Angebote von regionalen Dachdeckern einholen
5 Angebote aus Ihrer Umgebung
Dach-, Dämm- & Fensterarbeiten
Kostenlos & unverbindlich!
Bitte haben sie einen Moment Geduld...
Wir suchen aus über 3.400 Anbietern die Passenden für Sie heraus

Wir haben passende Anbieter gefunden!

Jetzt einfach unverbindlich Anfrage senden
und kostenlos bis zu 5 Angebote erhalten!

Unsere Garantie: Nur Betriebe erhalten Ihre Daten. Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzbestimmungen

Projekt erfassen
Anbieter finden
Angebote anfordern
Letzte Anfrage vor 60 Minuten
13 Anfragen heute
4.4 von 5 (3787 Bewertungen)

Metalldach & Zinkdach - Dacheindeckung für alle Dachformen

Ein Metalldach kann aus vielen verschiedenen Werkstoffen erreichtet werden: Metall ist als Werkstoff hervorragend zur Dacheindeckung von einem Metalldach oder Zinkdach geeignet. Metalldächer werden in der Architektur gern in Verbindung mit Glas für moderne Gebäudegestaltung genutzt. Bauherren und Fachleute schätzen Metalldach und Zinkdach als besonders pflegeleichte und widerstandsfähige Dachtypen.
Jetzt Fachbetriebe für Dächer finden
  • Geprüfte Fachbetriebe vor Ort finden
  • Mit einer Anfrage bis zu 5 Angebote erhalten
  • Garantiert einfach, kostenlos und unverbindlich!

Metalldach und Zinkdach sind wartungsfreundlich und robust

MetalldachGerade bei ungewöhnlichen Dachformen und architektonischen Sonderformen ist eine Dacheindeckung aus Titanzink die sinnvolle Alternative zu Tonziegeln und der bevorzugte Werkstoff für Fachfirmen. Die Vorteile einer Dacheindeckung mit Zink, Kupfer, Aluminium und Stahl liegen in der leichten Verarbeitung und der absoluten Wetterbeständigkeit. Bedingt durch die Materialeigenschaften ist ein Metalldach nahezu wartungsfrei und auf lange Sicht eine kostengünstige Alternative zu herkömmlichen Ziegeldächern.

Ein Metalldach ist in vielen unterschiedlichen Formen erhältlich: das Sortiment reicht von schlichten Profilblechen bis zu Dachziegel imitierenden Zink "Ziegeln". Die nach Jahren der Witterung entstehende besondere Patina der Metalldächer kann bereits bei einer Neueindeckung mit erworben werden. Im Fachhandel werden entsprechende Eindeckungen unter dem Vermerk "vorbewittert" geführt.

Metalldach & Zinkdach: selbsttragende und nicht-selbsttragende Metalldächer

Wie beim Ziegeldach wird auf den Sparren vom zukünftigen Metalldach oder Zinkdach zunächst eine Klimamembran und im Anschluss die Zwischensparrenklemmfilze samt Unterspannbahn aufgebracht. Danach erfolgt eine Längslattung, um die Hinterlüftung der Dachhaut zu gewährleisten und die Unterspannbahn zu fixieren. Nach diesem Schritt wird auch die Dachentwässerung montiert. Danach wird der Aufbau vom Metalldach unterschieden in selbst tragende und nicht selbst tragende Konstruktionen.

Bei der selbst tragenden Konstruktion erfolgt nach der Längslattung direkt das Anbringen der Profilbleche aus Aluminium oder Stahl auf einer passenden Speziallattung. Bei der nicht selbst tragenden Konstruktion von einem Zinkdach oder Kupferdach wird zunächst eine vollflächige Verschalung befestigt. Darauf werden dann die Tafeln, Scharen oder Trapezbleche montiert. Stehfalze oder Kunststoffbeschichtung sorgen für die notwendige Wasserdichtigkeit vom Metalldach.

Materialien für Metalldächer: Zinkdach, Edelstahldach oder Kupfer?

Metalldächer werden überwiegend mit Titanzink gebaut. Ein Zinkdach lässt sich gut bearbeiten und ist äußerst witterungsbeständig. Kupfer wird vor allem im Denkmalschutzbereich eingesetzt. Seine spezifischen Materialeigenschaften ermöglichen kunstvolle Verzierungen und Verbindungen für Metalldächer aller Art. Aluminium und Edelstahl sind neuere Werkstoffe für die Dach Eindeckung, die sich ebenfalls sehr gut verarbeiten lassen.

Lassen Sie sich vom Fachmann ausgiebig zu den verschiedenen Arten und Kosten der Dacheindeckung beraten. Neben Metalldach oder Zinkdach könnte auch ein Schieferdach für Ihr Vorhaben geeignet sein.

Wir finden die besten Dächer
  • Über 6.000 geprüfte Dämmungsbetriebe
  • Informieren, vergleichen, Angebote einholen!
Dieser Artikel wurde erstellt von: Sylvia Schwerin, Redakteur www.Daemmen-Und-Sanieren.de