Was kosten Einbau & Montage von einem neuen Fenster?

Zu den Fenster Kosten gehören neben den reinen Materialkosten auch die Kosten für Einbau und Austausch. Neue Fenster sollte bevorzugt ein Fachmann einbauen, der den aktuellen Stand der Technik beherrscht. Die Fenster Kosten lassen sich außerdem in verschiedenen Bundesländern steuerlich absetzen, wenn das Einbauen durch eine Fachfirma durchgeführt wurde.

Fenster Kosten: Montage nach RAL sichert hohe Qualität beim Einbau

Fenster Kosten 2An den Kosten für einen fachgerechten Einbau sollte man nicht
sparen, Bild: VELUX Deutschland GmbH
Angebote für den Einbau neuer Fenster werden meist als Pauschalpreis inklusive Materialkosten und Arbeitsleistung veranschlagt. Dabei setzen sich die Kosten zu ungefähr zwei Dritteln Materialkosten und einem Drittel Handwerkerleistung zusammen, zu der beispielsweise die Lieferung und Montage der Bauteile nach dem RAL Gütesiegel, dem Stand der Montagetechnik in Deutschland, gehört. Auf einen solchen Einbau besteht ein Anspruch.

Spätestens bei einer sorgfältigen energetischen Untersuchung lässt ein nicht sachgerechter Einbau erkennen, dass die verbauten Fenster wärmedurchlässig sind. Die Montage nach RAL wird in der Praxis häufig noch als Zusatzleistung aufgeführt, im Durchschnitt mit 13,- Euro je laufendem Meter neuer Fensterfuge. Auch die Entsorgung der alten Fenster sollte bei dieser Gelegenheit geklärt werden.

Ausgiebiger Preisvergleich schützt vor zu hohen Fenster Kosten

In Kostenvoranschlägen für neue Fenster sind Positionen und Bezeichnungen bei verschiedenen Fachbetrieben oft unterschiedlich vermerkt, so dass es nicht einfach ist, die Fenster Preise miteinander zu vergleichen. Für den Bauherren stellt dies eine zusätzliche Hürde dar, denn diese Kostenvoranschläge sollten genau verglichen werden. Besonderen Wert sollte auf die bereits angesprochene Montage nach RAL gelegt werden.

Dazu kommen lokale Unterschiede in den Kosten für das Einbauen: im städtischen Bereich sind die Fenster Kosten eher höher. Durchschnittlich lässt sich aber mit einem Stundensatz von 40,- Euro je Fenster rechnen. Pro Fenster müssen zwei bis 4 Arbeitsstunden als Minimalsatz kalkuliert werden. Bei zehn Fenstern mit jeweils 3 Stunden Einbauzeit belaufen sich damit die durchschnittlichen reinen Einbau Kosten auf 1200,- Euro. Die benötigte Stundendauer ist aber stark abhängig von den örtlichen Gegebenheiten.

Das Fenster erneuern und austauschen hat unter anderem das Ziel, Heizkosten einzusparen. Voraussetzung für gute Ergebnisse ist, dass beim Erneuern keine Fehler passieren. Vor allem die höheren Energiesparfenster Preise wären eine schlechte Investition, wenn durch undichte Stellen trotz allem Energie entweicht. Durch einen Selbsteinbau spart man zwar Kosten, das Einbauen und Austauschen erfordert aber genaue Kenntnisse, zum Beispiel im Bezug auf fachgerechte Abdichtung. Das dafür benötigte Material ist teils nur im Fachhandel erhältlich und bei geringer Abnahme oft teurer, als der Fachbetrieb es beziehen kann. Das Erneuern und Austauschen dauert zudem beim Heimwerker in der Regel doppelt so lange wie bei einem versierten Handwerker.

Fensterbau Fachbetriebe vor Ort geben Auskunft über die Kosten für das Erneuern und Austauschen von Fenstern. Die Kosten für neue Fenster lassen sich durch Fenster Förderung merklich senken.

Das könnte sie auch interessieren:

Fenster in Mietwohnungen weisen manchmal Mängel auf, die behoben werden müssen. Welche Rechte und Pflichten haben hierbei Mieter und Vermieter?
Dreiecksfenster werden vorwiegend im Dachbereich eingesetzt und werten das Gebäude sowohl qualitativ als auch optisch auf.

Autor: Thorben Frahm