Blähton Dämmung – Kombischutz mit akzeptabler Dämmung

Blähton Dämmung besitzt nicht ganz so gute Wärmedämm-Eigenschaften wie andere Dämmstoffe. Kommen zur Wärmedämmung andere Aufgaben der Dämmschicht wie etwa Schallschutz und Schutz vor Hitze im Sommer hinzu, kann Blähton Dämmung dennoch eine gute Wahl sein.

Blähton Dämmung – nutzt heimische Rohstoffe

Anorganische Blähton Dämmung wird durch schnelles Erhitzen von Tongranulat mit Temperaturen jenseits von 1000 Grad Celsius hergestellt. Durch die Hitze vergrößert sich das Volumen der Blähton-Kugeln. Organische Bestandteile des Tons verbrennen und es entsteht eine Porenstruktur. Die Blähton-Kugeln taugen als loser Dämmstoff für die Schüttdämmung. Der Blähton wird auch mit Kalk oder Zement zu Leichtbeton-Bauteilen verarbeitet.

Blähton-Dämmung – Einsatzgebiete

Blähton Dämmung kann überall dort zum Einsatz kommen, wo Hohlräume bestehen, die durch eine Schüttdämmung mit losen Dämmstoffen gefüllt werden können. Blähton Dämmung eignet sich also beispielsweise als Schüttdämmung auf dem Dachboden, um damit die oberste Geschossdecke zu dämmen. Sie kann zudem in die Hohlräume von Wänden, Dächern und Fußböden gefüllt werden.

Blähton Dämmung und die ENEV 2009: Aufgrund der eher mäßigen Dämmeigenschaften muss etwa bei der Dämmung der obersten Geschossdecke besonders darauf geachtet werden, ob sich mit einer praktikablen Lösung die Auflagen der Energieeinsparverordnung (ENEV 2009; §10, Absätze 3 und 4) erfüllen lassen. Dämmungs-Fachbetriebe können hier beratend zur Seite stehen.

Eigenschaften der Blähton-Dämmung

Blähton Dämmung ist beständig gegen Feuchte und Frost. Sie kann Feuchtigkeit und auch Hitze speichern. Letzteres macht Blähton Dämmung zur guten Wahl, um das Hausinnere vor Sommerhitze zu schützen. Als diffusionsoffener Dämmstoff kann Blähton Dämmung Feuchtigkeit aufnehmen und wieder abgeben. Zugleich besitzt Blähton Dämmung gute Schallschutz-Eigenschaften.  

Wärmeleitfähigkeit: etwa 0,07 - 0,16 W/(m K)
Dichte pro Kubikmeter: 300 - 700 Kg/m³
Baustoffklasse: A1 (nicht brennbar)
Preise: 50 Liter für knapp 18€ (Orientierungswert)

Vorteile und Nachteile

Die Kombination Wärmedämmung sowie Brand-, Schall-, Hitzeschutz macht Blähton Dämmung interessant. Die relativ schlechte Wärmedämm-Eigenschaft bleibt jedoch ein Manko.

Das Verfahren zur Produktion von Perlite Dämmung ähnelt dem für Blähton Dämmung. Die Dämmeigenschaften von Perlite Dämmung sind etwas besser, dafür können allerdings keine heimischen Rohstoffe verwendet werden.

Das könnte sie auch interessieren:

PUR Dämmplatten haben eine gute Dämmwirkung, sind resistent gegen Fäulnis und vielseitig einsetzbar. Ökologen sehen jedoch auch Nachteile dieser Dämmplatten.
Es gibt synthetische, organische und natürliche Einblasdämmstoffe. Auswahlkriterien sind unter anderem eine geringe Wärmeleitfähigkeit und der Preis.