Angebotspreise für Fassaden-Dämmungen bewerten

  • Passende Anbieter: 5 Angebote von qualifizierten Firmen aus Ihrer Umgebung
  • Kostenlos einholen: Ohne Aufwand unverbindliche Angebote einholen
  • Unverbindlich vergleichen: Angebote in Ruhe prüfen und vergleichen

Darum Daemmen-und-Sanieren.de nutzen

Unser Versprechen: Datenschutz & herstellerunabhängige Beratung durch qualifizierte Fachbetriebe
Das sagen unsere Kunden
Herr B., Goch
"Schnelle Terminvereinbarung. Per Endoskop wurde festgestelt, dass der Hohlraum größtenteils mit Mineralwolle gedämmt ist und eine Einblasdämmung sinnvoll wäre. Ich finde das eine vorbildliche Beratung und Kundenservice. Vielen Dank, ich empfehle Sie gerne weiter!"

So einfach und schnell geht's mit Daemmen-und-Sanieren.de

1. Unverbindliche Anfrage stellen. Ein Mitarbeiter von uns nimmt mit Ihnen telefonisch Kontakt auf, um Ihre Wünsche detailierter aufzunehmen.
2. Wir leiten Ihre Anfrage kostenlos an passende regionale Fachbetriebe weiter, die Ihnen ein Angebot für Ihr Projekt unterbreiten können.
3. So können sie unter den unverbindlichen Angeboten in Ruhe vergleichen und auswählen - und sparen durch den Angebotsvergleich bis zu 30%.
Expertenberatung für Top-Marken

Angebotspreise für Fassaden-Dämmungen bewerten mit dem “AngebotsCheck”

Eine Fassadendämmung bringt einen Altbau energetisch wieder auf den Stand der Dinge. Hausbesitzer stehen einer Vielzahl an Optionen gegenüber, die es oft schwer macht, ein Angebot zu bewerten. Zwei Vergleichsangebote von Zwei Fachbetrieben sind preislich schwer zu vergleichen, wenn jeder der Fachbetrieb auf eine andere Technik setzt.

Selbstverständlich ist zum Beispiel das Angebot mit der aufwendigen Klinkerverkleidung der Fassade teurer als das Angebot, bei dem einfacher mineralischer Putz aufgetragen wird. Angebote lassen sich nur schwer 1:1 vergleichen, wenn andere Materialien oder Techniken verwendet werden.

Wie sich ein Angebot preislich im Vergleich zur marktüblichen Preisspanne technisch gleichwertiger Angebote verhält, ist für den Hausbesitzer oft knifflig zu beurteilen. Bei dieser Informationslage ist es schwer das Angebot mit dem besten Preisleistungsverhältnis zu identifizieren. Was also tun?

Fragen Sie den Markt nach einer Einschätzung!

Die Deutsche Auftragsagentur (DAA) aus Hamburg hat deshalb diesen Vergleichsrechner für Angebote zu Fassadendämmungen entwickelt. Der “AngebotsCheck” vergleicht Ihr Angebot direkt mit technisch gleichwertigen Angeboten auf dem Markt - und sorgt für Transparenz bei der Angebotsbewertung. In seiner Funktion ist der "AngebotsCheck" bis dato einzigartig im deutschsprachigen Internet.

Wie benutzen Sie den Angebotscheck?

Zunächst geben Sie mit Hilfe der einfach strukturierten Eingabemaske die preisrelevanten Eckdaten Ihres Angebotes ein. Der Rechner ordnet den Angebotspreis für ein Dämmungsangebot in eine Skala ein und gibt eine Einschätzung, ob die Endsumme des Angebots im marktüblichen Preisrahmen liegt - angesichts der preisrelevanten Komponenten, die vom Fachbetrieb angeboten wurden. Der Durchschnittspreis für optionale Komponenten, die oft sinnvolle Bestandteile einer Fassadendämmung sein können, werden dem Nutzer angezeigt, falls der Fachbetrieb diese nicht mit angeboten hat. Ein Beispiel dafür können die Lieferung und der Einbau von WDVS-Fensterbänken oder die Dämmung der Fensterlaibungen sein.

Der Vergleich befindet sich dabei im Beta-Stadium. Das heißt, dass keine 100% Verlässlichkeit des Tools garantiert werden. Dies gilt insbesondere für sehr individuelle Angebote mit Spezialkomponenten oder besonderen örtlichen Gegebenheiten. Dabei gilt: Je größer die Menge an Vergleichsdaten, desto größer die Treffsicherheit der Aussagen.

Wie kommt der "AngebotsCheck" zu seinem Ergebnis?

Der „AngebotsCheck“ benötigt 9 bzw. 12 Angaben (abhängig davon, ob eine Dämmung mit WDVS oder eine Einblasdämmung angeboten wird) die aus dem Vergleich mehrerer hundert Angebote für Fassadendämmung als preisrelevante Faktoren für Fassadendämmungen identifiziert wurden. Der „AngebotsCheck“ vergleicht diese Angaben zusammen mit dem Gesamtpreis, mit den Preisen und Angebotszusammensetzungen anderer Angebote auf dem Markt.

Die Einschätzung des Angebotspreises liefert dabei keine Software, die anhand fest vorprogrammierter Szenarien und Rechenwege immer das gleiche Ergebnis ausgibt, sondern ein neuronales Netzwerk, das die preislichen Zusammenhänge zwischen den Anlagenkomponenten anhand von reellen und aktuellen Marktdaten selbst erlernt. Darüber hinaus wird das neuronale Netzwerk fortlaufend mit zusätzlichen, repräsentativ ausgewählten Angebotsdaten trainiert, um den Pool an Marktdaten kontinuierlich zu vergrößern und aktuell zu halten, um noch genauere Einschätzungen zu liefern.

Persönliche Daten oder Daten über den anbietenden Fachbetrieb sind für den Vergleich der Angebote nicht notwendig.

Schritt für Schritt zur Preisbewertung

Die folgenden Angaben werden benötigt, um Ihr Angebot vom „AngebotsCheck“ einschätzen zu lassen. Gerne können Sie Ihr Angebot direkt zur Hand nehmen und die folgenden Punkte markieren:

  • die Postleitzahl des Projektstandorts
  • Um was für ein Gebäude handelt es sich?
  • Baujahr des Gebäudes
  • Wie viele Vollstockwerke hat das Gebäude?
  • Welche Form hat das Gebäude?
  • Welches Dämmmaterial wird angeboten? Mit welcher Wärmeleitgruppe (WLG)?

Fragen nur für WDVS - Dämmungen

  • Beinhaltet das Angebot auch eine Perimeterdämmung?
  • Wie groß ist die zu dämmende Fläche in qm? (Fassade + evtl. Perimeterdämmung)
  • Welche Verkleidung des WDVS wird angeboten (zum Beispiel: Welcher Putz?) ?
  • Welche Fassadenfarbe wird angewendet?
  • Sind folgende Positionen im Angebotspreis inbegriffen: Fensterlaibungen dämmen, Fensterbänke liefern und installieren, Dachüberstand erweitern.
  • Gesamtpreis des Angebots

Fragen nur für Einblasdämmungen

  • Wie breit ist der Luftspalt in cm?
  • Wie groß ist die zu dämmende Fläche in m² – oder das Volumen des eingebrachten Dämmmaterials in m³?
  • Gesamtpreis des Angebots

Was der "AngebotsCheck" nicht leisten kann

Aufgrund der momentan vorhandenen Vergleichsangebote kann der Rechner leider für sehr große Fassadenflächen, sowie die Wärmleitgruppen WLG 25, 30, 31 und 40 noch keine Aussagen treffen. Bei Einblasdämmungen können derzeit nur Angebote mit Knauf-Supafil oder EPS Granulat verglichen werden, mit den Wärmeleitgruppen WLG 32 und 35 verglichen werden. Wir arbeiten daran, alle Angebote bald vergleichen zu können. Generell gilt: je größer die Zahl der Vergleichsangebote, desto höher die Qualität der Preisbewertung. Die Bewertung von Sonderfällen kann die Software nicht leisten.

Weiterführender Service

Wenn Sie das Gefühl haben, noch weitere Alternativangebote – oder eine zweite professionelle Meinung zum vorliegenden Projekt einholen zu wollen, bietet die DAA Ihnen die Möglichkeit, unverbindlich weitere Angebote von regionalen Fachbetrieben einzuholen. Einfach Kontaktdaten angeben und die DAA vermittelt Ihnen kostenlos und unverbindlich passende Fachbetriebe. Alle persönlichen Daten, sowie der Preis Ihres vorliegenden Angebots werden vertraulich behandelt.

(Sie fragen sich, ob eine Fassadendämmung sich für Ihre Immobilie überhaupt lohnt? Für eine erste Einschätzung über die Wirtschaftlichkeit einer Dämmung Ihrer Immobilie, probieren Sie gerne unseren Dämmungsrechner.)