Natürlich Dämmen mit Flachs

Flachs Dämmung gehört zu den organischen und nachwachsenden Rohstoffen. Sie besitzt im Vergleich zu anderen Dämmungen aus nachwachsenden Rohstoffen gute Wärmedämmungs-Eigenschaften. Flachs Dämmung ist zusätzlich diffusionsoffen und die Entsorgung gestaltet sich sehr unkompliziert.

Flachs Dämmung -  Dämmstoff aus heimischer Produktion

Flachs DämmungAuch bei der Zwischensparrendämmung hat sich Flachs bewährt,
Bild: Deutsche Heraklith GmbH
Die in Deutschland wachsende Flachspflanze ist Grundmaterial der Flachs Dämmung. Fasern der Pflanze werden zu Faserbahnen verfilzt und anschließend mit einem Natur­kleber wie Kartoffelstärke zu Dämmmatten verklebt. Die so entstehenden Dämmplatten oder Dämmatten werden passend zugeschnitten.

Überschreiten die Matten zur Flachs Dämmung eine gewisse Dicke, wird oft Polyester als stützendes Material hinzu­gefügt. Daneben werden Borsalze integriert, die die Brandschutzeigenschaften verstärken.

 

Flachs Dämmung vor allem im Innenbereich stark

Flachs Dämmung eignet sich gut als Dämmstoff für die Dachdämmung zwischen den Sparren sowie für die Untersparrendämmung. Bei der Dämmung von Wänden und Decken kann Flachsdämmung verwendet werden für:

  • Maßnahmen der Innendämmung,
  • die Dämmung von Raumtrennwänden sowie
  • die Dämmung von Wänden in Holzrahmen- und Holztafelbauweise.

 Flachs Dämmung ist dagegen in der Regel NICHT für die Außendämmung von Fassaden sowie für die Außendämmung eines Dachs geeignet. 

Flachs Dämmung und ihre Eigenschaften

Flachs Dämmung ist diffusionsoffen. Sie nimmt also gut Feuchtigkeit auf und gibt sie wieder ab. Dadurch trägt Flachsdämmung auch zur Regulierung des Raumklimas in Innenräumen bei. Die Flachs Dämmung kann auch Schallschutzaufgaben übernehmen. Flachs Dämmung hat darüber hinaus folgende Eigenschaften:

Wärmeleitfähigkeit:
0,040 W/(m K)
Dichte pro Kubikmeter: 20 - 40 Kg/m³
Baustoffklasse: B2 (normalentflammbar)
Preise: 5 - 30 € pro m²

Qualifizierte Fachbetriebe für Dämmarbeiten geben Auskunft, wie sich mit Flachs Dämmung Lösungen für verschiedene Aufgaben (Wärmedämmung, Schallschutz, Klimaregulierung) realisieren lassen.

Vorteile & Nachteile der Flachs Dämmung

Vergleicht man natürliche Dämmstoffe wie Flachs Dämmung mit synthetischer EPS Dämmung, so ist Flachs Dämmung meistens die teurere Variante. Sie ist zudem für weniger Einsatzgebiete tauglich. Vorteilhaft ist eindeutig die energiesparende Herstellung. Zu den weiteren Vorteilen der Flachs Dämmung gehört die unkomplizierte Entsorgung.

Flachs Dämmung gehört zu den natürlichen Dämmstoffen. Wer solche Dämmstoffe bevorzugt, aber Dämmaufgaben angehen möchte, für die Flachs Dämmung nicht geeignet ist, greift auf Kork Dämmung zurück.   

Das könnte sie auch interessieren:

„HWL Platten“ steht für Holzwolle Leichtbauplatten, die aufgrund von Bindemittel wie Zement zwar relativ schwer sind, aber dennoch viele Einsatzbereiche haben.
Für die Wärmedämmung im Neubau definiert die EnEV 2009 Vorgaben an den Energiebedarf eines Gebäudes. Dies beeinflusst maßgeblich die nötige Wärmedämmung.