar.

Einsatzgebiete von Schaumglas Dämmung  

Schaumglas Dämmung wird für die Außendämmung von Dächern unter der Dachdeckung oder der Abdichtung eingesetzt. Möglich ist auch ein Einsatz als Dachdämmung unter den Sparren oder bei der Innendämmung von Zimmerdecken und der Bodenplatte. Beim Dämmen einer Wand ist Schaumglas Dämmung geeignet für:

  • verschiedene Varianten der Außendämmung einer Fassade (hinter Verkleidung und Abdichtung, unter Putz),
  • Kerndämmung einer zweischaligen Außenmauer,
  • die Innendämmung und die Dämmung von Raumtrennwänden,
  • die Perimeterdämmung (Außendämmung erdberührender Hausteile).
Schaumglas Dämmung WandSchaumglas Dämmung Per.
Schaumglas Dämmung in der Fassaden- und Bodenplattendämmung, Bilder: tdx/Deutsche Foamglas

NICHT geeignet ist Schaumglas Dämmung etwa für die Dämmung von Wänden in Holzrahmen- oder Holztafelbauweise oder von Haustrennwänden, wenn Schallschutz-Anforderungen bestehen. Im Zweifelsfall geben Fachbetriebe für Dämmungsarbeiten Auskunft über Verwendungsmöglichkeiten für die Dämmstoff-Variante geben.

Eigenschaften von Schaumglas Dämmung

Schaumglas Dämmung besitzt eine Reihe guter Eigenschaften als Dämmung: Sie weist Wasser ab, hält großem Druck und Frost stand, fault und verrottet nicht, ist resistent gegen Schädlinge. Die Preise der Dämmung sind allerdings relativ hoch.

Wärmeleitfähigkeit: 0,040 - 0,060 W/(m K)
Dichte pro Kubikmeter: 100 - 165 Kg/m³
Baustoffklasse: A1 - A2 (nicht brennbar / geringe brennbare Anteile)
Preise: 40 € - 100 € pro m² (Orientierungswerte)

Im Vergleich zum bei Perimeterdämmung konkurrierenden Dämmstoff XPS Dämmung ist Schaumglas in der Regel teurer und hat etwas schlechtere Wärmedämmeigenschaften.

Das könnte sie auch interessieren:

Eine Dämmung für die oberste Geschossdecke ist vor allem dann eine kosteneffektive Maßnahme, wenn der Dachboden nur selten oder als Stauraum genutzt wird.
Eine gute Wärmedämmung minimiert Energieverschwendung. Alle Themen zur Wärmedämmung im Altbau & Neubau sowie gesetzliche Richtlinien im Überblick.