Fenstermaterialien und -Eigenschaften

22. April 2021
Wenn Sie sich zum Fenstertausch entschlossen haben, finden Sie in diesem zweiten Teil unserer Grundlagenreihe weiterführende Informationen rund um die Planung der Maßnahme. Hier behandeln wir die Eigenschaften von Fenstern wie den U-Wert oder den g-Wert und zeigen, welche Anforderung die Energieeinsparverordnung (EnEV) an Fenster stellt. Und mit unserer kostenlosen Checkliste und der regionalen Fachbetriebssuche finden Sie schnell und unkompliziert kompetente Fachpartner aus Ihrer Nähe, die Sie gern beim Tausch unterstützen.
Dieser Artikel wurde von
Thorben Frahm für www.Daemmen-Und-Sanieren.de verfasst.
Jetzt Fachbetriebe für Ihr Projekt finden
  • Fachbetriebe vor Ort finden
  • Mit einer Anfrage bis zu 5 Angebote erhalten
  • Garantiert einfach, kostenlos und unverbindlich!

Detailinformationen zu Fenstern - Teil 2 des Fensterleitfadens

Sie sind sich noch unsicher, ob neue Fenster wirklich vonnöten sind und wie Sie bei der Fenstersanierung vorgehen sollten? Werfen Sie doch einen Blick in Teil 1 unserer Grundlagenreihe: Basiswissen zum Fenstertausch. Dort haben wir kurz und knapp alle Artikel zusammengestellt, die Ihnen weiterhelfen, wenn Sie sich zum ersten Mal mit diesem Thema auseinandersetzen. In Teil 3 des Leitfadens konzentrieren wir uns auf die tatsächliche Umsetzung und die Montage.

Kennwerte und Eigenschaften von Fenstern: Begriffe wie "U-Wert" oder "g-Wert" oder "EnEV" muten erst einmal recht kryptisch an, sie sind für die Fensterplanung aber unerlässlich. Was Sie bezeichnen, ist allerdings nicht so kompliziert, wie es auf den ersten Blick erscheint. Im folgenden Abschnitt finden Sie die Erklärung. Außerdem: welches Material sich für neue Fenster Ihre Immobilie am besten eignet und wie Sie zu einer informierten Entscheidung kommen.

Verglasungen für alle Fälle: Fensterrahmen sind ein wichtiges Bauteil, aber auch die Verglasung ist wichtig. Hier haben wir eine Übersicht der gängigsten Verglasungen erstellt, damit Sie sich ein Bild über die Möglichkeiten machen können: von Einbruchssicherheit über Sonnenschutz- bis hin zur intelligenten Verglasungen gibt es eine große Auswahl.

Unsere Checkliste und kompetente Fachbetriebe helfen beim Einbau neuer Fenster: weiterführende Informationen finden Sie im (folgenden) dritten Teil unserer Reihe zum Fenstertausch oder auch in unserer kostenlosen Fenster Checkliste. Zu den einzelnen Teilen und dem Download gelangen sie hier:

Fachbetriebe für Fenster helfen Ihnen gerne bei der Umsetzung aller Bauvorhaben. Mit wenigen Klicks erhalten Sie hier kostenfrei Kontakt mit bis zu fünf Experten aus Ihrer Region.


Bild: © stocksolutions - Fotolia.com

Erfahrungen & Fragen zum Thema Fenster

Neue Fenster: Doppelverglasung oder Dreifachverglasung?

Unser Haus ist jetzt 38 Jahre alt. Aber auf einem guten neuen Stand. Jetzt steht der Fensteraustausch auf dem Programm. Meine Frage: Sollen die neuen Fenster eine Zweifach- oder Dreifach Verglasung haben? Jede Firma sagt etwas anderes. Die meisten meinen aber eine Dreifach-Verglasung ist zu dicht und es gibt Schimmel weil ja die ganze Luftzirkulation nicht so wie bei einem Neubau ist, und das Lüften alleine reicht nicht aus. Was ist Ihr Rat an uns?
Antwort von Montagebau Wagner

wir Reden um ca. 0,35 W/m²K (bei Schüco Living Fenster) mit einer 2 fach Verglasung Ug 1,1 und einer 3 fach Verglasung mit Ug 0,6 incl. warme Kante ist eine Differenz von 0,35 W/m²K. Nun entscheiden Sie selbst, unter Beachtung der bisherigen Antworten

Garagentore ersetzen und KfW-Förderung

Im Rahmen einer Kfw-Kredit-gestützen Renovierungsaktion möchte ich auch die beiden Garagentore der im Kellergeschoss befindlichen Garagen dämmen bzw. die alten Tore (ca. 1950) ersetzen (Außentor, ja oder nein?). Ebenso ist aus den KfW-Infos im Internet nicht ersichtlich, ob der Austausch der Scheiben unserer Fenster sowie eine Dämmung/Erneuerung der Rollladen/-kasten gefördert wird. Vielen Dank im Voraus!
Antwort von Ingenieur Büro Landwehr

Eine Förderung der KfW ist bei Austausch von Fensterscheiben und Dämmung der Rollladenkästen möglich, wenn die Außenwand schon gedämmt ist oder eine Lüftungsanlage vorhanden ist.

Was ist der Unterschied zwischen einer Feuchtraumfarbe und einer Antischimmelfarbe?

Was ist der Unterschied zwischen einer Feuchtraumfarbe und einer Antischimmelfarbe? Ich habe ein Bad ohne Fenster aber bislang keine Probleme mit Schimmel gehabt. Ich möchte jedoch gerne vorbeugend zur Sicherheit was gegen Schimmel machen. Welche Farbe soll ich nehmen?
Antwort von Maler Lüddemann

Vorbeugen kann man in so einem Bad nur wenn man eine gewisse Grundwärme hält,vorbeugen mit irgendeiner Farbe bringt nichts.
Meiner Meinung nach sind sogenannte Antischimmelfarben und Bad oder Küchenfarbe nur Geldmacherei.
Ich nehme schon seit 30 Jahren eine ganz normale Innendispersionsfarbe für Bad und Küche und hatte noch nie Propleme.

Eigene Frage stellen

Frage stellen

HausCo Logo
Experten & Fachbetriebe beantworten kostenlos Ihre Fragen
Jetzt Frage stellen