Anmeldung Fachbetriebe
Angebote von regionalen Dachdeckern einholen
5 Angebote aus Ihrer Umgebung
Dach-, Dämm- & Fensterarbeiten
Kostenlos & unverbindlich!
Bitte haben sie einen Moment Geduld...
Wir suchen aus über 3.400 Anbietern die Passenden für Sie heraus

Wir haben passende Anbieter gefunden!

Jetzt einfach unverbindlich Anfrage senden
und kostenlos bis zu 5 Angebote erhalten!

Ihre Daten werden von uns an uns angebundene Fachbetriebe, Händler und Hersteller übermittelt, damit diese Ihnen passende Angebote unterbreiten können. Näheres zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Um Ihre Chancen auf eine erfolgreiche Angebotsvermittlung zu erhöhen, können Sie uns widerruflich gestatten, Ihre Daten an unsere Kooperationspartner weiterzugeben, die Ihre Daten ihrerseits an ihnen angeschlossene Fachbetriebe, Händler und Hersteller weiterleiten, damit diese passende Angebote unterbreiten können.

Projekt erfassen
Anbieter finden
Angebote anfordern
Letzte Anfrage gerade eben
51 Anfragen heute
4.4 von 5 (4384 Bewertungen)

Dacharbeiten für ein sicheres Dach

Abhängig von der Jahreszeit bieten sich verschiedene Dacharbeiten an, damit das Dach möglichst lange seinen Dienst verrichtet. Besonders nach schweren Stürmen sind Dacharbeiten unumgänglich, um langfristige Beschädigungen am Dach zu vermeiden. Nicht nur offensichtliche Schäden wie eine mangelhafte Dacheindeckung sind ein Grund für Dacharbeiten: auch scheinbar nebensächliche Bauteile eines Daches wie die Dachentwässerung oder der Blitzschutz müssen gut gewartet werden.
Jetzt Fachbetriebe für Dächer finden
  • Geprüfte Fachbetriebe vor Ort finden
  • Mit einer Anfrage bis zu 5 Angebote erhalten
  • Garantiert einfach, kostenlos und unverbindlich!

So sichern und erhalten Sie Ihr Dach

In diesem Text finden Sie unsere Übersicht zum Thema Dacharbeiten. Hier behandeln wir alle Sicherheits- und Instandhaltungsthemen rund um Flachdach und Schrägdach. Die Detailinformationen finden Sie in dem jeweilig verlinkten Volltextartikel.

Dacharbeiten zum Schutz vor Feuer, Wind und Schnee

Das langlebige Dach erfordert schon vor dem Bau eine gute Planung. Ein ausreichender Brandschutz ist absolut essentiell, falls es zum Äußersten kommt und ein Feuer im Dachstuhl ausbrechen sollte. Die Grundlagen und Mindestanforderungen zur Dachplanung im Bezug auf die Brandsicherheit finden Sie in Ihrer jeweiligen Landesbauordnung. Eine tabellarische Auflistung der Landesbauordnungen finden Sie zum Beispiel hier in der Wikipedia.

Neben Planungsaspekten wie Fluchtwegen und Rauchmeldern oder einem zusätzlichen Blitzschutz ist vor allem wichtig, Baumaterialien mit der angemessenen Feuerwiderstandsklasse zu verwenden. Sie gibt an, wie lange die Bauteile einem Feuer standhalten können, bevor sie der Feuerwirkung nachgeben. Die Widerstandsklasse ist abhängig vom Gebäudetyp, um den es sich handelt. Genauere Informationen finden Sie in unserem Artikel Brandschutz im Dach.

Nicht nur Feuer ist eine Gefährdung für ein Dach. Wind kann ebenso zu Schäden am Dach führen, insbesondere an Schrägdächern, und obendrein Personenschäden verursachen, wenn gelockerte Teile der Dacheindeckung herabstürzen und Mensch oder Tier zu Schaden kommen. Ein weiteres Problem ist Feuchtigkeit, die durch lose Dacheindeckung in das Dach eindringen kann. Vor allem im Herbst und Winter sollten Sie spezielles Augenmerk auf die Befestigung der Dacheindeckung legen und feststellen, ob diese sich gelockert haben könnte.

Deutschland ist nach DIN EN 1991-1-4 in vier verschiedene Windlastzonen unterteilt - die Zonen 3 und 4 mit den stärksten Winden finden sich vor allem im Küstenbereich der norddeutschen Bundesländer. Abhängig davon, in welcher Windlastzone Sie sich befinden, können zusätzliche Sicherungsmechanismen notwendig werden wie beispielsweise eine Windsogsicherung (unter anderem durch sogenannte "Sturmklammern", welche die Dacheindeckung stärker befestigt).

In einigen Bereichen Deutschlands ist starker Schneefall durchaus ein Problem. Analog zu den Windlastzonen gibt es deswegen Schneelastzonen. Vor allem bei Flachdächern kann der Schneedruck zu strukturellen Problemen führen - nasser Schnee übt ein erstaunliches Gewicht aus. 40kg pro Quadratmeter sind durchaus möglich. Ebenso muss auf dem Flachdach eine hinreichende Entwässerung sichergestellt sein.

Allerdings sind auch Schrägdächer nicht vor Schnee gefeit. Hier steht in Sachen Schneeschutz der Personenschutz im Vordergrund. Bei Schrägdächern ist in den betroffenen Gebieten (diese werden regelmäßig aktualisiert und sind u.a. beim Deutschen Institut für Bautechnik hier abrufbar) deshalb unter Umständen der Einsatz von Schneefanggittern, Schneefanghaken und ähnlichen Maßnahmen unbedingt vorhergesehen. Mehr zum Thema können Sie in unserem Artikeln "Schneefang" (Schrägdächer) und "Schneelast auf dem Flachdach" in Erfahrung bringen.

Dacharbeiten rund um Instandhaltung und Wartung

Die Dachreinigung wird oft im Frühjahr vorgenommen, um durch die Schnee­schmelze gelockertes Moos von der Dach­haut zu entfernen. Sowohl im Frühjahr als auch im Herbst sollte die Dachent­wässerung regelmäßig überprüft werden. Dazu gehört auch, Moos und Blätter aus den Fallrohren zu entfernen, um ein ungehindertes Abfließen von Regen und Schmelzwasser zu ermöglichen. Zusätzlich kann ein größerer Dachschaden bei trockener Witterung besser repariert werden, insbesondere wenn größere Teile der Dacheindeckung abgedeckt und erneuert werden müssen. Dacharbeiten am Blitzschutz und an der Dachantenne sollten ebenfalls im Sommer ausgeführt werden.

Geschickte Heimwerker können viele Dacharbeiten selbst ausführen. Darüber hinaus gibt es viele Fachbetriebe für Dacharbeiten, die einen Dachschaden professionell und schnell in Ordnung bringen.

Wir finden die besten Dächer
  • Über 6.000 geprüfte Dämmungsbetriebe
  • Informieren, vergleichen, Angebote einholen!
Dieser Artikel wurde erstellt von: Thorben Frahm, Redakteur www.Daemmen-Und-Sanieren.de