Corona-Checkliste für Handwerker & Hausbesitzer

Die Corona-Pandemie verändert unser gewohntes Leben und Arbeiten derzeit grundlegend. Und das in einem Tempo, wo es schwerfällt dranzubleiben. Was heißt das insbesondere für Handwerksbetriebe? Wie können Sie auch weiterhin Ihrer Arbeit nachgehen und Gebäude sanieren, Ortstermine und Verkaufsgespräche beim Kunden führen, Ausbauarbeiten erledigen etc.? Und wie können Sie als Hausbesitzer in Zeiten von Corona noch einen Handwerker bekommen und mit gutem Gewissen beauftragen? All diese Fragen wollen wir für Sie beide nachfolgend in einer Checkliste beantworten. Immer unter der Maßgabe, dass Sie sich und Ihre Familie, Ihre Mitarbeiter, Kunden und Ihren Betrieb vor den Folgen des Corona-Virus schützen. Disponieren Sie jetzt gewohnte Abläufe um und nutzen Sie die Chancen der Digitalisierung!
Dieser Artikel wurde von
Christian Märtel für www.Daemmen-Und-Sanieren.de verfasst.
Jetzt Fachbetriebe für Ihr Projekt finden
  • Fachbetriebe vor Ort finden
  • Mit einer Anfrage bis zu 5 Angebote erhalten
  • Garantiert einfach, kostenlos und unverbindlich!
FensterCorona-Checkliste für Betriebe & Endkunden

Zunächst eine grundsätzliche Bemerkung vorab: Das Bau-Handwerk arbeitet auch in Zeiten von Corona weiter und stellt sich auf die aktuellen Arbeitsbedingungen mit neuen Beratungsleistungen und besonderen Schutzmaßnahmen ein!

Unsere Themen

Handwerker finden & Aufträge abschließen in Zeiten von Corona

Sie brauchen dringend einen Handwerksbetrieb, oder drohen Ihnen aktuell Aufträge wegzubrechen durch die Corona-Krise? Handwerker und Aufträge bekommen Sie nach wie vor komfortabel über uns vermittelt, die DAA Deutsche Auftragsagentur. Wir sind u.a. Betreiber dieser Webseite und haben uns als Online-Dienstleister seit nunmehr zehn Jahren auf die digitale Vertriebsunterstützung für das Handwerk und die Auftragsvermittlung via Internet spezialisiert. Handwerk und Kunden digital zusammenzubringen ist unsere Mission!

Welches Learning, welche Best-Practice-Beispiele und Erfahrungen wir aus erfolgreich umgesetzten Bau-Projekten immer wieder ziehen, wollen wir Ihnen hier an die Hand geben. Setzen Sie auf die Digitalisierung, vertrauen Sie ihr und nutzen Sie die Chancen - nicht nur jetzt in Krisenzeiten! Digitale Prozesse sind das Gebot der Stunde und weisen weit über die Corona-Krise hinaus.

Checkliste Teil I: So setzen Sie Bauprojekte mit digitalen Tools und Social-Distancing erfolgreich um

Internet und Smartphones sind allgegenwärtig, Kunden erwarten digitale Lösungen. Und das gilt auch zunehmend für die Haussanierung. Hat die Projektanbahnung mit dem Kunden bzw. Fachbetrieb stattgefunden, gehen Sie Ihr gemeinsames Projekt jetzt konsequent weiter an!

  • Vereinbaren Sie zeitnah einen ersten gemeinsamen Telefontermin. Stimmen Sie die Zeiten ab, in denen Sie beide in Ruhe und mit Muße das Sanierungsprojekt besprechen können. Seien Sie als Fachbetrieb auch offen für Abendstunden oder Beratungstermine am Wochenende.
  • Bringen Sie in Erfahrung, ob Sie gemeinsam internetbasierte Chat-Dienste nutzen können. Am verbreitetsten sind hier Whatsapp, Skype, Telegram, der Facebook-Messenger, Threema, Slack und Zoom. Diese können Sie sich kostenfrei als App auf Ihr Smartphone oder Tablet laden. Bereitgestellt werden die Apps über den Google Play Store bzw. den App Store von Apple.
  • Als Handwerksbetrieb können Sie sich hier einen Firmenaccount erstellen, über den Sie mit all Ihren Kunden in einem Kanal kommunizieren können. Ihre Kunden benötigen hierzu lediglich die Mobilfunknummer, mit der Sie sich bei dem Chat-Dienst registriert haben. Veröffentlichen Sie die Nummer auch gleich auf Ihrer Homepage oder Ihrem Firmenprofil bei der DAA. So können Kunden direkt per Chat-Dienst mit Ihnen in Kontakt treten! Firmenaccounts für Chat-Dienste hier einmal erklärt am Beispiel von Whatsapp:
(Video: gc Wärmedienste GmbH)

Wir hoffen, dass wir Ihnen mit diesem Leitfaden eine Hilfestellung an die Hand geben können, um auch in Zeiten von Corona handwerkliche Arbeiten weiter am Leben zu halten. Die Checkliste wurde aus zahlreichen Stimmen unserer Kunden zusammengestellt und wird fortlaufend aktualisiert und der aktuellen Lage angepasst. Sollten Sie zunächst nur eine allgemeine fachliche Frage haben, verweisen wir Sie gern auf unseren Online-Service bei Haus&Co. Dort antworten Ihnen Experten und Sie als Handwerksbetrieb können jederzeit über Ihr Know-how mit Endkunden in Kontakt treten.

++++++++++

Servicebereich: Allgemeinverfügungen zur Corona-Bekämpfung in Deutschland

Das Corona-Tempo ist atemberaubend und beängstigend! Was gestern noch für Betriebe und Bevölkerung galt, kann heute schon veraltet oder unzureichend sein. Erschwerend kommt hinzu, dass es keine einheitlichen Regeln gibt, die deutschlandweit für alle gelten. Bundesländer und Kommunen setzen die Vorgaben der Bundespolitik in eigenen Verfügungen und Verordnungen um, um tagesaktuell auf die Ausbreitung des Corona Virus reagieren zu können. Damit sie jederzeit auf dem aktuellen Stand sind, haben wir Ihnen abschließend noch eine Linksammlung der Landesregierungen und Gesundheitsämter Ihres Bundeslandes zusammengestellt, welche Allgemeinverfügungen für Betriebe und Bevölkerung derzeit gelten.

Norddeutschland Corona-Regeln für Schleswig-Holstein
Corona-Regeln für Hamburg
Corona-Regeln für Bremen
Corona-Regeln für Niedersachsen
Ostdeutschland Corona-Regeln für Mecklenburg-Vorpommern
Corona-Regeln für Brandenburg
Corona-Regeln für Berlin
Corona-Regeln für Sachsen-Anhalt
Corona-Regeln für Sachsen
Corona-Regeln für Thüringen
Westdeutschland Corona-Regeln für Nordrhein-Westfalen
Corona-Regeln für Hessen
Corona-Regeln für Rheinland-Pfalz
Corona-Regeln für das Saarland
Süddeutschland Corona-Regeln für Bayern
Corona-Regeln für Baden-Württemberg

Weiterlesen zum Thema "Worauf muss ich bei Fenstern achten?"

Erfahrungen & Fragen zum Thema Dämmung

Möglichst dünne Dämmung für Altbau-Sanierung gesucht

Ich plane die Totalsanierung eines Altbau-Gebäudes. Wir benötigen eine möglichst dünne Dämmung, die aber dennoch den gesetzl.Bedingungen entspricht. Wäremverbundsystem mit 16-er Platten nicht praktikabel wg. zuviel Auftrag an den Labungen. Welche Lösungen gibt es für uns?
Antwort von energie-konzept24 GbR

Ja, es gibt andere Dämmungsplatten mit weniger als 20 bzw. 16 cm. Stärke.

Wir können Ihnen z.B. ein EU zugelassenen Dämmstoff anbieten, MB 75 qm, mit einer Dicke von 1 cm. Dieses Material erfüllt alle Werte für eine konventionelle 20 cm Dämmung. Wenn Sie Interesse haben, freue ich mich über Ihren Hinweis. Gerne kann ich Ihnen ein Muster zur Verfügung stellen.

Montage können Sie selber machen oder durch uns erledigen lassen.

Kosten von Reibeputz?

Wie ist es, wenn Reibeputz im Innenbereich angebracht werden soll pro Quadratmeter?
Antwort von ausbau-systeme-coeln GmbH

Die Kosten liegen bei ca. 20,- € je qm zuzügl. der ges. MwSt. in Höhe von 19% und schwanken je nach Körnung bis ca. 24,- €.
Jedoch müssen hier noch Kosten für grundieren und eventuelles Bearbeiten des Untergrunds, Abklebe- und Abdeckarbeiten nach Aufwand hinzugerechnet werden.

Treppenhaus im Winter zu kalt

In unserem Treppenhaus ist es im Winter sehr kalt und im Sommer sehr heiß. Kann es sein, dass die Ursache Glasbausteine in der Außenwand sind? Falls ja, möchte ich gerne die Glasbausteine isolieren lassen. Wie macht man das am besten?
Antwort von Hartkorn Malerwerkstätte&Raumgestaltung

Glasbausteine haben eine sehr geringe Dämmwirkung der Wärmeverlust im Treppenhaus kommt sehr wahrscheinlich daher.
Es ist möglich eine Innendämmung direkt auf die Glasbausteine zu kleben, oder die Aussenseite mit einem Wärmedämmsytem zu dämmen.
Allerdings fehlt dann der Lichteinfall.

Eigene Frage stellen

Frage stellen

HausCo Logo
Experten & Fachbetriebe beantworten kostenlos Ihre Fragen
Jetzt Frage stellen