Außendämmung: Kosten & Preise für Handwerksarbeiten

Die Kosten für die handwerklichen Arbeiten bei einer Außendämmung sind so unterschiedlich wie die Arten der Außendämmung. Denn Außendämmung kann ebenso die Aufsparrendämmung eines Daches meinen wie die Fassadendämmung oder die Außendämmung der Kellerwände.

Außendämmung: Kosten für Dach-, Fassen- und Kellerdämmung

Selbst wenn eine geplante Außendämmung beispielsweise als Fassadendämmung definiert wird, bleiben viele Fragen, die Preise beeinflussen. Die Außendämmung einer Fassade kann etwa mit einem Wärmedämmverbundsystem (WDVS) realisiert werden, mit einer Vorhangfassade oder bei zweischaligem Mauerwerk auch mit einer als Einblasdämmung realisierten Kerndämmung. Jede dieser Varianten der Außendämmung benötigt eigene Arbeitsabläufe, sodass pauschale  Außendämmung Kosten selbst bei Eingrenzung auf die Fassadendämmung schwierig sind.

Was zählt, ist der Aufwand

Oftmals ist der Aufwand für die eigentliche Aussendämmung bei einem Neubau geringer, was sich auch bei Kosten bemerkbar macht. Beim Altbau kann es schwierig sein, an das zu dämmende Hausteil heranzukommen.

  • Eine Perimeterdämmung als Aussendämmung der Kellerwände ist etwa meistens mit aufwändigen Erdarbeiten verbunden, die Kosten der Kellerdämmung nach oben treiben. Beim Neubau ist der entstehende Keller erst einmal von allen Seiten frei zugänglich, sodass Erdarbeiten nicht extra für die Aussendämmung anfallen.
  • Auch beim Altbau gilt: Man senkt die Außendämmung Kosten, wenn man zueinander passende Arbeiten vom Handwerker auf einmal ausführen lässt. Sollte etwa das Dach neu gedeckt werden müssen, ist dies auch ein günstiger Zeitpunkt für eine Aufsparrendämmung als Dachdämmung.
  • Je nach Hausteil und Dämmarbeit werden unterschiedliche Dämmmaterialien eingesetzt. Die Preise für Dämmstoffe variieren je nach Dämmeigenschaft. 

Einige Orientierungswerte

Pauschale Außendämmung Kosten zu nennen, ist schwierig und trifft im Einzelfall nicht die Situation vor Ort. Orientierungswerte gibt es dennoch. Das Hessische Ministerium für Umwelt, Energie, Landwirtschaft und Verbraucherschutz nennt in einer Sammlung von Broschüren folgende Beispiele:

  • Unter Berufung auf Durchschnittsergebnisse der Deutschen Energieagentur (DENA) wurden für die Außendämmung im Rahmen einer Altbausanierung mit 15 cm starken Polystyrol-Platten Preise von etwa 123 € je Quadratmeter Wandfläche angesetzt. Für ein Einfamilienhaus mit einer Außenwandfläche von 150 m² belaufen sich die Kosten einer Fassadendämmung auf rund 18.500€. Diese Kosten erhöhen bzw. verringern sich, je nach Sanierung des Putzes.  
  • Als Außendämmung Kosten eines Daches (Aufsparrendämmung) werden in der Broschüre „Wärmedämmung von geneigten Dächern“ 60 - 130 €/m² Dachfläche angegeben. 

Individuelle Aussagen und einen Preisvergleich verschiedener Angebote ermöglichen unverbindliche Anfragen bei Fachbetrieben für Dämmungsarbeiten.

Das könnte sie auch interessieren:

Wird eine Innendämmung nicht fachgerecht ausgeführt, entsteht Schimmel. Luftfeuchtigkeit und Taupunkt sind wichtige Begriffe rund um die Thematik.
Silikatplatten als Innendämmung nehmen gut Feuchtigkeit auf und geben sie wieder ab. Sie beugen Schimmel vor, sind aber nicht die preisgünstigste Innendämmung.